Freitag, 25. Oktober 2013

[Rezension] Abbi Glines - Rush of love - Erlöst

Teil 2 der Trilogie Rush of love

ACHTUNG SPOILER zu Teil 1!

Piper
Taschenbuch (16.7.13): KLICK - 8,99 € - 272 Seiten
ebook: KLICK - 7,49 €
Hörbuch (Download): KLICK - 19,50 €


Die Autorin:

Abbi Glines, 1977 in Birmingham (Alabama) geboren, schrieb zahlreiche erfolgreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope, Alabama.





Inhalt:
Blaire versucht verzweifelt, ihr Leben neu zu ordnen. Sie liebt Rush über alles, doch sie kann ihm nicht mehr vertrauen. Doch das Leben ohne ihn gestaltet sich noch komplizierter als erwartet. Denn kaum zurück in ihrer Heimatstadt, erfährt sie etwas, was ihre Welt noch einmal ins Schwanken bringt. Bei Cain, ihrem Jugendfreund kann und will sie nicht bleiben und so lässt sie sich von Beth überreden, zumindest vorübergehend wieder zurück zu kommen. Ihren Job im Golfclub kann sie wieder antreten und in Wood findet sie einen guten Freund. Doch lange kann sie sich von Rush nicht fernhalten, denn er taucht immer wieder auf und gibt nicht auf, so scheint eine Flucht die einzige Möglichkeit, allem zu entkommen.


Meine Meinung:
Ich gebe zu, auch wenn der Inhalt bestimmt nicht der Anspruchsvollste ist, so hat mich auch dieser zweite Teil wieder mitgerissen und mich wirklich gut unterhalten. Mir gefielen die Wendungen in diesem Teil, auch wenn sie teilweise ziemlich vorhersehbar waren.

Mit Blaire hatte ich auch wieder eine gute Portion Mitgefühl, wenn ich sie an einigen Stellen auch nicht mehr so wirklich verstanden habe. Ich fand, sie hätte für Rushs Situation doch mehr Verständnis haben können, schließlich liebt er seine Schwester auch. Und wenn man jemanden liebt, so wie Blaire angeblich Rush, dann muss man wohl auch mal verzeihen können. Allerdings denke ich einfach, dass die ganze Situation viel zu viel für Blaire war und sie wohl erst einmal mit sich selbst ins Reine kommen muss.

Rush tat mir sehr leid, er war wirklich hin- und hergerissen zwischen Blaire und Nan, versuchte es irgendwie allen Recht zu  machen und verlor dabei mehr und mehr. Man konnte wirklich mitfühlen, wie er litt und mich machte das stellenweise richtig böse. Doch ich fand es gut, dass er nicht klein beigab und seinen Weg suchte.

Neben den zu erahnenden Wendungen brachte dieser Teil jedoch auch noch Überraschungen mit sich, die ich so nicht erwartet hätte. Das gefiel mir sehr gut, denn dadurch blieb das Buch weiterhin spannend und unterhaltsam.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Er ist leicht, aber dennoch nicht oberflächlich. Er lässt sich schnell und gut lesen und es ist überhaupt nicht schwer, sich Situationen oder Personen bildlich vorzustellen, ohne dass sich die Autorin seitenweise in Erklärungen verlieren würde.

Für mich war dieser zweite Teil eigentlich abgeschlossen. Daher bin ich nun sehr gespannt, was mich im dritten Teil, der glücklicherweise diesen Monat noch erscheint, erwarten wird!

Fazit:
Ein toller zweiter Teil, der vorhersehbares aber auch überraschendes mit sich bringt. Für mich war die Geschichte hier eigentlich abgeschlossen und ich bin sehr neugierig auf den dritten Teil, der noch diesen Oktober erscheint.

Meine Wertung:




Hier noch einmal beide Teile:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen