Freitag, 27. September 2013

[Rezension] Roxann Hill - Im Abgrund der Ewigkeit


Teil 3 der Lilith-Saga


ebook - 556 Seiten - 3,49 €
Erschienen: August 2013
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Paranormal


Die Autorin:

Roxann Hill wurde in Brünn/Tschechien geboren. Während des Prager Frühlings flüchtete sie - damals ein kleines Mädchen - mit ihren Eltern nach Deutschland/Mittelfranken, wo sie aufwuchs und auch heute noch lebt.
Webseite der Autorin: http://roxannhill.blogspot.de/







Vielen lieben Dank Roxann, dass Du mir auch den dritten Teil wieder anvertraut hast!


Inhalt:
Lilith und Johannes sind gefangen in der Zwischenwelt, im Fegefeuer. Doch während Dämonen dort unweigerlich sofort weitergezogen werden in die Hölle, kann Lilith überstehen. Es wird klar, sie kann kein Dämon sein, doch was ist sie dann? Lilith und Johannes müssen große Prüfungen und Qualen über sich ergehen lassen, müssen herausfinden wer hier Freund und wer Feind ist. Und dabei versuchen, einen Weg hinaus zu finden, falls es einen solchen überhaupt gibt. Während dessen versucht Asmodeo alles, um die stark zerstörten Körper von Lilith und Johannes am Leben zu erhalten und zu verstecken, damit sie in ihrem Koma nicht gestört werden. Denn Samael ist zwar ebenfalls schwer angeschlagen, das hindert sie jedoch nicht, weiter hinter ihnen herzujagen. Doch Asmodeo hat himmliche Hilfe gefunden, die ihm hilft, zu Lilith durchzudringen. Doch alles hat seinen Preis ...

Meine Meinung:
Seit Beginn dieser Reihe bin ich immer etwas leicht zerrissen, ob sie mir nun gefällt oder nicht. Oft lag es an der Dreierbeziehung der drei Protagonisten. Doch ehrlicherweise muss ich sagen, es gehört hier einfach dazu und ohne würde mir etwas fehlen. Ich habe mich nicht nur damit abgefunden, sondern es gefällt mir sogar. Tja .. und nun, wo das für mich klar ist, merkt man von dieser Beziehung in diesem Teil so gut wie gar nichts. Denn eigentlich sind Lilith und Johannes hier komplett auf sich allein gestellt. Und als wäre das nicht genug, ist das zwischenmenschliche, was mir immer viel bedeutet hier auch deutlich in den Hintergrund getreten, denn das wichtigste ist, das Fegefeuer zu verlassen, ohne in die Hölle zu kommen.

An sich finde ich diese Idee des Fegefeuers, seine so ganz eigene Welt, die sehr heiß und trocken ist, toll. Diese riesige Wüste, die Lilith durchqueren muss. Ihre Gefahren, ihre Tücken, fand ich mitreissend spannend und wirklich faszinierend. Allerdings .. hätten es hier auch ganz locker 100-200 Seiten weniger getan. Manchmal  hatte ich das Gefühl mit Lilith zusammen im Treibsand zu stecken und zu versinken. Zäh und unendlich langsam ging es vorwärts und immer wieder legte ich das Buch zur Seite, weil mir tatsächlich die Augen zufielen.

Aber ich biss mich trotzdem fest. Ich wollte unbedingt wissen, wie es weiter geht. Und ich wurde am Ende zumindest teilweise belohnt. Denn es wurde spannender, die Kulissen wechselten, es kam wieder Fahrt auf. Doch ehrlicher Weise muss ich sagen, dass ich am Ende das Gefühl hatte, dieser Teil war ein - wenn auch teilweise sehr unterhaltsamer - Lückenfüller. Ich finde zwar den Inhalt an sich sehr interessant, für mich hätte er aber keinesfalls ein eigenes Buch mit so vielen Seiten füllen müssen. Zumal ich am Ende das Gefühl hatte, ich stehe wieder am gleichen Punkt wie am Anfang des Buches ... als hätte sich nichts geändert.

Fazit:
Ein dritter Teil, der für mich in der Mitte sehr langatmig war, der meinem Geschmack nach gut 200 Seiten hätte weniger haben können oder dessen Inhalt man locker in einen anderen Band wesentlich kürzer hätte integrieren können. Die Idee jedoch und dort, wo es nicht öde war der Inhalt gefiel mir sehr gut, weil ich es eine interessante Interpretation des Fegefeuers fand. Zum vierten Teil werde ich auf jeden Fall auch wieder greifen, weil ich hoffe, dass es das Finale und eine endgültige Entscheidung bringen wird.

Nachtrag .. es wird insgesamt 6 Teile geben :)

Meine Wertung:



Hier noch einmal alle bisher erschienenen drei ebooks (Teil 1 gibt es gerade für 99ct!):




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen