Donnerstag, 13. Juni 2013

[Rezension] Daniela Ohms - Insel der NYX

Band 1 - Die Prophezeiung der Götter

planet girl
ISBN: 9783522503433
360 Seiten - gebundene Ausgabe - 14,95 Euro
ebook-Version: KLICK - 13,99 Euro
Erschienen: 22.4.2103
Altersempfehlung: 11-13 Jahre
Genre: Götter, Fantasy

Die Autorin:
Daniela Ohms wurde 1978 unter dem Geburtsnamen Daniela Oele in NRW geboren. Nach ihrem Abitur studierte sie Verschiedenes, darunter Literaturwissenschaften, Psychologie und Geschichte. Ihr Studium blieb jedoch unvollendet, da sie sich zunehmend auf das Schreiben konzentrierte. Kurzgeschichten von ihr sind in Literaturzeitschriften veröffentlicht. Seit ihrer Hochzeit 2008 trägt sie den Familiennamen Ohms. Gemeinsam mit ihrem Mann hat sie zwei Töchter und lebt in Berlin.



Herzlichen Dank an Daniela und den planet girl für dieses schöne Buch!

Inhalt:
Irgendwas an Eleni ist anders. So anders, dass ihre Freunde Angst vor ihr haben. So flüchtet sie mit ihrer Mutter und Schwester nach Kreta und spürt, hier ist sie zu Hause, hier wartet etwas auf sie. Und bald schon holt sie ihre Vergangenheit ein: Schlafwandlerische Vorhersagen, Stürme und Erdbeben und schwarze Wesen bringen immer mehr Angst in Elenis Leben. Doch dann lernt sie Philine kennen. Und sie hat das Gefühl, sie werden sich gegenseitig brauchen um zu verstehen, zu überleben. Denn die Wassernixen kommen und wollen sie der Göttin Nyx übergeben, damit sich die dunkle Prophezeiung erfüllt.

Meine Meinung:
Das war ein großes Paket Fantasy. Für mich schon fast an der Grenze, denn reine Fantasy liegt mir nicht so. Ich finde es zu schwer, mich in sie fallen zu lassen. Doch die Autorin schafft es fast das ganze Buch lang, mich an die Hand zu nehmen und trotzdem weiter zu führen. Zu groß ist meine Neugier, wie sich alles aufklären wird, was für dunkle Geheimnisse sich hier noch verstecken. Was es mit den verschiedenen Personen und Wesen auf sich hat. Und so habe ich gelesen und gelesen und war auf einmal am Ende angekommen - zumindest dieses ersten Teiles :)

Ich finde die Ideen, die die Autorin hier in dem Buch vereint wirklich toll. Sie sind neu und frisch, wechseln immer wieder ab und bringen schon allein damit eine richtig Spannung auf. Zu gerne möchte man einfach wissen, wie die verschiedenen Wesen erklärt werden, wo sie her kommen, was sie sind. Und in vielen Punkten befriedigt die Autorin auch die Neugier, doch nicht in allen... und so schloss ich das Buch auch nicht ganz zufrieden. Denn wir erleben mal wieder den ersten Teil einer Reihe. Und sicherlich muss ja die Spannung da sein, sich auf den zweiten Teil zu freuen. Und ich werde ihn auch garantiert lesen.

Ich fand, die Autorin verbindet in diesem Buch auch sehr viele Kinderträume. Delfine, mit denen man schwimmen kann, geflügelte Pferde, auf denen man reiten kann und seelenverwandte mit göttlichen Einschlägen. Was möchte man mehr? Besondere Gaben, eine wundervolle Umgebung und geheimnisvolle Fremde.

Es ist wirklich eine tolle Mischung, nicht nur für die Kleinen, sondern auch für die Großen, wie ich finde.

Fazit:
Tolle neue Ideen, griechische Götter, eine mysteriöse Insel, geheimnisvolle Wesen und wundervolle Begegnungen gemischt mit den verschiedensten Gefahren und Hindernissen lassen eine wirklich spannende und lesenswerte Geschichte entstehen. Schade, dass der nächste Teil noch so weit weg ist.

Meine Wertung:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen