Donnerstag, 14. Februar 2013

[Rezension] Sina Beerwald - Hypnose

Heyne
ISBN: 9783453436367    
400 Seiten - Taschenbuch - 8,99 Euro
Erschienen: 13.08.2012
Altersempfehlung: ? - mein Tipp: Erwachsene

Genre: Thriller
ebook-Version: KLICK - 7,99 Euro

Die Autorin:
Sina Beerwald, 1977 in Stuttgart geboren, studierte Wissenschaftliches Bibliothekswesen und hat sich bislang mit ihren erfolgreichen historischen Romanen einen Namen gemacht. Aktuell legt die Autorin ihren ersten Thriller "Hypnose" vor. 2011 wurde sie bereits Preisträgerin des NordMordAward, des ersten Krimipreises für Schleswig-Holstein. Mehr über die Autorin erfahren Sie auf ihrer Homepage www.sina-beerwald.de und bei Facebook.





Inhalt:
Die Journalistin Inka kommt langsam wieder auf die Füße. Zu sehr haben sie die Ereignisse des letzten Jahres mitgenommen. Doch nun möchte sie wieder mehr am Leben teilnehmen und lädt ihre Freunde ein. Sie verbringen einen wundervollen Abend und Inka ist sicher, es geht aufwärts. Doch mitten in der Nacht wird ihr Mann Peter zu einem Einsatz gerufen. Inka will es nicht glauben. Ihre Freundin Annabel soll ihren Verlobten ermordet haben und geständig sein. Ist es Zufall, dass Annabel wie sie in Hypnose-Behandlungen war, an deren Inhalt sie sich nicht erinnern kann? Und warum verhält sich Peter so merkwürdig und von wem sind die Drohungen die Inka erhält. Inkas Welt gerät mehr und mehr aus den Fugen und es gibt Zeiten, da weiß sie nicht, was ist real und was nicht.

Meine Meinung:
Ich bin ja kein riesiger Thriller-Fan, doch ich fand die Inhaltsangabe des Buches sehr ansprechend. Als ich dann noch die Autorin letztes Jahr auf der Buchmesse kennenlernte, war mir schnell klar, ich mag das Buch einfach lesen. Und dann hab ich auch noch das Glück gehabt und es gewonnen. Es war wirklich ein absoluter Glücksgriff. Derzeit langweilen mich die Thriller, aus denen das Blut beim umblättern nur so raustropft doch arg. Ich kann da einfach keine Spannung empfinden. Und genau das macht dieses Buch nicht. Das hat es auch gar nicht nötig.

Fast von der ersten Seite an schafft es die Autorin eine unglaubliche Spannung aufzubauen. Man erlebt teilweise atemlos die Hypnosesitzungen - die mich persönlich irgendwie total faszinierten. Man überlegte und grübelte, war überrascht, erschrak, war fassungslos und fing dann eigentlich wieder von vorne an mit den Emotionen.

Immer wieder schaffte es die Autorin dem Buch eine neue Wendung zu geben. Legte zurückliegende Ereignisse auf, die man kaum glauben mochte. Um beim nächsten Mal genau das gleiche wieder zu schaffen. Wieder zu erstaunen. Es war wirklich schwer sich zu entscheiden, wer hier die Guten und wer die Bösen sind, irgendwann verdächtigte man fast alle, war sicher, jeder steckt mit unter der so schwer wiegenden Decke der Belastungen. Und die Autorin ließ bis zum Ende auch eigentlich keinen entschlüpfen. Brachte im Gegenteil höchstens noch ein paar mehr mögliche Täter ins Spiel.

Allzuviel kann ich bei einem Thriller ja leider nicht erzählen, denn dann würde ich schon viele spannende Momente vorweg nehmen. Daher kann ich nur sagen, dass dieses Buch meine Meinung über Thriller doch wieder ein ganzes Stück gebessert hat. Hinzu kommen noch wirklich sympathische Charaktere. Besonders Inka hat mir wirklich gut gefallen. Ein sehr liebenswerter Mensch, den man wirklich bedauert, was ihm alles geschehen ist. Und mir hat Andi, der Kollege von Peter fast sofort gefallen und ich freut mich, als er im Buch nach und nach etwas präsenter wurde. Von ihm hätte ich gern noch mehr erfahren. Wen ich leider weniger mochte war Peter. Ohne dass ich es genau erklären könnte. Ich fand, er wirkte immer sehr unnahbar und aufgesetzt. Ich muss ganz ehrlich sagen, ich fand auch die anderen Charakter alle so vielseitig, so unterschiedlich, dass es wirklich Spaß machte, ihnen die Aufmerksamkeit zu schenken, die sie verdienten.

Fazit:
Endlich mal wieder ein Thriller für Erwachsene, der es gar nicht nötig hat, vor Blut zu tropfen. Spannend, rätselhaft, mitreissend und das bis zur letzten Seite. Selbst für Leute, die keine großen Thriller-Fans sind absolut empfehlenswert!

Es gibt auch einen Trailer, den ich Euch gern noch zeigen möchte:




Meine Wertung:


Kommentare:

  1. Das Thema klingt wirklich sehr interessant und es darf gerne auch mal wieder ohne Blut sein ;) Das Buch landet gleich mal auf meiner Wunschliste und ich hoffe, ich komme schnell zum Lesen. Danke für deine tolle Rezi.
    LG Jens

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, versuch es mal, ich bin sicher, es gefällt Dir gut!

      Löschen
  2. Hallo,

    tolle Geschichte, tolles Preis/Leistungsverhälnis , Leserherz was willst Du mehr.

    In diesem Sinne..LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin, Du kommentierst immer sooo fleissig .. Du hast selbst aber keinen Blog oder? Ich würd mich so gern mal revanchieren!

      Löschen
  3. Da werde ich als Thrillerleser doch glatt hellhörig. Danke für diese schön ausformulierte Empfehlung, liebe Fabella!

    Beste Grüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön für die tolle Rückmeldung!

      Löschen
  4. Das Buch steht auch schon seit einiger Zeit auf meiner Wunschliste und ich hoffe sehr das es bald in meinen Besitz wandern wird =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich mit Dir und wünsche Dir dann viel Spaß beim Lesen :)

      Löschen
  5. Und ich freu mich, dass es schon auf meinen SuB wartet....=)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Fabella,

    nun ich gehöre zur immer kleiner werdender Gruppe von normalen (also ohne selber einen Blog zu haben ) Leser/in bzw. Käufer/in vom Büchern hier im Internet.

    Breites Grinsen..LG..Karin...

    AntwortenLöschen