Sonntag, 13. Oktober 2013

Buchmesse Frankfurt 2013

Da mich so viele gefragt haben, hier ein kleiner Bericht von der Messe. Es war super schön, die Messe, die Treffen, die Erlebnisse. Alles zu erzählen, würde wohl den Rahmen sprengen, aber ich versuche einmal, meine Highlights aufzuzählen:

Los ging es Mittwoch, am späten Nachmittag. Meine Freundin Normi kam, um mich abzuholen. Nach einem tollen Essen, dass uns meine Männe noch gezaubert hat, ging es ab auf die Autobahn -> Ziel Frankfurt, bzw. ein Vorort, wo unser Hotel lag und Beate schon auf uns wartete.

Nach 5 Minuten Fahrt mussten wir allerdings schon wieder stoppen ... Stau. Auch das Navi meinte wohl, wir wären zu langsam unterwegs und fragte:





Und so wurde es eine lange Fahrt mit viel Regen, aber auch sehr viel Gelächter. Und dank der vielen Albernheiten kamen wir auch sehr gut gelaunt in unserem Hotel an. Das Hotel selbst war .. hmm .. ok für den Preis. Alt, zwar sauber aber irgendwie trotzdem nicht wirklich gepflegt. Das Essen allerdings im zugehörigen Gasthof war wirklich genial. Aber gut, es war ja nur für 3 Nächte und wirklich bezahlbar.

Beate wartete schon auf uns und mit viel Quasselei und leckeren Getränken verbrachten wir diesen ersten Abend.

Donnerstag - 10.10.2013

Der nächste Morgen brachte dann die erste böse Überraschung ... der Weg zur Messe, eigentlich knapp 25 Kilometer ist absolute Berufsverkehrsstrecke und so mussten wir uns bereits nach wenigen Kilometern geschlagen geben und auf den öffentlichen Verkehr ausweichen. Der Fahrkartenautomat am Bahnhof nahm nur EC-Karte, kein Geld, obwohl er dafür ausgerüstet war. Diese Verwirrung plus die einfahrende Bahn bescherte mir dann die nächste böse Überraschung .. ich ließ tatsächlich meine Karte stecken und durfte sie dann am nächsten Tag nach dem Entdecken sperren lassen *Augenroll*

So kamen wir dann nach gut 2 Stunden schon etwas genervt auf der Messe an, allerdings legte sich das bald, denn es gab so viel zu entdecken und zu sehen, dass man einfach nur gut gelaunt sein konnte. Wir konnten feststellen - Wochentags ist es soooo schön leer im Vergleich zum Samstag. Entspannt konnte man sich in Ruhe alles ansehen.

Gegen Mittag hatten wir dann auch schon unsere erste Verabredung mit Claudia (Claudias Bücherregal) und der Autorin Anna Schneider. Mit ein bisschen Mühe schafften wir es dann auch ein Opfer zu finden, das uns alle zusammen fotografierte (nachdem der Erste, den wir fragten entrüstet den Kopf geschüttelt hatte *lach*):


An dieser Stelle einen lieben Gruß an Anna, die wir noch so oft trafen, die ich aber sofort ins Herz geschlossen habe - es hat mich riesig gefreut, Dich kennengelernt zu haben!

Das nächste Highlight hatten wir ziemlich bald, denn wir begegneten Jussi-Adler Olsen, der zwar in unheimlichen Stress war, sich aber gut gelaunt trotzdem noch einmal kurz die Zeit nahm für ein Foto und ein paar Autogramme, wobei mir meine Karte dann leider von einem "Geier" weggenommen wurde. Herzlichen Dank noch einmal dafür! *grummel*



Gar nicht viel später "stolperten" wir dann sozusagen über Ivonne Keller, die von uns ebenfalls zu Autogrammen und Fotos gezwungen wurde:




Auch dies war eine wirklich sympathische Begegnung und auch Dir Ivonne kann ich nur sagen, schön, Dich getroffen zu haben!

Ein wirklich tolles Gespräch hatten wir dann am Stand vom Mira Verlag mit Julius Arens. Fotos gibt es leider keine, doch unerwähnt wollte ich es nicht lassen, da Mira zu einem meiner liebsten Verlage zählt.


Am Stand von Loewe hatten wir dann auch noch das Glück, Ursula Poznanski zu treffen. Da es kein offizieller Termin war, war von Fans ausnahmsweise weit und breit nichts zu sehen und wir konnten ganz in Ruhe um ein Autogramm bitten ... sehr entspannt :)




Nach einem kleinen Päuschen an der frischen Luft ging es dann auch weiter und wir lieferten der lieben Sina Beerwald den versprochenen "Überfall" .. und es war wieder einmal ein tolles Treffen, denn auch Sina ist eine absolut sympathische Autorin, die ich immer wieder gerne treffe:



Auch Verena konnten wir hier persönlich kennenlernen.

Eine Begegnung der - wie ich finde - besonderen Art hatten wir danach. In letzter Zeit interessieren mich Bilderbücher recht viel - und zwar die mit außergewöhnlichen Zeichnungen. Es geht mir hier also weniger um die Geschichte, als mehr um Grafiken. Und so sprang mir ein kleiner Stand ins Auge, in dem eigentlich "nur" ein paar Bilder hingen und eine ältere Frau einer Besucherin gerade etwas erzählte. Da ich genauer hinsehen wollte, blieben wir stehen und kamen schon sehr bald mit der Frau ins Gespräch: Gisela Kalow. Sie selbst war die Grafikerin, hatte die Geschichten zu ihren Büchern geschrieben, ihren eigenen Verlag gegründet und dann noch ein Hörbuch selbst besprochen. Ich muss ehrlich sagen, dass mir diese Dame äußerst imponiert hat. Nachdem sie dann noch aus dem Stehgreif das erste Kapitel ihres Hörbuches uns erzählte, in einer ganz leisen ruhigen Art und gleichzeitig jedoch mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Lautstärken, Stimmen, folgten wir ihr und ihrer Geschichte wie gebannt und irgendwie fühlte ich mich wieder, als wäre ich fünf Jahre und lauschte den Geschichten.



Schaut unbedingt mal auf ihrer Webseite Kuse Verlag vorbei, schaut Euch die tollen Zeichnungen an. Ihre Bücher und das Hörbuch könnt Ihr direkt bei ihr bestellen - Versandkostenfrei. Und besonders das Hörbuch um die kleine Ratte Remmer - Schloss-Erklärer-Lehrling im altehrwürdigen Schloss zu Jever kann ich Euch nur ans Herz legen! - Eine Rezension dazu wird es bald von mir geben, denn ich muss es einfach kaufen und möchte es dann auch ganz bald hören :)

Wir haben dann glücklicherweise auch noch Gabriella Engelmann getroffen und mir ihr ein Stündchen gequasselt. Leider habe ich davon irgendwie kein Foto gemacht, wahrscheinlich, weil wir die ganze Zeit noch auf Antje Szillat gewartet hatten, die jedoch terminlich so beschäftigt war, dass es nur für ein ganz kurzes Hallo gereicht hat. Aber, liebe Gabriella, wenn es auch kurz war, so hab ich mich wieder einmal ganz besonders gefreut, Dich zu treffen. Schade, dass nicht mehr Zeit blieb :-(

Und so ging der erste Messetag zu Ende - den Abend ließen wir gemütlich im Gasthof ausklingen.


Freitag, 11.10.2013

Schlau vom vorherigen Tag fuhren wir diesmal direkt zum Bahnhof und von dort aus mit der S-Bahn zur Messe. Diesmal dauerte die Anfahrt auch glücklicherweise nicht so lang wie am Vortag.

Unser erstes Treffen fand spontan mit der Autorin Tanja Kinkel am Droemer Knaur Stand statt, die wir am Donnerstag immer wieder verpasst hatten. Vielen Dank Tanja, für dieses interessante Treffen!




Danach ging es direkt weiter zum nächsten Treffen mit Hannah Siebern, die sich ebenfalls als eine sehr nette Person entpuppte und mit der wir gemütlich beim Kaffee längere Zeit quatschten:



Und schon ging es wieder weiter, zum Treffen des Random House Verlag, wo sich innerhalb kürzester Zeit über 100 Blogger einfanden. Hier gab es natürlich viele große Hallos mit Bloggern, Autoren und Verlagsmitarbeitern. Alle einzeln aufzuzählen wäre hier wohl viel zu viel. Doch ganz besonders gefreut habe ich mich, endlich das Phantom Nicole Cinemainmyhead (insider-witz) getroffen zu haben. Etwas länger gequatscht haben wir dann auch noch mit Wulf Dorn, den wir schon vom vorigen Jahr kannten.

Mein persönliches Highlight bei diesem Treffen allerdings war die Begegnung mit Jonathan Stroud, dessen neues Buch "Lockwood & Co" mich ja gerade erst begeistert hatte. Es war eine tolle Begegnung mit einem wirklich sympathischen, lockeren Autor, der augenscheinlich sehr viel Freude an seinen ganzen Fans hatte und überhaupt nicht gestresst oder genervt wirkte!








Weiter ging es zum nächsten Treffen, diesmal mit Kate Sunday, mit der wir ebenfalls eine sehr nette Kaffeezeit verbrachten. Hier lernten wir auch gleich Katja Koesterke kennen, die den Hauptpreis der Blogtour zu Rainer Wekwerths "Labyrinth 2" gewonnen hatte.











Es folgte ein spätes Mittagessen mit der ebenfalls super netten Daniela Winterfeld bzw. Daniela Ohms.










Von dort aus gingen wir dann endlich in Halle 4, um bei Nicole Houwer (Nicole Joens, Noemi Jordan) und ihrem Cindigo Verlag vorbeizuschauen. Hier verbrachten wir eine weitere super schöne Stunde. Es hat mich riesig gefreut, diese interessante und dabei so absolut nette Autorin endlich zu treffen, nachdem wir 2012 ständig aneinander vorbei gerannt sind. Es war ein tolles Treffen mit vielen interessanten Gesprächen. Danke Nicole!









Und zufällig konnten wir hier auch noch eine weitere nette Autorin des Verlages kennenlernen: Anne Siegel.











Den Rest des Tages schlenderten wir gemütlich durch die Gänge der Halle 3 und bald schon war es Zeit, zu unserer geplanten Abendveranstaltung aufzubrechen: Eine Lesung im bidlabu.


Hier haben wir dann auch wieder Alexandra und Aygen vom BücherKaffee getroffen. Zwar waren wir ihnen schon mehrmals auf der Messe begegnet, diesmal aber hatten wir Ruhe zum plaudern, was mich ganz besonders freute. Alex kenne ich ja schon vom letzten Jahr und so war die Freude doppelt groß, da ich sie total gern mag. Aber auch Aygen hab ich spontan ins Herz geschlossen :-)




Die Hauptpersonen des heutigen Abends waren dann aber natürlich unsere drei Autorinnen Ivonne Keller, Katrin Koppold und Susanna Ernst:





Verteilt üer den Abend haben uns alle drei etwas aus ihren aktuellen Büchern vorgelesen. Habt vielen Dank, es war ein wirklich wundervoller Abend!

Dazwischen wurden wir vom Team des bidlabu mit leckeren Speisen verwöhnt. Der Abend verflog nur so, und viel zu schnell war es Zeit, sich zu verabschieden, unseren Gasthof haben wir dann gegen 1 Uhr nachts erreicht und völlig erschlagen sind wir nur noch ins Bett gefallen.

Samstag 12.10.2013

Da Samstags der Berufsverkehr fehlt und wir das Auto brauchten, fuhren wir diesmal bis zur Messe und kamen auch relativ zügig voran. So konnten wir tatsächlich bereits beim Öffnen der Türen die Messe betreten. Doch kaum geöffnet, merkten wir, heute wird es richtig voll. Schließlich durften heute alle Interessierten auf die Messe.

Schnell huschten wir noch einmal zu den Ständen, die uns besonders interessierten, um dann um 11 zum Treffen von dotbooks zu gehen. Es wurde ein wirklich interessantes Treffen und wir konnten das Team des Verlages näher kennenlernen, die hier wirklich eine tolle Arbeit leisten. Hier seht ihr uns mit 2 Team-Mitgliedern:




Das schon bestehende Programm und das, was uns noch erwarten wird ist mehr als vielversprechend und ich kann jedem, der ebooks liest nur empfehlen, sich dort umzusehen. Zukünftig wird es dort auch weitere ebook-Formate geben, also schaut Euch ruhig mal um!

Da dotbooks auch noch eine Aktion laufen hat, hab ich ein entsprechendes Foto schießen lassen, das ich zeigen mag:



Von dort aus stürmten wir dann direkt weiter zu einem Treffen mit der Autorin Rike Stienen, zu dem sich dann auch spontan noch Anna Schneider und zwei weitere Bloggerinnen hinzugesellten, Jessi und verzeiht mir .. ich muss die Taschen und  Visitenkarten noch auspacken ;-) :





Mein heutiges Highlight aber war ganz  klar, das Treffen mit Rainer Wekwerth. Lieber Rainer, es war mir eine besonders große Freude, Dich endlich einmal wieder getroffen zu haben! Danke!


Und auch ein paar weitere Blogger konnten wir hier noch treffen .. Anka, Claudia und ein mir unbekannter Blogger :-)

Nach einem abschließenden Treffen mit dem Oldigor Verlag haben wir uns dann auf den Heimweg gemacht, da die Hallen unerträglich voll waren und wir alles, was wir wollten erreicht hatten :-)

Danke Normi, für die gute Fahrt und den vielen Spaß den wir hatten!

Und wer bis hierhin durchgehalten hat, der bekommt ein Fleißkärtchen ;-) Der Beitrag ist irgendwie viel zu lang geworden, dabei hätte ich noch so viel mehr erzählen können.

Kommentare:

  1. ein sehr schöner bericht.. den kann ich ja gar nicht mehr toppen.. vor allem.. DAS foto.. *grmpf*
    ich fand es auch sehr schön.. und muss auch erstmal alles verarbeiten..
    insidermodus an.. ich hab zeitung gelesen.. aber nix von einer toten im auto entdeckt.. hat wohl doch nur geschlafen.. grins insidermodus aus..
    es war wie immer witzig...
    knuddel dich.. deine normi...

    AntwortenLöschen
  2. Ich, ich bekomme das Fleißkärtchen, aber ich brauch es gar nicht. Ich könnte noch viel mehr davon lesen. Es war sooooo schön mit dir und Normi.

    Knöddels
    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Mann oh Mann, da habt ihr ja eine ganze Menge erlebt. Schön! Und ich habe mich so gefreut, euch endlich mal wiederzusehen.

    AntwortenLöschen
  4. Sandra, ich bekomme ein Fleißkärtchen und habe das Gefühl, wir treffen uns demnächst wieder in den Arkaden, Du hast sicher noch viel zu erzählen.
    LG Ulla

    AntwortenLöschen
  5. So ein schöner Bericht =) und tolle Fotos =)
    Ja es hat mich gefreut dich kennengelernt zu haben.

    LG Sheena

    AntwortenLöschen
  6. Hallo und guten Morgen,

    ja die Buchmesse ist nicht nur Zuckerschlecken, besonders weil man in dieser Zeit denkt ..Frankfurt( meine alte Heimat) besteht nur aus Autors ..

    Schöne Fotos , tolle Eindrücke..und auch Du hast so eine tolle Tasche von Deinem Blog.
    Kannst Du die nicht mal auch verlosen, also ich den da wären viele hier ganz scharf drauf.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  7. Ich freue mich riesig, das aus meinem "Phantom der Buchmesse 2012" nun endlich die liebe Sandra geworden ist :)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den informativen Bericht und die vielen schönen Fotos, liebe Sandra. :)

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen