Dienstag, 21. Februar 2012

[Rezension] Andrea Schacht - Kyria & Reb

Band 1 - Bis ans Ende der Welt

ISBN: 9783863960162
381 Seiten - gebundene Ausgabe - 17,99 Euro
Erschienen: 09.02.2012
Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Kindle-Version: KLICK

Leseprobe: KLICK

Die Autorin:
Andrea Schacht hat lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin gearbeitet, bis sie sich entschloss, ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, zu ihrem Beruf zu machen. Vor allem mit ihren historischen Romanen um die Kölner Begine Almut Bossart erlangte sie große Bekanntheit. Ihre Bücher stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten




Inhalt:
Europa im Jahre 2125. Von allen nur noch NuYu (New Europe) genannt. Hier wächst Kyria mit dem Wissen auf, daß sie an einem tödlichen Gendefekt leidet und über kurz oder lang sterben wird. An ihrem 17. Geburtstag dann erfährt sie, daß sie nur noch drei Wochen zu leben hat. Was aber macht man, wenn man nur noch drei Wochen lebt? Man greift die bestmögliche Gelegenheit beim Kragen. In diesem Falle Reb. Der ihr zeigt, wie das Leben außerhalb der beschützenden Mauern ist, in denen sie aufwuchs. Umsorgt von den regierenden Frauen. Hinein in Gefahren und tödlichen Krankheiten. Doch Kyria kämpft sich durch und geht ihren Weg, gemeinsam mit Reb. Zumindest ein Stück. Und dann erfahren sie Geheimnisse, die alles verändern.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist wirklich faszinierend. Wir tauchen ein in eine Welt, die weit in der Zukunft spielt. Wir erleben Technik, die es so heute nicht gibt. Aber gleichzeitig hat man das Gefühl auch in die Vergangenheit abzutauchen. Es ist sehr schwer zu erklären, was für eine Welt die Autorin hier erschaffen hat. Höchstens, daß sie einzigartig ist. Sicher, wir haben wieder eine behütete, von Frauen beherrschte Welt. Aber diesmal spielen die außenliegenden Bereiche eine scheinbar genau so wichtige Funktion. Auch wenn sich Innen und Außen mal wieder bekriegen. Interessant ist hier auch, daß der innere Teil von Frauen beherrscht wird. Doch das muß, wie hier in dem Buch geschildert wird, auch nicht immer das Wahre sein.

Die beiden Hauptcharaktäre Kyria und Reb könnten unterschiedlicher nicht sein. Das bringt die Autorin ganz klar zum Ausdruck. Schon allein, weil Reb Kyria immer Prinzessin nennt. Denn das ist sie irgendwie. Hochmütig, arrogant, abweisend. Doch Kyria kommt schnell dahinter, daß sie so nicht überleben kann, daß sie ihre Rolle in der Gesellschaft neu finden muß. Reb dagegen lernt nicht so schnell wie Kyria sich zu verändern. Er ist und bleibt der harte Kerl, der keine Gefühle hat - und wenn doch auf keinen Fall zeigt. Nur sehr langam und nur für kleine Zeiträume gelingt es Kyria hinter seine Mauer zu schauen.

Es ist manchmal etwas schwierig, den Machtverhältnissen, Intrigen, der Politik in diesem Buch zu folgen. Denn sie ist schon sehr andersartig, wird auch nicht ins Unendliche erklärt - glücklicherweise, sonst wäre es wohl langweilig geworden. Und doch habe ich das Gefühl, durch diese ganze Situation kommt manchmal das menschliche zu kurz. Gerade das zwischenmenschliche von Kyria und Reb. Es schwankt immer von 0 auf 100 und wieder zurück. Es gibt keine Konstanten. Und obwohl man aufgrund des Titels doch das Gefühl haben müßte, es geht hauptsächlich um die Beiden, vermittelt das Buch einem das Gefühl, daß ihre Gefühle füreinander eher schmückendes Beiwerk sind. Ich hätte mir ein bißchen mehr Tiefe gewünscht.

Das Buch endet natüüürlich mit einem großen Cliffhanger. Was ja eigentlich schon zu erwarten war, schließlich ist es Band 1 und es wird ein weiterer (oder mehrere?) folgen. Trotzdem immer wieder schade, wenn der Leser so in der Luft hängen bleibt. Ich warte jetzt gespannt auf den nächsten Teil und hoffe, daß dort wieder alles in die - für mich - richtigen Bahnen läuft.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich schön. Leicht zu folgen, jedoch nicht oberflächlich. Ich habe Euch mal ein Beispiel mitgebracht, wie sie mit wenigen Worten ganz viel ausdrückt:

"Vor Entsetzen fehlten mir die Worte.
 Reb sah wieder zum Himmel auf.
Ich legte meinen Kopf an seine Schulter.
Mein Herz tat weh für ihn."

Ein Wort möchte ich noch zum Cover sagen. Ich finde, hier ist etwas unglaublich tolles gelungen. Das Cover verleitet einen mit seinen Farben und diffusem Licht immer wieder, es anzuschauen. Neue Details zu entdecken. Die Kombination der Farben ist einfach unglaublich. Eins der schönsten Cover, die ich je sah.

Fazit:
Eine Zukunft, wie man sie sich kaum vorstellen mag. Dabei so vielseitig und interessant, daß man gerne mehr erfahren würde. Wer Dystopien mag, der wird sich hier garantiert wohlfühlen!

Hier gibt es übrigens auch noch ein Interview mit der Autorin zu diesem Buch: KLICK

Und noch einen Bildschirmhintergrund für Euren PC mit Februar-Kalender: KLICK

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Das Buch ist bei mir als nächstes dran. Jetzt bin ich froh, dass es nicht nur schlecht bewertet wurde...tolle Rezi

    AntwortenLöschen
  2. Eine schöne Buchvorstellung. Dieser Titel steht auch auf meiner WL und wird irgendwann gelesen. So wie es sich anhört, muss ich das Buch aber nicht sofort gelesen haben, gelle?! Vielleicht lieber auf Band 2 warten und dann beide hintereinander lesen?! Gemeine Cliffhanger sind so gar nicht mein Ding...
    LG, Anka

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension!
    Ich möchte das Buch unbedingt mal lesen, auch wenn ich schon einige schlechte Meinungen darüber gehört habe...^^
    übrigens habe ich gerade deinen Blog entdeckt - voll cool hier! :D Hab mich gleich mal als Leserin eingetragen. :)
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust:
    http://meine-lesewelt.blogspot.com/
    Liebe Grüße, Selina

    AntwortenLöschen
  4. Ich warte auch schon gespannt auf den Jugendroman von Andrea Schacht. Ich kenne sie sonst nur von ihren historischen Romanen aus der erwachsenen Belletristik. Letzte Woche konnte ich dann nicht widerstehen und habe es mir bestellt, doch leider hat es noch Verspätung, der Rest der Bestellung ist nämlich schon am Montag bei mir eingetroffen.

    lG Favola

    AntwortenLöschen
  5. Steht auch auf meiner Wunschliste. :) Eine sehr schöne Rezi, vielen Dank dafür :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen