Freitag, 15. Februar 2013

[Rezension] Engelmann / Leonhardt - Im Pyjama um halb vier

ARENA
ISBN: 9783401067933     
237 Seiten - Flexcover - 12,99 Euro
Erschienen: Januar 2013

Altersempfehlung: 12-15 Jahre
Genre: Jugendbuch
ebook-Version: KLICK -  10,99 Euro

Die Autoren:
Jakob Musashi Leonhardt, geboren 1975, ist ein Weltenbummler und in Tokyo genau so zu Hause wie in Hamburg. Er hat einige Romane für junge Leser veröffentlicht und ist zudem als Musiker und Sounddesigner tätig. Zu seinen Leidenschaften zählen das Tauchen, japanischer Sencha-Tee sowie die Musik von Coldplay.

Die gebürtige Münchnerin Gabriella Engelmann entdeckte in Hamburg ihre Freude am Schreiben. Nach Tätigkeiten als Buchhändlerin, Lektorin und Verlagsleiterin genießt sie die Freiheit des Daseins als Autorin von Romanen, Kinder- und Jugendbüchern. Märchen stand sie bisher skeptisch gegenüber - was sich mit "Weiß wie Schnee, rot wie Blut, grün vor Neid" schlagartig geändert hat.





Inhalt:
Wie findet man einen Jungen, den man auf einer Party getroffen hat wieder? Na, so lange man den Namen hat, ists gar nicht schwer. Und so macht sich Lulu auf die Suche nach Ben. Auf Facebook. Und sie findet Ben - doch nicht den, den sie suchte. Und so bekommt Ben eine Nachricht von einem Mädchen, das er garantiert nicht kennt. Aber eigentlich macht das gar nichts, denn die Nachricht spricht ihn trotzdem irgendwie an. Und auch Lulu findet den Fehltreffer gar nicht so schlimm. Denn dieser Ben scheint einfach nur super zu sein, um endlich hinter das mysterium "Mann" zu blicken. Und so schließen die zwei einen Deal .. sie wollen einander helfen, das andere Geschlecht besser zu verstehen. So vergeht selten ein Tag, wo die Zwei nicht miteinander Chatten oder sich Nachrichten schreiben. Und dabei werden sie sich immer vertrauter, kommen sich näher. Doch geht das wirklich, mit einem Menschen, den man nie sah? Wie kann man für so jemanden Gefühle entwickeln? Kann das echt sein?

Meine Meinung:
Es ist wieder eins dieser Bücher, die man aufschlägt, sich sofort auf der ersten Seite zu Hause fühlt und gar nicht merkt, wie die Zeit vergeht, bis man urplötzlich schon am Ende angelangt ist. Genau so ging es mir heute morgen mit diesem Buch. Und so fing ich an zu lesen und landete in einer so schönen Geschichte, die mir ein Lächeln auf das Gesicht zauberte.

Wie sagte Fee39 am Anfang des Buches so nett? "... das Leben ist ein knallbuntes Abenteuer. LOVE IT!" ..

Und genau so ein knallbuntes Abenteuer ist auch das Buch. Es ist auf sehr außergewöhnliche Art geschrieben. Man verfolgt die Chat-Unterhaltungen und persönlichen Nachrichten auf Facebook zwischen Lulu und Ben. Sicherlich ist das Konzept nicht neu. Man kennt es schon in anderen Formen. Doch ich muss sagen, mir war diese hier die bislang sympathischste. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich selbst mich so gern auf Facebook aufhalte und es für mich ein bisschen wie "nach Hause kommen" ist.

Obwohl alles in dieser Form geschrieben ist, hat man zu keiner Zeit das Gefühl, es würde einem irgend eine Information fehlen. Man erfährt einiges über die Zwei. Über ihren Alltag, ihre Gewohnheiten, Vorlieben und vor allem über ihre Gefühle. Man merkt, wie sehr sich die Zwei im Laufe der Geschichte verändern, wie sie vertrauter werden, wie sich sich zueinander wenden. Und doch merkt man auch immer wieder, dass da Barrieren sind. Immer wieder tauchen leise Zweifel auf an der Echtheit des Gegenüber, an den Gefühlen. Immer wieder auch macht man sich klar, dass die Entfernung zwischen den Beiden eine Rolle spielt.

So vergeht die Zeit und die Beiden wachsen einem immer mehr ans Herz. Man fühlt mit ihnen, lacht mit ihnen und leidet mit ihnen. Es ist ein Buch voller Emotionen und Hoffnungen. Ich konnte einige Male herzhaft lachen über diese Beiden. Und ab und an hätte ich sie gerne aus den unterschiedlichsten Gründen auch gepackt und geschüttelt.

Ehrlich gesagt muss ich sagen, dass dieses Buch gut hätte aus einer Feder stammen können. Die beiden Autoren ergänzen sich so sagenhaft gut, dass es eine wahre Freude war zu lesen. Beide bringen unglaublich viel Humor, Freundlichkeit und Herz mit hinein. Ich kann nur hoffen, dass es irgendwann eine Fortsetzung geben wird, denn wie gerne hätte ich noch viel viel mehr Zeit mit Lulu und Ben verbracht.

Fazit:
Ein wundervolles Jugendbuch. Voller Emotionen - Neugier, Wut, Trauer, Freude, Humor, Gefühle. Sie purzeln gerade zu aus diesem Buch heraus und zaubern dem Leser ein kaum enden wollendes Lächeln ins Gesicht. Wie aus dem Leben gegriffen und doch so viel bezaubernder. Vielleicht sollte man viel öfter einen Menschen bei Facebook suchen und sehen, wo man landet ...

Meine Wertung:





Kommentare:

  1. Hallo ,

    könne schon sein, aber leider passiert da auch sehr viel Mist...

    Was mich persönlich nicht zum Facebook-Fan macht, aber trotzdem eine schöne Geschichte.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand das Buch auch soooo schön ♥
    Besonders gut hat es mir genauso wie dir gefallen, das es die beiden geschafft haben, ein so tolles Team zu sein. Gabriella und Jakob ergänzen sich wunderbar zusammen, und ich hoffe ja wirklich auf eine Fortsetzung des Buches :-D

    LG Angela

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine einladende und erfrischende Rezension, liebe Fabella! Ich glaube dir sofort, dass dieses Buch köstliche Unterhaltung bietet. Hätte nicht übel Lust - ob in Pyjama oder nicht - diesen Roman auf der Stelle zu erleben.

    Beste Grüße,
    Kora

    AntwortenLöschen
  4. Eine wundervoll geschriebene Rezi!!!
    Ich möchte das Buch ja auch noch unbedingt lesen und freue mich schon sehr darauf. :) Deine Rezi lässt die Neugier und die Vorfreude natürlich umso größer werden.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Hallo meine Liebe,

    ich konnte es mir nicht verkneifen und musste deine Rezi lesen (obwohl ich das Buch noch lesen möchte) - jetzt rutscht "Im Pyjama um halb vier" noch ein paar Plätze auf meiner Wunschliste nach oben. Das fällt unter HABEN MUSS!

    Liebe Grüße von
    Sabine

    AntwortenLöschen