Montag, 24. Februar 2014

[Rezension] Kate Sunday - Hannahs Entscheidung

bookshouse

ebook (30.1.14): KLICK - 5,99 € - 440 Seiten
XXL-Leseprobe: KLICK
Altersempfehlung: ? ab 16 Jahre
Genre: Romance

Die Autorin:
Kate Sunday wurde in Köln geboren. Nach dem Abitur und einem längeren Aufenthalt in den Vereinigten Staaten studierte sie Anglistik und Deutsche Philologie. Schon von klein auf war sie von Büchern fasziniert und verfasste früh ihre eigenen Texte. Mit Vorliebe entwirft sie spannend-romantische Liebesromane. Unter anderem Namen sind mehrere Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder von ihr erschienen. Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren. Sie lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Ort an der Bergstraße und träumt von einem rosenumrankten Cottage an einer wildromantischen Meeresküste. Kate Sunday freut sich, von ihren LeserInnen zu hören - Nehmen Sie Kontakt auf: Katesunday@web.de oder besuchen Sie Kate auf ihrer Homepage: www.katesunday.de, ihrem Blog: www.katesunday-autorin.blogspot.de oder werden Sie Fan auf Facebook: www.facebook.com/KateSunday.Autorin



Herzlichen Dank Kate, dass Du mir auch dieses Buch wieder anvertraut hast! Es war wirklich schön!

Inhalt:
Hannah ist ziemlich aufgelöst, als sie sich auf den Weg zu ihrer Großmutter macht, die sie seit 9 Jahren nicht gesehen hat. Nicht, seitdem sie sich in den Kopf gesetzt hatte, Shane zu heiraten. Doch nach dem heftigen Streit, in dem er sie sogar geschlagen hat, will Hannah ihn und das Leben mit ihm aufgeben. Doch bis zu ihrer Großmutter kommt sie nicht, denn auf dem Weg dorthin wird sie in einen Unfall verwickelt und ihr kaputtes Auto zwingt sie dazu in einem kleinen Ort auf die Reparatur zu warten. Hin- und hergerissen zwischen dem Wunsch weiterzuwollen und dem Bedürfnis bei diesen so freundlichen Menschen zu verweilen um zur Ruhe zu kommen, bemerkt sie nicht, dass ihre Abneigung gegen Sam Parker, ihren Unfallgegner immer geringer wird. Doch dann taucht Shane auf und macht ihr klar, dass er auf sie nicht verzichten will und die Situation spitzt sich zu.


Meine Meinung:
Hach, das ist wieder so ein richtiges Buch zum träumen und schmachten. Eine Liebesgeschichte, mit vielen Hindernissen, Gefahren und unkalkulierbaren Risiken. Einfach, um mal ein paar Stunden abzuschalten und sich fallen zu lassen.

Sowohl die Charaktere, als auch die bildhaften Schilderungen der Umgebung machen die Geschichte so schön, dass man am liebsten sofort seine Koffer packen möchte und nach Willow Creek fahren möchte, um dort wenigstens einen Urlaub zu verbringen. Ich gebe zu, ein bisschen hat mich das alles an die Idylle von Virgin River erinnert - ohne dass hier parallelen zu finden sind. Aber ich fühlte mich genau so verzaubert und bekam Fernweh.


Es ist immer schön, zwischendurch mal solche leichten, unterhaltsamen Bücher zu lesen, die einem einfach ein Wohlgefühl hinterlassen.


Hannah mochte ich auf Anhieb, sie ist zwar auf der einen Seite verwirrt und unentschlossen, vielleicht auch etwas naiv, doch sie weiß ihren Weg und geht ihn geradewegs ohne Angst vor den Risiken. Das hat mir sehr gefallen. Auch wenn ich mich frage, wie sie sich je auf einen Menschen wie Shane hat einlassen können, aber wenn Gefühle im Spiel sind, ist der Verstand ja leider meist abgeschaltet. Sam gefiel mir ebenso gut. Dass er ein trauriges Geheimnis hütet, war klar, doch das, was letztendlich im Laufe der Geschichte ans Tageslicht kam, ließ ihn immer und immer liebevoller wirken und so ab und zu hätte selbst ich ihn liebend gern geknuddelt. Es ist einfach wieder so ein *sternchenindenaugen*-Charakter :)


Fazit:
Ein wundervolles Buch, das einem ein paar tolle Stunden schenkt und das man gar nicht aus der Hand legen mag. Überzeugende Charaktere, tolle Schauplätze vermitteln ein bisschen Fernweh nach der Idylle. Sehr empfehlenswert!


Meine Wertung:





1 Kommentar:

  1. Hui, das hört sich echt gut an! Ich werde es mir mal direkt auf meine Wunschliste packen! :)

    AntwortenLöschen