Samstag, 7. April 2012

[Rezension] Amanda Hocking - Schicksal

Unter dem Vampirmond Teil 4

ISBN: 9783570161401
352 Seiten - Taschenbuch - 12,99 Euro
Erschienen: 02.04.2012
Altersempfehlung: 13-16 Jahre
Kindle-Version: KLICK

Leseprobe: KLICK

Die Autorin:
Amanda Hocking, geboren 1984, lebt in Austin, Minnesota. Sie wurde im Zeitraum von Dezember 2010 bis März 2011 mit ihren selbst verlegten Romanen überraschend zur Auflagen- und Dollar-Millionärin. Inzwischen hat die ehemalige Altenpflegerin Filmrechte für eine ihrer Trilogien verkauft. Hocking gilt als derzeit erfolgreichste selbst verlegte Schriftstellerin der Welt. Vor Kurzem schloss die Autorin mit dem US-Verlag St Martin’s Press einen Vertrag über eine mehrbändige Jugendbuchreihe ab.



Inhalt:
Peter und Mae sind mit Daisy nach Australien geflüchtet, damit das Kind unerkannt bleibt. Zu Alice achtzehntem Geburtstag reist sie mit Milo und Bobby nach Australien, um die drei zu besuchen. Doch es kommt keine wirkliche Freude auf. Daisy ist unberechenbar und dann erhält Alice auch noch einen Anruf von Jack, dass ihre beste Freundin Jane ermordet wurde. Kaum ist Alice zurück, beginnt sie auf eigene Faust Janes Mörder zu ermitteln. Doch obwohl es weitere Opfer gibt, ist die Suche nicht einfach. Als dann Peter und Mae mit Daisy zurückkehren, droht die Situation zu eskalieren und Alice muss sich entscheiden.

Meine Meinung:
Fangen wir mal mit dem positiven Details an: Der Autorin kamen scheinbar endlich wieder mehr eigene Ideen. Zumindest anfänglich.

Dies half jedoch kein bisschen die Spannung zu erhöhen. Vielmehr schleppte sich das Buch meiner Meinung nach lange Zeit einfach so dahin. Alice hat ihren eigenen Kopf, unternimmt alles auf eigene Faust. Doch wirklich beeindrucken kann das wohl niemanden. War mir Alice am Anfang noch symphatisch, wandelt sich dieses immer und immer mehr. Durch ihre Unentschlossenheit und Wankelmütigkeit nervt sie eigentlich eher mehr.

Jack entwickelt sich in meinen Augen auch immer mehr zum Weichei. Das kann eine einmalige Stärke, die eh nur von kurzer Dauer ist, auch nicht wieder gradebiegen. Und auch der einst so knallharte und geheimnisvolle Peter mutiert zum Frauenversteher und nettem Bruder.

Hinzu kommen noch einige starke Parallelen zu anderen Vampirreihen, die die Autorin sogar namentlich selbst im Buch erwähnt, wo ich nur noch den Kopf schütteln konnte. Hatte man Anfangs also das Gefühl, man liest mal wieder etwas Neues, flossen im Laufe des Buches wieder vermehrt Parallelen zu anderen Geschichten ein.

Wenn man sich erfolgreich durch einen wirklich langweiligen Mittelteil des vierten Bandes gekämpft hat, wird man dann wenigstens noch mit einem spannenderem Endverlauf belohnt. Es kommt zum grossen Finale und man möchte dann wirklich wissen, wie es nun endet. Wie sich Alice am Ende entscheidet.

Tja .. ein Ende gab es .. Alice Entscheidung, nun sie war nicht meine und ich würde mal vermuten auch nicht ihre letzte, denn der Cliffhanger ist doch so groß, dass es locker noch weitere Teile geben kann. Ob ich diese dann noch lesen werde, bleibt fraglich.

Genau so fraglich bleibt für mich, wie diese Bücher einen so großen Erfolg haben konnte. War ich anfangs von der Geschichte noch wirklich überzeugt, lässt diese immer mehr nach. Man hat das Gefühl, die meisten Handlungen aus anderen Vampir-Reihen zu kennen und eigentliches Hauptthema sind Alice und ihre Unentschlossenheit ob sie nun Peter oder Jack oder alle Beide liebt.

Fazit:
Ein langweiliger vierter Teil, der erst zum Ende hin etwas Spannung aufbaut. Zu viele Parallelen zu anderen Vampir-Reihen und eine nervige Protagonistin. Ein fragwürdiger angeblich letzter Teil der Reihe, der mit vielen offenen Möglichkeiten endet.

Meine Wertung:




Und hier noch einmal alle Teile in ihrer Reihenfolge:





Kommentare:

  1. Hmm, wenn ich Deine Rezi so lese, dann weiß ich nicht, ob ich je Band 1 lesen werde, auch wenn mich das Buch sehr reizt^^
    Ich bin so hin und her gerissen, denn die positiven Meinungen der Leute, die ich bisher gelesen habe, gingen immer ab Band zwei nach unten... Was soll ich davon nur halten^^

    Vielleicht werde ich es iiiirgendwann mal lesen...

    Liebe Grüße,
    Nalla

    AntwortenLöschen
  2. Du hast die Facebook Nachricht vielleicht schon gekriegt - es tut mir wirklich Leid.
    http://sabatea-liebt-ihr-wunderland.blogspot.de/2012/04/freitags-fuller-blogempfehlung.html

    Hab noch ein bisschen Werbung gemacht, vllt kannst du mir ja dann verzeihen :)

    AntwortenLöschen
  3. Hi Fabella,

    mit dem angeblich letzter Teil hast du nicht ganz unrecht, denn der vierte Band wird nicht der letzte sein, sondern der 5te mit dem Titel Swear. :)
    LG Vanessa

    AntwortenLöschen