Mittwoch, 2. Oktober 2013

[Rezension] Kate Sunday - Herzklopfen Down Under

Taschenbuch (30.4.13): KLICK - 13,99 € - 342 Seiten
ebook (17.4.13): KLICK - 4,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
Genre: Young Love, Romance

Die Autorin:
Kate Sunday, geboren in Köln und in Süddeutschland aufgewachsen, hat eine Zeit lang in den Vereinigten Staaten gelebt. Nach dem Abitur studierte sie Anglistik und Deutsche Philologie (M. A.), arbeitete anschließend im Bibliographischen Institut & F. A. Brockhaus AG als Redaktionsassistentin. Am liebsten schreibt sie über die Liebe, unter anderem Namen entwirft sie Kurzgeschichten für Erwachsene und Kinder. Ihre Kindergeschichten werden jährlich von einem lokalen Radiosender ausgestrahlt. Die Autorin ist Mitglied bei DeLiA, der Vereinigung deutschsprachiger Liebesromanautoren. Sie lebt mit Mann und Kindern an der Bergstraße. Herzklopfen Down Under ist ihr zweiter Roman.




Inhalt:
Nele ist glücklich. Ein ganzes Jahr lang darf sie als Austauschschülerin in Australien verbringen. Sonne, Meer,  Surfer und eine nette Gastfamilie. Was will man mehr. Doch ... etwas mehr gibt es, als sie Jake kennenlernt. Der smarte Surfer erobert ihr Herz im Sturm. Doch das gefällt seiner Exfreundin Sandy gar nicht und sie tut alles, um Nele zu verschrecken. Und nicht nur sie scheint etwas gegen die Freundschaft zu haben, auch ihre Gastschwester Tara, die Jake von Kindesbeinen an kennt, warnt Nele eindringlich, dass Jake nicht so ist, wie er scheint und dass er nichts ernst nimmt. Und Neles Zweifel werden immer größer.

Meine Meinung:
Was ein schöner, leichter Sommerroman, der einem richtig Fernweh nach Australien bringt. Es ist eine kleine Liebesgeschichte, genau so, wie man sie fast erwartet von einem Mädchen, dass ein Jahr in Australien verbringt. Sämtliche Klischees werden hier bedient - jedoch ist es genau richtig so! Genau das erwarte ich auch von einem Roman mit diesem Titel. Wundervolle Landschaftsbeschreibungen, smarte Surfer, Intrigen und hier und dort auch mal Gefahren. Und insofern erfüllte der Roman alle Erwartungen, die ich an ihn stellte. Der Schreibstil ist einfach und angnehm zu lesen, die Sätze fliegen nur so an einem vorbei und ehe man sich versieht, ist man leider schon am Ende angekommen.

Mir gefiel die Hauptperson Nele sehr gut, denn man merkte im Buch so nach und nach, wie sie sich ein Stück weit entwickelte und dank ihrer neuen Freundin Emily vom etwas verschreckten Mäuschen dann doch mal hier und da ihre Krallen zeigte und sich eben nicht alles gefallen ließ von Sandy und ihren aufgetackelten Blondchen.

Auch Jake ist durchaus sympathisch, wenn ich mir hier und da doch noch ein bisschen mehr von ihm erhofft hätte. Wo er herkommt, wie seine Vergangenheit war und wo er jetzt lebt. Man erfährt immer nur Bruchstücke, die zwar für die Geschichte reichen, mir aber nicht genug  zu diesem Charakter zeigen. Denn diese Hintergründe spielen bei Jake schon eine wichtige Rolle, wie ich finde.

Die "Ätz"-Typen in diesem Buch sind reichlich vorhanden, passen aber auch hervorragend hinein. Und so haben wir nicht nur eine hohlköpfige, blonde Ex, sondern auch noch eine frühere Gang von Jake, die ihm und Nele das Leben so richtig schwer macht, aber ohne die ein spannender Teil der Geschichte gefehlt hätte.

Was mir besonders gut gefallen hat, war, dass die Geschichte mal in Australien spielte - und nicht wie sonst ständig in Amerika. Ich hätte gerne noch viel mehr Zeit mit Beschreibungen verbracht, denn sie flossen so selbstverständlich und schön in die Geschichte ein, dass es richtig Spaß gemacht hat, etwa darüber zu erfahren.

Fazit:
Ein wirklich schöner Sommerroman über Australien, die erste Liebe und viele Stolpersteine. Ein leichter Schreibstil und schöne Ortsbeschreibungen lassen die Seiten nur so verfliegen. Ein bisschen mehr Tiefgang zu den Charakteren wäre wünschenswert gewesen, aber nicht zwingend nötig.


Meine Wertung:







Kommentare:

  1. ♥lichen Dank für diese Rezension, liebe Fabella. Ich freue mich, dass dir die Geschichte gefallen hat!
    Liebe Grüße
    Kate

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Morgen,

    wie mir scheint gibt es zur Zeit einen echten Trend..im Jugendbereich..Jugendlich und die Liebe..möglicherweise auch erste Liebe. Oder täusche ich mich da?

    Schönen Feiertag und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage, Karin. Vielleicht war es schon immer so, aber die Buchblogger lieben irgendwie Jugendbücher .. vielleicht, weil damals die Realität noch nicht so mühsam war und sich alles "nur" um solche Sachen wie erste Liebe drehte? ... :)

      Löschen