Samstag, 12. Mai 2012

[Rezension] Caragh O'Brien - Die Stadt der verschwundenen Kinder

Band 1

Heyne
ISBN: 978345328000
464 Seiten - gebundene Ausgabe - 16,99 Euro
Erschienen: 24.01.2011
Altersempfehlung: 14-16 Jahre

Kindle-Version: KLICK  13,99 Euro

Die Autorin:
Caragh O’Brien wuchs in Minnesota auf und studierte Literatur und Kreatives Schreiben. Nach dem Studium begann sie als Highschool-Lehrerin zu arbeiten und entdeckte nebenbei die Freude am Schreiben. »Die Stadt der verschwundenen Kinder« ist ihr erstes Jugendbuch und hat in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien viel Aufsehen erregt. Caragh O’Brien ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie und zwei Wüstenrennmäusen in Connecticut.



 

Inhalt:
Außerhalb und innerhalb der Mauer. Zwei Welten die unterschiedlicher nicht sein könnten. Gaia ist ein sechzehnjähriges Mädchen, das außerhalb der Mauern aufwächst. Und damit hat sie Glück, auch wenn sie es so nicht sieht. Aber durch ihr entstelltes Gesicht, wurde sie nicht in die Mauern angefordert. Dorthin, wo so viele Kinder abgegeben werden müssen. Gaia aber wäre immer lieber innerhalb gewesen. Dort, wo es reichlich zu essen gibt und Bildung. Doch so fügt sie sich in ihr Schicksal und tritt in die Fußspuren ihrer Mutter, die als Hebamme arbeitet. Das einzige, was sie an dieser Arbeit stört ist, wenn sie den Müttern die Kinder nehmen müssen, um sie abzugeben. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse. Nach Gaias erstem alleingang als Hebamme kommt sie in ein leeres Haus zurück. Ihre Eltern verhaftet. Und Gaias Kampf um die Wahrheit und die Freiheit ihrer Eltern beginnt. Doch was dabei alles ans Licht kommt, mag Gaia so zuerst gar nicht glauben. Und sie weiss nicht, wie sie mit dem Soldaten Grey umgehen soll, bei dem sie nie weiss, ob er sie in eine Falle locken will oder ihr helfen will.

Meine Meinung:
Aufgrund des riesigen Lärms, das um dieses Buch gemacht wurde, hatte ich sehr sehr hohe Erwartungen. Trotzdem lag es sehr lange auf meinem SUB, warum, kann ich eigentlich gar nicht sagen. Doch nun habe ich es zur Hand genommen, weil ich endlich wissen wollte, wie es ist. Schließlich gehören Dystopien zu meinem Lieblings-Genre und genau das sollte es ja sein. Um so verwunderter war ich dann, als ich das Gefühl hatte, ich befinde mich in einem historischen Mittelalter-Roman, obwohl das 24. Jahrhundert geschrieben wurde. Alles, das Leben, die Umstände, die Arbeit der Hebammen - erinnerte mich gut die erste Hälfte des Buches an längst Vergangenes.

Und das verändert sich eigentlich auch nicht. Irgendwie scheint es der Rückschritt im Fortschritt zu sein, auch wenn mal kurzfristig bestimmte Überwachungsmöglichkeiten mit Bildschirmen und Kameras erläutert werden. Das war auch das einzige. Also spielt es eigentlich keine Rolle, welches Jahr wir spielen .. wir vermischen die Vergangenheit mit der Zukunft und basteln uns so eine düstere Welt.

Die erste Hälfte des Buches plätscherte meiner Meinung nach auch nur so vor sich hin. Es war sehr nett zu lesen, nicht langweilig, ein schöner Schreibstil. Etwas sachlich, aber nicht gefühlslos. Dafür relativ eindringlich in seiner ruhigen Art. Aber mitgerissen hat es mich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich konnte das Buch gut immer wieder zur Seite legen.

Das änderte sich dann aber zur Mitte hin. Die Spannung stieg dann stetig an, die Ereignisse überschlagen sich, bekommen andere Wendungen. Bestimmte Personen rücken mehr ins Rampenlicht. Und so konnte ich dann die zweite Hälfte des Buches wirklich geniessen und auch in einem Rutsch lesen. 

Ja und jetzt, nachdem ich es beendet habe, möchte ich am liebsten sooofort in den Buchhandel rennen und den nächsten Teil kaufen, der schon erschienen ist. Lange wird es wohl auch nicht dauern, dafür bin ich viel zu neugierig. Denn das Buch endet schon mit einem bösen Cliffhanger, wie ich finde.

Fazit:
Das Buch erinnert mich eher an einen historischen Roman. Es beginnt sehr gemächlich, steigert sich jedoch ab der Hälfte ganz enorm und am Ende möchte man am liebsten sofort den nächsten Teil lesen. Absolute Kaufempfehlung.

Ein Nachsatz, ich lach mich grad tot .. ich hätte mal den Buchtrailer VORHER schauen sollen, ein 6-Minuten-Film. Denn dann wäre mir klar geworden, dass ich mich eher aufs Mittelalter gefasst machen soll :) .. schaut mal, ich fand ihn sehr interessant:





Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Hallo Fabella, du hast es super schön ausgedrückt!!!! Auch ich hatte das Gefühl, einen historischen Roman zu lesen! Und dabei war es meine erste Dystopie! Es freut mich aber, dass es dir doch noch gut gefallen hat! LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Hi Fabella!
    Dieses Buch ist ziemlich an mir vorbei gezogen. Hab ihm gar keine große Beachtung geschenkt. Dank deine neugierig-machenden Rezi werde ich es mir nun doch genauer ansehen ;)
    Liebe Grüße
    Anka

    AntwortenLöschen
  3. Hey Fabella,
    eine schöne Rezi, gefällt mir gut.
    Das Cover des Buchs gefällt mir, aber ich glaube ich hätte es nie angelesen, wenn ich nicht deinen Eindruck gelesen hätte :)
    Das Buch reizt mich nun und ich pack es mal auf meinem amazon.de Wunschzettel :)

    LG EMMA Bücherkeks

    AntwortenLöschen
  4. Ich kann dir nur zustimmen! Ich war anfangs auch etwas verwirrt, aber da ich ja gerne Mittelater-Romane lese, war das für mich kein Problem. Ab der Mittw wird es wirklich sehr intressant und es hat mir viel besser gefallen als "Die Auswahl", die ich auch um diese Zeit herum gelesen hatte. Band 2 wird wohl auch bald mal hier einziehen ;)
    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich Dir nur zustimmen .. im Vergleich gefällts mir auch viel besser als die Auswahl.

      Löschen
  5. Danke für die schöne Rezi. Das Buch steht auch in meinem SUB Regal und wartet darauf gelesen zu werden. Ich freu mich schon voll drauf. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  6. Es freut mich sehr, dass Euch meine Rezi so gut gefällt *freuu* .. danke für die lieben Kommentare!!

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe dieses Buch verschlungen, vor allem weil mir Gaia so sympathisch war. Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem zweiten Teil ;)
    LG
    Anja

    AntwortenLöschen