Freitag, 19. Oktober 2012

[Rezension] Andrea Schneeberger - Der Kuss der Nacht

ebook
130 Seiten - ebook - 1,99 Euro
Erschienen: 2012 (das ebook - gedruckt bereits 2001)
Altersempfehlung: ab 16
Genre: Jugendroman
Die Autorin:
Jahrgang 1981. Das Licht der Welt erblickte die Autorin im jahr 1981. Aufgewachsen ist sie in der Innerschweiz. Schon früh hat sie das Schreiben fasziniert, so dass sie bereits mit 9  Jahren begonnen hat, Geschichten zu schreiben. Nach  Abschluss der Schulzeit entschied sie sich für eine Lehre alsCoiffeuse. Während der Lehrzeit ist der erste Roman "Der Kuss der Nacht" entstanden. In den darauf folgenden Jahren hielt die Autorin erste Lesungen an  Schulen in der Schweiz und begann parallel dazu eine Zweitausbildung als kaufmännische Angestellte sowie zur Marketingfachfrau  mit eidg. Fachausweis. 2011 erschien ihr Fantasy Roman "Zwischen Licht und Dunkelheit - Die Entscheidung".
Webseite der Autorin: www.andrea-schneeberger.ch  


Mein herzlicher Dank geht an die Autorin, die mir auch dieses Buch zum Lesen gab!

Inhalt:
Um dem Trennungsstreit ihrer Eltern zu entgehen verbringt Grace viel Zeit mit Thea, ihrer besten Freundin. Gemeinsam lernen sie in einer Disco Aurele kennen. Grace fühlt sich immer mehr zu ihm und seiner Art hingezogen. Nach und nach öffnet Aurele seine dunkle Seite und zieht die Mädchen in ihren Bann. Die Veränderung fällt auch den Eltern auf, doch sie schieben alles auf die Scheidung und lassen Grace gewähren. Und gemeinsam mit Aurele und Thea folgt sie dem Sog der Dunkelheit und des Wahnsinns. Bis die Katastrophe geschieht.

Meine Meinung:
Nachdem ich von der Autorin bereits "Zwischen Licht und Dunkelheit" gelesen habe, musste ich auch unbedingt dieses schon vor langer Zeit geschriebene lesen. Und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden. Zwar war es absolut anders als ich erwartet habe, es hat mich erschreckt und mir irgendwie auch Angst gemacht. Und das auf ganze reale Art.

Eigentlich beginnt das Buch relativ harmlos. Teenager, gute Freundinnen, Stress in der Familie, ein neuer geheimnisvoller Typ. Nichts ungewöhnliches. Vermischt mit einem für mich anfangs ein bisschen holprigem Schreibstil. Das legt sich aber so schnell, dass es mir fast gar nicht auffällt und schon packt mich das Buch. Ein bisschen Erwartungshaltung macht sich breit .. Kuss der Nacht .. ob es was übernatürliches wird? Tja .. und dann kristallisiert sich so  nach und nach heraus, dass das Buch kein bisschen übernatürliches enthält. Mehr und mehr erkennt man, dass es sich bei Aurele um einen eher labilen Charakter handelt. Vernarrt in die Vorstellung, dass er anders ist, als andere. Gut, das ist er auch, wenn auch anders als er meint. Ich glaube folgendes spiegelt seinen Charakter sehr gut wieder:

"Heute ist eine ganz besondere Nacht", begann Aurele. " 
Wir werden sterben und zu neuem Leben erwachen."


Ich bin sehr hin und her gerissen, ob ich nun erschrocken darüber bin, wie krank er wirklich ist oder ob ich es ein Stück weit einfach für Experimente Heranwachsender halten soll, die dann leider ungewollt völlig aus dem Ruder laufen.

Egal, was die drei so in dem Buch machen. Ich mochte alle drei Hauptcharaktere sehr gern. Auch Aurele. Oder vor allem ihn. Ich wußte zwar nie sogenau, ob ich ihn rütteln und aufwecken oder einfach nur lieb in den  Arm nehmen wollte, um ihm Vertrauen zu geben.

Es ist hartes Buch, ein düsters Buch, das einen in Gedanken versunken zurück läßt. Es greift sich den Leser zu Beginn und läßt ihn nicht wieder los. Und am Ende sitzt ein dicker Kloß im Hals und fast fühlt man sich wie Grace zuletzt geschildert.

Die letzten Worte der Autorin sind so geschickt gewählt, dass man noch einmal überlegt .. war es real oder ist es doch "nur"eine Geschichte.


Fazit:
Ein Buch das unter die Haut geht und einen mit vielen Gedanken zurückläßt. Wie leicht wird aus einem Spiel Ernst. Oder wieviel Ernst liegt in einem Spiel, bei dem es um Leben und Tod geht? Sehr empfehlenswert!

Meine Wertung:





1 Kommentar:

  1. You've made some decent points there. I checked on the internet for additional information about the issue and found most individuals will go along with your views on this web site.
    Feel free to visit my blog post http://cercacasa.it

    AntwortenLöschen