Sonntag, 28. Juli 2013

[Rezension] Suzanne Brockmann - Crash - Zwischen Liebe und Gefahr

Band 6 der Operation Heartbreaker


MIRA
Taschenbuch (1.11.10): KLICK - 7,95 €- 300 Seiten
ebook (1.11.10): KLICK - 7,49 €
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: SEAL / Romance

Die Autorin:
Die international erfolgreiche Bestsellerautorin Suzanne Brockmann hat über 45 packende Romane veröffentlicht, die vielfach preisgekrönt sind. Ehe sie mit dem Schreiben begann, war sie Regisseurin und Leadsängerin in einer A-Capella-Band. Mit ihrer Familie, zu der seit Neuestem zwei Schnauzer-Welpen gehören, lebt sie in der Nähe von Boston.







Inhalt:
Crashs ganzes Leben ist seiner Arbeit gewidmet. Ein SEAL, der zusätzlich noch viel geheimere Missionen führt. Von denen kaum einer weiß. Einer seiner Mittelsmänner ist Jack, der für ihn gleichzeitig wie ein Ersatzvater ist. Crashs Leben scheint jedoch auch noch den letzten Halt zu verlieren, denn die ihm wichtigsten Menschen sterben. Einzig Nell ist noch da, doch die hält er seit ihrem Kennenlernen auf großem Abstand, denn zu bieten hat er ihr nichts, außer dem Tod. Doch Nell kann ihn nicht vergessen und kreuzt immer wieder sein Leben.




Meine Meinung:
Diesmal gelingt es der Autorin sehr geschickt mit dem vorherigen Band anzuknüpfen, eine Geschichte aus dem Hinterhalt daraus zu ziehen und damit eine ganz neue zu zaubern. Mich hat dieses Fäden ziehen mehr als imponiert, denn es wurden Sachen aufgeklärt, die ich bislang gar nicht in Frage gestellt hatte, die aber so logisch erschienen, dass es richtig Spaß machte, dem zu folgen.


Die Hauptcharaktere Crash und Nell  waren in meinen Augen schon sehr speziell. Vor allem Crash. Ich glaube, er ist der "verlorenste" der bisherigen Agenten. So viel Hoffnungslosigkeit und Grausamkeit gegenüber sich selbst habe ich selten erlebt. Er ist ein Künstler im Gefühle auslöschen, dass es einem Angst und Bange werden kann. Es ist wirklich traurig zu sehen, dass er sich nichts schönes erlaubt und dass es ihm damit tatsächlich auch noch gut geht.


Nell ist dagegen eher so ein kleines bisschen das graue Mäuschen. Irgendwie unscheinbar nimmt man sie nicht so richtig war. Vielleicht auch, weil Crash immer viel zu präsent mit seiner schon arg dunklen Aura ist. Doch dafür ist Nell hartnäckig und drängt sich auch dem Leser immer wieder in den Vordergrund. Und da sie ein sehr ruhiger, netter Charakter ist, freut man sich fast darauf.


Ich könnte nicht sagen, dass dieser Teil mich 100%ig überzeugen konnte. Es gab Bände, die mich weit mehr gefesselt haben. Dennoch war er wie alle Bände schön zu lesen, denn der Schreibstil der Autorin bringt doch eine schöne Abwechslung mit sich. Auch hier gab es wieder reichlich Spannung, schönen Humor in dezenten Prisen und ab und an konnte sich auch schon mal das Wasser in den Augen sammeln. Alles in allem also eine perfekte Mischung.


Ein Beispiel für eine Schmunzel-Szene hab ich mal mitgebracht: "Ist Ihnen kalt?" Sein Atem wärmte ihr Ohrläppchen und seine Arme schlossen sich noch ein klein wenig fester um ihren Oberkörper. Kalt? Nell konnte sich kaum an ihren Namen erinnern, geschweige denn ein solch kompliziertes Gefühl wie "kalt" umreißen.


Fazit:
Nicht der Beste Teil der Reihe, dennoch sehr schön zu lesen. Spannung, Witz und Gefühl bestimmen auch diesen Teil und lassen die Seiten nur so verfliegen.



Wertung:




Hier nochmal die bisherigen Teile:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen