Dienstag, 25. Februar 2014

[Rezension] Michelle Rowen - Level 6 - Unsterbliche Liebe

DARKISS
ebook epub bei Darkiss (Cora)

Taschenbuch (10.2.14): KLICK - 12,99 € - 307 Seiten
ebook mobi: KLICK - 12,99 €
Altersempfehlung: 12-16 Jahre
Genre: Dystopie

Die Autorin:
Michelle Rowens Name steht für erfolgreiche paranormale Romances, Urban Fantasy und All Age Fantasy. 2009 zeichnete die Kritikerjury der Romantic Times die Vampirromane der Bestsellerautorin aus. Zusammen mit einer launischen Katze lebt der bekennende „Bufffy“-Fan in Ontario, Kanada.






Inhalt:
Stell Dir vor, Du wachst auf und befindest Dich mitten in einem Spiel. Ein Spiel um Dein Leben. Dein einziger Verbündeter - ein verurteilter Mörder. Vertraust Du ihm soweit, dass Du mit ihm ein Team bilden kannst? Bist Du bereit, ihm Dein Leben anzuvertrauen oder setzt Du alles daran, Deinen Weg allein zu gehen. Wirst Du es schaffen, alle sechs Level zu überstehen um dann endlich Deinen Traum leben zu können - ein Leben weg von der Straße?


Meine Meinung:
Das war ein wirklich tolles Buch. Spannend, mitreißend, tolle Ideen, eine schön ausgearbeitete Story. All das brachte mich dazu, das Buch quasi zu inhalieren. Ich mochte es gar nicht weglegen und war ich doch gezwungen, dann nur zwischen den einzelnen Leben, es fühlte sich dann an wie die kleinen Pausen, die auch die Protagonisten zwischen den Leveln hatten.

Die beiden Hauptcharaktere Kira und Rogan fand ich super interessant und sympathisch. Allerdings hätte ich gerne mehr von ihnen noch erfahren. Sicherlich, es gab Rückblicke in die Vergangenheit, ihr Leben wurde kurz umrissen - völlig ausreichend für die Geschichte. Und dennoch, ich hätte mir gewünscht, hier und da mehr zu erfahren. Von ihren Gedanken und Gefühlen. Das hätte mich wohl noch mehr in die Geschichte eintauchen lassen. So fühlte es sich eher ein bisschen an, als würde ich das Geschehen von außen betrachten. Nichts desto trotz reichte es mehr als aus, um mich zu fesseln.

Die Idee, um sein Leben zu spielen, ist zwar eine sehr brutale Vorstellung, passend für eine Dystopie, jedoch nichts  neues. Das kenne ich schon. Allerdings muss ich sagen, dass auch das überhaupt kein Nachteil war, denn der Autorin gelingt es mit interessanten Ideen und kleinen Details eine so tolle Geschichte zu entwickeln, die sich von den bekannten abhebt.

Überhaupt war die Vorstellung einer Welt, so wie sie hier in Auszügen geschildert wurde, erschreckend. Manipulationen durch intelligente Software .. auweh. Ich möchte gar nicht ausschließen, dass es das irgendwann mal geben wird, aber erleben möchte ich es wohl eher nicht. Genau wie so ein Spiel. Doch darüber zu lesen, das hat wirklich Spaß gemacht.

Für mich war das Buch viel zu schnell vorbei, ich hätte zu gern noch viele Level mehr erlebt, doch wie ich lesen konnte, ist es ein altes Manuskript der Autorin gewesen, schon einmal veröffentlicht unter einem Pseudonym und so wird es wohl keine weiteren Teile mit den Beiden Protagonisten geben. Sehr schade, ich hätte doch gern gewusst, wie es weiter geht. Denn obwohl es in sich geschlossen ist, bleibt genug Luft für eine Fortsetzung.


Der Titel Level 6 ist genial gewählt - sehr passend. Unsterbliche Liebe dagegen … finde ich jetzt nicht so passend, mir fehlt da der Zusammenhang.


Fazit:
Ein wirklich spannendes, mitreißendes Buch, das uns einen dystopischen Wettlauf um das eigene Leben zeigt. Interessante Details, eine brutale Welt und Manipulationen durch Software lassen einen ein bisschen die Zukunft fürchten. Sehr empfehlenswert!


Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Schöne Rezi :) das Buch steht momentan ganz ganz oben auf meiner Wunschliste :)

    Liebe Grüße
    Juliana

    AntwortenLöschen
  2. Ich schließe mich deiner Meinung an =). Ich konnte das Buch auch nicht aus der Hand legen. Wie bereits auf Mandys Blog gesagt, finde ich den Originaltitel "Countdown" und das Originalcover viel passender. Das deutsche ist gut, keine Frage, aber das Original ist besser =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ok, ich glaube, nun kommt es doch auf meine Wunschliste!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe das Buch auch am Wochenende gelesen. Obwohl ich es in einem Rutsch durchgelesen habe, fand ich es nicht ganz so gut wie du. Es war spannend und aufregend und auch die Liebesgeschichte fand ich klasse, aber mir war dieses ganze Roboterzeug doch ein wenig too much - ein bisschen zu viel Sci-Fi für meinen Geschmack, aber das ist auch nur meine Meinung :-) Cover finde ich nicht so toll muss ich ehrlich sagen, auch den Titel finde ich ziemlich blöd gewählt. Originalcover und -titel hätte man meiner Meinung nach besser beibehalten sollen aber ansonsten ist das Buch wirklich gelungen und auf jeden Fall einen Kauf Wert :-)

    LG
    Ivi

    AntwortenLöschen