Freitag, 25. Mai 2012

[Rezension] Sandra Henke - Jenseits aller Tabus

ISBN: 9783899418958
448 Seiten - Taschenbuch - 9,99 Euro
Erschienen: Oktober 2011
Altersempfehlung: Erwachsene

Kindle-Version: gibts nicht

Leseprobe: KLICK

Die Autorin:
Sandra Henke lebt glücklich verheiratet in der Nähe von Düsseldorf. Mit ihren hocherotischen Liebesromanen hat sie bereits vielfach Amazon-Bestsellerpositionen erklommen. Der Roman "Loge der Lust" ist sowohl 2007 als auch 2008 einer der erfolgreichsten Erotikromane deutschlandweit und gilt inzwischen als ein Klassiker des Genre






Inhalt:
Das Leben spielt Lucille nicht gerade freundlich mit. Statt mit ihrer Heirat das große Los gezogen zu haben, stellt sich heraus, dass es der größte Fehler ihres Lebens war. So muss sie das Zeugenschutzprogramm in Anspruch nehmen und gerät dabei an eine Stelle als Dienstmädchen in einem großen Haus. Das wäre alles nicht so schlimm, würde der Hauseigentümer Craig sie nicht bei etwas erwischen, mit dem er sie dann prima erpressen kann. Doch da es zwischen den Beiden von Anfang an geprickelt hat, ist Lucille gar nicht abgeneigt. Und so beginnt ein Spiel, das es in sich hat. Und Lucille muss erkennen, dass es ihr durchaus Spaß macht, die devote Rolle zu spielen. Doch dann entdeckt sie etwas, was sie an ihrem Vertrauen zu Craig sehr zweifeln lässt. Ist er nicht der, für den er sich ausgibt?

Meine Meinung:
Vorab vielleicht, dieses Buch hält das, was das Cover verspricht. Eine sehr sehr große Menge geballte Erotik. Es ist und bleibt das Hauptthema des Buches. Und hierbei vor allem um ein Rollenspiel im Bereich Unterwerfung geht. Erotische Unterwerfung. Wer nicht sicher ist, ob dieses Genre etwas für ihn ist, dem empfehle ich die Leseprobe zu lesen, das sollte schon einen Einblick bringen.

Nun zum Buch an sich. Es war mein zweites Buch der Autorin. Und eigentlich war ich gar nicht sicher, ob ich über ein Buch dieser Art eine Rezension schreiben bzw. veröffentlichen möchte. Doch ich finde, die Autorin hat es einfach verdient, dass man seine Meinung über ihre Bücher kundtut. Denn in meinen Augen ist das Buch sehr sehr gut geschrieben.

Es vermittelt auf eine prickelnde, mitreissende Art einen Einblick in einen Bereich, den vielleicht so nicht jeder kennt. Dabei ist es zu keiner Zeit primitiv. Vielmehr schildert die Autorin mit ausgewählten Worten und einem schier unerschöpflichem Vokabular im Prinzip immer wieder ähnliche Szenen. Doch durch die Vielfalt und die Fantasie, die die Autorin mit sich bringt, wird es zu keiner Zeit langweilig.

Die Protagonistin Lucille war in meinen Augen doch recht naiv. Aber auf eine so nette und symphatische Art, dass man sie eigentlich direkt ins Herz schließen konnte. Ihre erste Auswahl hat mir überhaupt nicht gefallen. Das änderte sich jedoch schlagartig, als Craig ins Spiel kam. Man muss sagen, der Mann hat wirklich Fantasie .. auch wenn sie eigentlich nur den Gedanken der Autorin entspringen, war ich immer wieder überrascht und verfolgte sehr gern, was sich da so zwischen den Beiden abspielte.

Fazit:
Wer hier eine große Geschichte mit  tiefem Inhalt erwartet ist falsch. Vielmehr wurde dem Genre eine sehr mitreissende, tolle Verpackung gegeben.  Wer das Genre mag oder kennenlernen möchte, dem kann ich das Buch nur empfehlen.

Meine Meinung:




Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Werde das Buch auch demnächst lesen und freue mich schon!
    Ich fand "Loge der Lust" von Sandra Henke total gut! Falls du es noch nicht gelesen hast, kann ich es nur empfehle!
    Finde gut dass du das Buch bewertet hast!

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch werde ich auch noch lesen. "Lotusblüte" von ihr war auch klasse.

    AntwortenLöschen
  3. Ich könnte ja jetzt sagen: 'Habe ich doch gesagt!'. Aber das mache ich natürlich nicht :)))
    Wie ich Dir ja schon mal geschrieben habe, die Bücher von Sandra Henke sind klasse. Viele andere Autorinnen dieses Genres schreiben leider auch allzu oft in einer sehr 'gewöhnlichen' Sprache. Sandra Henke ist aber niemals erniedrigend oder ordinär, das finde ich klasse.
    Lies doch mal 'Loge der Lust', das war quasi mein Einstieg in dieses Genre. Ich fands klasse.
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  4. Kann nur zustimmen :) Sehr gelungene Rezension - toll, dass du dich doch ran gewagt hast (:
    Liebe Grüße,
    Nana :)

    AntwortenLöschen