Dienstag, 14. August 2012

SUB-Nachschub und neue Challenge

Zunächst einmal habe ich zwei neue Rezensionsexemplare - ebooks bekommen, die möchte ich Euch zuerst zeigen:


Von Rike Stinen habe ich bereits ein Buch gelesen (Liebe auf Bestellung) und war ganz begeistert davon. Und so hab ich natürlich freudig ja gesagt, als sie mich fragte, ob ich auch "Ein Sixpack zum Verlieben" lesen möchte:


Gibt es als Buch oder als ebook! (Klick auf Bild bringt Euch zu Amazon)

Inhalt:
Laura lebt mit Mann und Sohn zusammen im Haus ihrer immer nörgelnden Schwiegermutter am oberbayerischen Alpenrand. Ihr Frust entlädt sich, als sie ihren Geburtstag allein mit dem Schwiegermonster und deren betagten Freundinnen begehen soll, und sie nimmt reißaus, um sich mit ihrer Freundin Kerstin eine vergnügliche Zeit in Köln zu gönnen. Weil diese in London festsitzt, landet Laura allein in der Show der strippenden Sixpackboys und gewinnt nicht nur eine heiße Nummer auf der Bühne, sondern auch einen besonderen Abend mit einem der attraktiven Männer. Sie verliebt sich gegen alle Vernunft in ihn, aber verdrängt ihre Gefühle wegen ihrer Familie. Als sie ihre Liebe zu ihm endlich über Moral und Pflichtgefühl stellt, ist ihr Traummann spurlos verschwunden ...



 ***************************************


 Dann bekam ich die Anfrage der Autorin Nikola Hotel, die mir ihr Buch angeboten hat. Und ich muß sagen, ich finde, es klingt super spannend:

Nur als ebook erhältlich (Klick auf Bild bringt Euch zu Amazon)

Inhalt:
Mitten in der Nacht findet die junge Studentin Isa einen schwer verletzten Mann im Wald. Was sie nicht ahnt:
Alexej lebt in einem Rabenschwarm, und nur durch die Schwere seiner Verletzungen war er gezwungen, sich zu verwandeln. Er versucht, sein wahres Wesen vor ihr zu verbergen, aber sein Verhalten gibt ihr Rätsel auf. Weshalb kann er den Anblick von totem Wild nicht ertragen? Und warum hat er so unerklärlich hohes Fieber? Bei der Suche nach einer Erklärung kann sie jedoch eins nicht verhindern: dass sie sich unsterblich in ihn verliebt.
Doch ein unbekannter Feind lässt ihr kaum Zeit, das Geheimnis zu lüften, und Alexejs Rabenblut drängt ...

Und ausnahmsweise direkt: Der Blog zum Buch (mit tollem Trailer): KLICK




 ***************************************


 

So .. und nun habe ich tatsächlich Bücher gekauft, man mag es nicht glauben, allerdings zwei große Ausnahmen.

Bevor ich im Einzelnen berichte, hier mal kurz die Übersicht:






Jaja, Ihr seht 5 Bücher, aber für mich sinds eigentlich nur "zwei" ...


Also ...

Anne Catbooks veranstaltet eine Kinderbuch-Klassiker-Challenge .. schaut mal, falls Ihr auch interessiert seid, klickt einfach auf das Bild:



Diese Challenge war der Auslöser für den ersten Kauf (und da zähl ich 3 = 1). Denn ich habe mir den Schmuckschuber gekauft, mit dem ich schon seit Wochen geliebäugelt habe. Bislang hab ich immer gedacht, neee, nicht auch noch Kinderbücher. Doch diese drei zählten zu meinen liebsten Kinder-Büchern und jetzt hatte ich dann doch eine gute Ausrede. Zumal diese Sonderauflage spitzenmäßig im Preis ist, wie ich finde:



Schööön oder? Ich kenne alle drei Märchen, ich weiß es .. aber fragt mich nicht nach Einzelheiten.

Hier sind die Inhaltsbeschreibungen:

Der kleine Wassermann:
In der Welt der Fische, Schnecken und Muscheln wohnt der kleine Wassermann mit den grünenHaaren, den Hosen aus Fischschuppen und der roten Zipfelmütze. Tagtäglich erlebt er neue Abenteuer, bis es Winter wird und das Eis den Mühlenweiher zudeckt."Am Rande der Wiese saßen drei Menschenjungen, die hatten ein Feuerchen angemacht und warfen von Zeit zu Zeit faustgroße gelbe Kieselsteine hinein. Nach einer Weile holten sie dann die Steine mit ihren Stecken wieder heraus, schabten die Asche herunter und aßen die Steine auf. Darüber wunderte sich der kleine Wassermann sehr. Er wusste ja schon, dass die Menschen allerhand seltsame Gewohnheiten hatten, aber dass sie gebratene Steine verzehrten, das war ihm neu!"


Die kleine Hexe:
„Es war einmal eine kleine Hexe, die war erst einhundertsiebenundzwanzig Jahre alt, und das ist für eine Hexe ja noch gar kein Alter“. So beginnt ein weltweit berühmter Klassiker, der von Generation zu Generation weitergereicht wird: Die kleine Hexe.

Man kann gar nicht anders, als mitzufiebern und nicht selten erleichtert aufzuseufzen, so sehr fesseln die Abenteuer der gutherzigen kleinen Hexe. Was wäre sie nur ohne ihren Freund und Aufpasser, den sprechenden Raben Abraxas? Aus jeder Patsche -- die nie lange auf sich warten lässt -- hilft er ihr. Die böse Hexe Rumpumpel wartet ja nur darauf, der ärmsten eins auszuwischen, um zu verhindern, dass die kleine Hexe zu den „Großen“ gehört. Dabei ist das doch ihr sehnlichster Wunsch! Wie schön wäre es, einmal die Walpurgisnacht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg zu feiern! Doch bis dahin muss sie sich noch fleißig im Hexen -- und in Geduld -- üben. Wieso also nicht derweil Gutes bewirken und den Hilflosen mit ein klein wenig Hexerei zur Seite stehen, den schlechten Menschen einen Streich spielen? Bald hält die kleine Hexe alten Holzweibern den gemeinen Revierförster vom Leibe, bald hext sie dem vor Kälte schlotternden Maronenverkäufer ein bisschen Wärme herbei. Auch der schüchternen Papierblumenverkäuferin müsste wirklich einer helfen…


Das kleine Gespenst:
Ein Nachtgespenst in Nöten 
Wegen einer Kirchturmreparatur bleibt die Uhr 12 Stunden lang stehen und schlägt am Mittag Mitternacht. Zeit für das kleine Gespenst aufzustehen. Durch das Sonnenlicht wird aus dem weißen Nachtgespenst ein schwarzes Taggespenst. Was das für Verwirrung stiftet!Herbert, Günther und Jutta blickten verwundert im Garten umher. Sie konnten sich nicht erklären, wer da zu ihnen gesprochen hatte. Jutta stieß einen kleinen Schrei aus, als sie die schwarze Gestalt mit den weißen Augen entdeckte, die langsam hinter der Fliederhecke hervorgeschwebt kam und ihnen zuwinkte. "Ui, seht doch - der Schwarze Unbekannte!" "So nennt man mich leider in Eulenberg", sagte das kleine Gespenst. "Und ich weiß leider auch, dass mich alle Leute im Städtchen fürchten. Dabei bin ich nichts als ein unglückseliges kleines Gespenst, und es tut mir entsetzlich Leid, dass ich gestern beim Festspiel dazwischengefahren bin."




Ob ich wirklich alle drei für die Challenge nehme, weiss ich noch nicht. Denn ich hab noch Dolly, Hanni und Nanni, 2 x Michel, Madita, Die Brüder Löwenherz und Nesthäkchen hier .... vielleicht nehme ich auch davon welche dazu :) .. Ich mag das spontan entscheiden.


***************************


Als nächstes fiel mir dieses Buch hier in die Hände. Eigentlich wollte ich nach "Der Märchenerzähler" keine Bücher mehr von der Autorin lesen, denn ich mag einfach nicht glauben, dass mich noch einmal ein Buch so berühren kann. Doch dann gab es dieses Buch hier als Mängelexemplar und ich konnte einfach nicht widerstehen:

Inhalt:
Poetisch und voller Sehnsucht - der neue Roman der "Märchenerzählerin" Niemanden beneidet Lion mehr als die Seeadler, wenn er sie beobachtet, wie sie hoch am Himmel kreisen, so frei und glücklich. Bei ihm zu Hause in dem Dorf an der Ostsee gibt es nicht viel, auf das man neidisch sein könnte. Immer häufiger verwandelt sein Vater sich im Alkoholrausch in den gewalttätigen schwarzen König, der Lion misshandelt. Als er es nicht mehr aushält, flüchtet Lion in den Wald zu den Adlern. Doch das Leben dort ist hart und immer wieder denkt Lion an die weiße Königin, die alte Frau, die ihm einst so wunderbar vorgelesen hat. Durch sie hat er den Zauber der Worte, ihre Wärme und Kraft entdeckt Antonia Michaelis erzählt eine tief berührende Geschichte über familiäre Gewalt und die Kraft, sich zu befreien Eine sprachlich brillante Hommage an die Macht der Worte und der Fantasie.


***************************


Das letzte "Buch" .. naja, eher Heft habe ich nicht gekauft, sondern über Tauschticket ergattert. Es war noch original-verpackt, was will man mehr.

War ich vom "Sternenreiter" des Autors Jando doch sooo begeistert, wollte ich nun unbedingt auch das vorherige Werk haben:




Inhalt:
Lange habe ich mir überlegt, wie ich diese wundersame Geschichte beginnen soll. In langen Abendgesprächen mit Freunden bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich dieses Erlebnis nie so wiedergeben kann, wie es sich mir dargestellt hat. Meine Freundin Chrissi hat mich aber so weit ermutigt, alles so zu erzählen, wie ich es empfunden habe. Viele von euch werden bei den ersten Zeilen an ein Märchen glauben, andere wiederum an die Erzählung eines Träumers. Ich kann nur für mich sprechen und sagen, dass jeder von euch Recht haben kann. Ich will mich jetzt gemeinsam mit euch in eine Traumwelt begeben, dort, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Aber allen Träumern dieser Welt, die sich mit mir auf diese Reise begeben wollen, möchte ich Folgendes mit auf den Weg geben: Lebt eure Träume intensiv, zeigt sie anderen, aber versucht nicht sie zu überzeugen, denn jeder Traum ist einmalig - auch euer.


Was mir sofort negativ aufgefallen ist: Die Grafiken sehen alle furchtbar verpixelt aus .. mag sein, dass es Absicht war, das gefällt mir jedenfalls gar nicht. Aber glücklicherweise gehts ja um die Worte und nicht um die Bilder und da bin ich schon sehr gespannt.

Kommentare:

  1. Ich hatte von der Challenge irgendwie gelesen - aber wieder vergessen. Jetzt sehe ich deinen Post hier und grübele, ob ich mir das wirklich "antun" soll. Ich hänge eh mit allem mal wieder. Aber diese Kinderbuchchallenge reizt. Vielleicht noch einmal für das neue Jahr??? grübel grübel....
    Wünsch dir auf jeden Fall erst mal viel Lesefreude. Wenn ich da an meine alten Bücher oben denke... und Der Märchenerzähler würde ich auch noch gern lesen ...
    So, genug geschwafelt. Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
  2. Das hat sich ja mal wieder gelohnt :) Hoffentlich gefällt dir alles!

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ahhh Dolly :D das hab ich früher auch geliebt. Besonders die Folge, in der sie den Lehrer kennenlernt und heiratet. Haaach, ich muss das glaube ich auch mal wieder lesen :) :) :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch .. ich sollte sie wohl wirklich mal lesen *lach*

      Löschen
  4. Hey,
    echt tolle Bücher hast du da bekommen/gekauft. Wünsche dir viel Spaß beim Lesen! Die Kinderbuchchallenge muss ich mir auch noch mal genauer anschauen :-)
    LG Bine

    AntwortenLöschen
  5. Ja, für Annes Challenge muss ich mir noch Lesestoff besorgen.

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie schön. Die ersten beiden habe ich auch. Und der Schuber *hach* sag..... ich kenne und liebe die auch alle total und überlege schon ganz lange .... oh weh, gut, dass ich eh grad nicht zu Hause bin.

    AntwortenLöschen