Montag, 6. Februar 2012

[Rezension] Jutta Wilke - Wie ein Flügelschlag

Coppenrath
ISBN: 9783649605669
282 Seiten - gebundene Ausgabe - 14,95 Euro

Die Autorin:
Wurde geboren 1963, wo sie auch heute noch lebt und arbeitet. Nach langer Tätigkeit als Rechtsanwältin hat sie inzwischen die Robe endgültig an den Nagel gehängt und schreibt ihre Bücher dort, wo bei ihr das leben tobt - am Küchentisch. Ihre Homepage: KLICK




Inhalt:
Für Jana zählt nur eins: Schwimmen. Nur dort fühlt sie sich frei, hat sie das Gefühl fliegen zu können. Und so geht für sie ein Traum in Erfüllung - ein Stipendium an einem Sportinternat. Schwer nur bekommt sie Kontakt zu ihren Mitschülern. Doch eigentlich stört sie das gar nicht weiter. Und zumindest eine Freundin hat sie gefunden - Melanie. Doch auf einmal will auch Mel nichts mehr von ihr wissen. Und bevor sie die Sache bereinigen können, wird Mel tot im Schwimmbad gefunden. Herzversagen. Doch Jana kann und will das nicht glauben. Und zusammen mit Mels Bruder Mika versucht sie die Wahrheit zu finden.

Meine Meinung:
Ach, nun konnte ich endlich ein Buch von Jutta lesen. Schon bei Holundermond war ich furchtbar versucht, doch hat es sich nie ergeben. Hier jetzt schwärmte wieder jeder davon und machte mich neugierig. Doch ich habe Buchkaufverbot. Strikt. Ja und dann ... bekam ich ein riesiges Geschenk der Autorin .. das Buch. Und jetzt endlich wollte ich sofort wissen, wie dieses Buch ist, das in jedermanns Blog gerade auftaucht. Und so fing ich dann direkt nach Erhalt an zu lesen. Und was soll ich Euch sagen .. ich habs tatsächlich in einem Rutsch gelesen.

Es war super spannend, es hat mich absolut gefangen gehalten. Ein Weglegen war gar nicht möglich. Die Geschichte um Jana, Mel und Mika ist so traurig, so spannend, so schön - eine bunte Mischung aus allem. Mal eine ganz reale Geschichte. Ohne irgendwelche Fantasy-Elemente. Einfach "nur" eine Geschichte, wie sie jeden Tag passieren könnte und die uns zeigt, wie wertvoll das Leben doch sein kann und wie gedankenlos damit gespielt wird.

Jana war mir sehr symphatisch und wie gut konnte ich ihre Gefühle im Umgang mit ihrer Mutter verstehen. Dieses auf und ab, diese Wut und das gleichzeitige Mitleid. Ich fand das super realistisch geschildert und absolut glaubwürdig. Und nicht selten hätte ich gewünscht, Jana helfen zu können. Denn sie stand mit der ganzen Situation so was von allein da. Und man darf dabei nicht vergessen, wie jung Jana eigentlich ist. Der Leistungsdruck, die ablehnenden Mitschüler, der Tod ihrer Freundin und das was folgt. Das ist so viel und Jana hat trotzdem immer weiter gekämpft und das war wirklich großartig.

Aber auch Mika mochte ich sehr gern, seine Reaktionen waren ebenfalls sehr menschlich und nachvollziehbar und auch mit ihm mußte man einfach Mitleid haben. Mel - ja nun Mel, ich muß sagen, wirklich symphatisch war sie mir nicht, allerdings hatte trotz allem sehr viel Verständnis für sie.

Alles in allem ein wirklich tolles Buch, das einen mitreisst und das mir ein Ende brachte, mit dem ich so überhaupt nicht gerechnet hatte. Vielleicht ein bißchen vermutet, aber das ganze Ausmaß, darauf wäre ich nie gekommen. Und ich liebe es, wenn ich so überrascht werde. So logisch, so klar und doch hab ich so lang im Dunkeln getappt :)

Fazit:
Ein wirklich spannendes Jugendbuch, das uns zeigt, wie schnell Ehrgeiz uns in die falsche Richtung bringen kann. Daß Erfolge doch nicht alles sind. Und das wir nicht immer alles glauben sollten, was man uns zu verkaufen versucht. Absolut empfehlenswert!

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Ich fand' das Buch auch total super. :)
    War echt traurig, als es zuende war...
    Und "Holundermond" möchte ich auch unbedingt noch lesen. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen GLückwunsch, daß Du es nun so doch so schnell lesen konntest .... und ich ... na rate mal ... muß mal wieder eins auf meine Wunschliste setzen.

    Kann ich Deinen Blog hier eigentlich auch irgendwie auf meinem Rechner sperren .......... *g*.

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich klasse an. Ich mag so ein Buch, in dem solche Themen behandelt werden. Danke für den Lesetipp. :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen