Dienstag, 25. Juni 2013

[Rezension] Robyn Carr - Happy New Year in Virgin River

Sonderband der Reihe - Erschienen nach Teil 7 und nach "Unter dem Weihnachtsbaum in Virgin River"
ebook-Version: KLICK - 1,99 Euro - 92 Seiten
Taschenbuch-Version: gibt es nicht
Erschienen: November 2012
Altersempfehlung: Erwachsene
Genre: Romantic

Die Autorin:

Als Robyn Carr mit Ende Zwanzig ihrem Ehemann zu seinen Einsätzen als Air Force Helikopterpilot folgte, konnte sie ihren eigentlichen Beruf als Krankenschwester nicht mehr ausüben. So begann sie erst zu lesen, und dann selber zu schreiben. Inzwischen sind von der erfolgreichen Bestsellerautorin und Mutter von zwei Kindern über fünfundzwanzig Romances erschienen.



Inhalt:
Bereits ein Jahr ist es her, da wurde Sunny vor dem Altar stehen gelassen. Da sich der Tag nähert, flüchtet sie zu ihrem Onkel nach Virgin River. Doch kaum dort angekommen, wird sie zu einer Silvester-Feier geschleift. Und genau so schlecht, wie sie sich fühlt, behandelt sie den jungen Arzt Drew, der ebenfalls eine schlimme Trennung hinter sich hat. Doch Drew gibt nicht auf und lockt Sunny nach und nach aus ihrem Schneckenhaus hervor.


Meine Meinung:
Noch so eine kleine Zwischengeschichte aus diesem schönen Dörfchen, die uns die Wartezeit zum nächsten richtigen Band verkürzen soll. Und so verbringen wir auch an Silvester unsere Zeit wieder mit den Personen, die uns bereits ans Herz gewachsen sind. Natürlich nicht, ohne wieder neue Personen vorzustellen und zu integrieren.

Die Geschichte von Sunny tat mir irgendwie sehr leid. Aber ich fand es toll, wie man auf diesen wenigen Seiten mitbekam, wie sich Sunny nach und nach veränderte, wie sie begriff, akzeptierte und wieder anfing zu leben.

Die Autorin hat einen sehr einfühlsamen Schreibstil. Und selbst solche Themen, wie vor dem Altar stehen gelassen, sind bei ihr einfach nicht kitschig oder unglaubwürdig, sondern bringen einen dazu, mit den Charakteren zu fühlen und ihnen am liebsten beistehen zu wollen.

Und auch wenn ich diesen kleinen Zwischenteil sehr schön fand, war er nach meinem Geschmack wieder viel zu schnell vorbei. Ich wäre gern noch viel viel länger auch bei diesen Beiden geblieben.

Fazit:
Eine weitere tolle Kurzgeschichte, die uns den Zauber des Ortes Virgin River näherbringt. Auch wer kein Freund von ebooks ist, sollte, so er die Reihe liebt, hierauf nicht verzichten!

Meine Wertung:







Kommentare:

  1. Liebe Sandra,
    ich verzweifle schier... kannst du nicht mal die Zeit anhalten? Vielleicht so vier Stunden oder so mehr am Tag? Das wäre super und ich könnte mich endlich auf diese Reihe stürzen. Band 1 liegt hier schon, angefangen hatte ich es auch schon, aber immer kommt etwas dazwischen
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Morgen,

    interessant das es auch noch Bücher für "die Erwachsene" gibt..breites Grinsen.

    Ist jetzt nicht negativ gemeint, aber die meisten Altersempfehlungen richten sich ja an Leser/innen so ab 14-17 Jahren.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins, ja ich lese die Jugendbücher sehr gern ... aber derzeit lese ich eine neue Vampirreihe, die alles andere als für Jugendliche ist *lach*

      Löschen