Donnerstag, 10. Januar 2013

[Rezension] Rachel Cohn - Beta

Band 1 von geplanten 4

cbt
ISBN: 9783570161647
413 Seiten - gebundene Ausgabe - 17,00 Euro
Erscheint: Februar 2013
Altersempfehlung: ab 13 Jahren (finde ich zu früh)
Genre: Fantasy, es könnte auch ein bisschen Richtung Dystopie gehen
ebook-Version (schon erschienen): KLICK - 13,99 Euro

Die Autorin:
Rachel Cohn ist seit Jahren eine renommierte Autorin für Jugendbücher und hat bereits zahlreiche erfolgreiche Romane veröffentlicht. Unter anderem schrieb sie gemeinsam mit David Levithan „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“ (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis). Sie hat keine Hobbies, es sei denn, man zählt die Suche nach dem perfekten Cappuccino darunter. Und sie verbringt viel Zeit damit, ihre Musiksammlung und ihre Bücher zu sortieren, oder mit ihren beiden Katzen Bunk und McNulty herumzuhängen.

Schaut mal, hier bei cbt gibt es auch einen Trailer: KLICK


Inhalt:
Elysia ist kein Mensch. Sie ist ein Klon. Und dann auch noch eine Beta-Version. Ein Teenie-Modell. Aber sie ist auch eine Schönheit. Erschaffen, um zu gefallen. Und so dauert es nicht lang, bis eine Familie sie kauft. Als Ersatz für die Tochter, die inzwischen auf der Uni ist. Als Spielgefährtin für die Geschwister und zur Unterhaltung der Mutter. Klone leben einzig um zu dienen. Sie haben keine eigenen Gefühle, denn sie haben keine Seele. Sie werden erschaffen nach dem Tod ihrer Vorbilder. Und da die Seele beim Tod verschwindet, sind die Klone ohne Seele. Aber sie bekommen die Erinnerungen ihrer "Firsts" einprogrammiert. Damit man sie erkennt, tragen sie ein Gesichts-Tatoo. Da Elysia nur funktionieren muss, ist eigentlich alles ganz einfach. Und doch ist es das nicht. Denn Elysia ist anders. Sie hat Erinnerungen. Sie entwickelt Gefühle. Sie will leben. Und das ist zugleich ihr Todesurteil.

Meine Meinung:
Ich bekam das Buch unaufgefordert als Leseexemplar. Ehrlich gesagt muss ich zugeben, ich hätte es mir wohl nie ausgesucht. Warum weiss ich gar nicht. Vielleicht wegen dem Wort Klon. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass mich so ein Buch ansprechen würde.  Ich bin froh, dass ich zudem nicht wusste, dass die Autorin die von Nick & Norah ist, denn das Buch lag mir damals gar nicht.  Hätte ich das vorher gewußt, ich hätte wahrscheinlich nicht einmal einen Versuch gestartet. Doch so startete ich und wurde absolut positiv überrascht.

Das Thema Klon hab ich bislang noch nicht gelesen und so fand ich die Idee, die dahinter steckt und wie die Autorin das ganze ausschmückt absolut fesselnd, mitreissend und neu. Endlich mal eine so ganz andere Handlung, als man derzeit bevorzugt zu lesen bekommt. Nicht, dass ich was gegen die anderen hätte, aber das war wirklich eine erfrischende Abwechslung.

Schauderhaft die Beschreibungen, wie die Menschen mit den Klonen umgehen, nur weil sie meinen, sie wären einzig zum dienen geschaffen. Denn sind wir mal ehrlich, es sind ja keine Maschinen an sich, sondern eher Reproduktionen von Verstorbenen, die allerdings ganz wo anders eingesetzt werden, damit sie nicht auf die Menschen treffen, mit denen sie früher bekannt waren. Und auch wenn sie Klone sind, für mich waren sie dennoch irgendwie Menschen.

Doch nicht alle Menschen in diesem Buch sind so und ich fand es spannend zu erleben, wie sich Elysia entwickelte, wie sie sich wandelte, je nachdem welchem Menschen sie grad zur Unterhaltung zugeteilt wurde. Und wie sich nach und nach Erinnerungsfetzen in ihr ausbreiten und sie verändern. Ihre Unsicherheit, als sie bemerkt, dass sie scheinbar defekt ist. Ihre Gefühle, die wachsen - zu ihrer Erinnerung aber auch in der Gegenwart. Was sie hinnehmen, ertragen muss, aber auch erleben darf. Es hat wirklich viel Spaß gemacht, das zu verfolgen!

Das Ende kam mir viel zu schnell und brachte einen fiesen Cliffhanger mit sich. Ich hoffe, dass wir nicht allzu lange auf die Fortsetzung warten müssen.

Fazit:
Ich kann Euch dieses Buch nur wärmstens empfehlen, denn es ist mal etwas anderes, als das was man kennt. Die Autorin betritt hier einen ganz neuen Pfad. Zwar ist es irgendwie eine Dystopie, durch die Klon-Variante aber auch doch noch mal einen Tick anders. Ich habe bei der Wertung zwischen 4 und 5 geschwankt, fand es aber für 5 doch nicht überzeugend genug, es ist noch Spielraum nach oben.

Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Ich finde das Buch an sich ja schon sehr spannend, weil ich gerade die Klon-Thematik echt toll finde *o*
    Und nach deiner positiven Bewertung... hm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es war einfach wirklich mal was anderes. Und ich mochte Beta sehr gern!

      Löschen
  2. Eine schöne Rezension! :)
    Wenn mir das Buch nicht schon längst sehr gut gefallen hätte, wäre ich jetzt auf jeden Fall sehr, sehr neugierig... ;)

    Liebe grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  3. Ich quäle mich aktuell leider noch bei dem Buch. An sch gefällt es mir, aber es fehlt da das Gewisse Etwas. Ich kann es auch nicht erklären. Wird wohl bei mir so im 2-Sterne Bereich liegen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja schade... :(
      Wie weit bist du denn schon?

      Löschen
  4. Klasse Rezi!
    Du machst mich auf jeden Fall total neugierig und ich denke, ich werde das Buch auch irgendwann lesen. Es könnte etwas für mich sein :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  5. Der Inhalt klingt genial und ich bin neugierig darauf geworden..
    LG Lisa

    AntwortenLöschen
  6. Interessanter Blog.
    Posts über Bücher verfolge ich insgeheim ziemlich gerne. Hauptsache man wird nicht mit Make-up und Outfits überhäuft. *grins*

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Rezension, ich hätte mir das Buch wohl auch nie wirklich angeschaut, wenn du es hier nicht eingestellt hättest. Auf dem ersten Blick hört es sich einwenig nach A.I. – Künstliche Intelligenz von S.Spielberg an ...

    Ich weiß noch nicht, ob ich es mir zulegen werde, aber es hört sich jedenfalls sehr interessant an.

    Danke für deine tolle Rezi.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. wird es einen 2 teil geben?

    AntwortenLöschen