Freitag, 19. Juli 2013

[Rezension] Suzanne Brockmann - Für einen Kuss von Frisco

Band 3 der Operation Heartbreaker

MIRA
Taschenbuch (1.6.10): KLICK - 7,95 €- 304 Seiten
ebook (1.6.10): KLICK - 7,49 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: SEAL / Romance

Die Autorin:

Die international erfolgreiche Bestsellerautorin Suzanne Brockmann hat über 45 packende Romane veröffentlicht, die vielfach preisgekrönt sind. Ehe sie mit dem Schreiben begann, war sie Regisseurin und Leadsängerin in einer A-Capella-Band. Mit ihrer Familie, zu der seit Neuestem zwei Schnauzer-Welpen gehören, lebt sie in der Nähe von Boston.







Inhalt:
Frisco will nicht wahr haben, dass sein Knie durch einen Einsatz so schwer verletzt wurde, dass er es nie wieder gebrauchen kann. Er muss sich von seiner Laufbahn als SEAL verabschieden. Doch das ist etwas, mit dem er gar nicht klar kommt. Stur versucht er alles, um wieder mithalten zu können und verschlimmert es damit nur noch. Als die Klinik ihn schließlich aus Selbstschutz rauswirft, muss er mit seiner Wohnung im ersten Stock irgendwie allein klarkommen. Doch die Hilfe von Mia, der freundlichen Nachbarin weist er grob zurück. Als ihm seine Schwester dann zu allem Überfluß auch noch ihre fünfjährige Tochter aufhalst, steht Frisco vor scheinbar unlösbaren Problemen. doch das ist noch harmlos gegen die Gefahr, die im Hintergrund lauert und ihr Leben bedroht.


Meine Meinung:
Auch der dritte Band kann wieder von vorn bis hinten überzeugen. Ich muss gestehen, er gefiel mir glaube ich sogar noch einen Tick besser als die ersten zwei. Denn ich mochte diesen verbitterten, um sich schlagenden Frisco von Anfang an. Seine Hartnäckigkeit, oder auch Sturköpfigkeit brachte mich bisweilen ziemlich zum schmunzeln, auch wenn ich gleichzeitig ziemlich großes Mitleid mit ihm hatte. Doch man konnte sehen, was für ein toller, was für ein netter Kerl unter dieser jeden auf Abstand haltenden Art steckte.

Aber auch Mia gefiel mir super gut, die gar nicht daran dachte, sich von dem Geblaffe beeindrucken zu lassen, geschweige denn vor Ehrfurcht zurück zu stecken. Mir gefiel gut, wie hin- und hergerissen sie oft war. Die Schilderungen waren so authentisch, dass man teilweise glatt vergessen konnte, dass es sich nur um einen Romand handelte.

Schön fand ich auch, dass ganz am Rand immer mal wieder die anderen SEALs auftauchten, doch sie nehmen wirklich nur eine sehr geringe Rolle ein. Auf der einen Seite ist das zwar bedauernswert, auf der anderen kann man so natürlich nach Herzenslust eine Rezension zum dritten Teil schreiben, ohne dabei etwas über die vorherigen zu verraten :)

Wie auch schon in den vorherigen Teilen schildert uns die Autorin mit einem wirklich schönen Schreibstil die aufregende Welt der SEALs. Diese Männer, die so unverwundbar wirken, so hart, so heldenhaft, ohne Rücksicht auf ihre eigene Sicherheit. Und die doch immer wieder so sanft und weich unter der harten Schale sind.

Fazit:

Ich kann diese Reihe nur immer wieder ans Herz legen. Besonders dieser dritte Teil hier gefiel mir außerordentlich gut und so verschlag ich das Buch fast in einem Rutsch!

Meine Wertung:




Hier nochmal die bisherigen Teile:




1 Kommentar:

  1. *seufz* Jetzt landen sie aber wirklich auf meiner WuLi.

    LG Beate

    AntwortenLöschen