Sonntag, 26. Februar 2012

[Rezension] amy kathleen ryan - sternenfeuer

Band 1 - gefährliche Lügen

ISBN: 9783426283615
432 Seiten - gebundene Ausgabe - 16,99 Euro
Erschienen: 01.03.2012
Empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre

Kindle-Version: KLICK

Leseprobe: KLICK

Die Autorin:
Amy Kathleen Ryan wuchs in Jackson im amerikanischen Bundesstaat Wyoming auf. Sie studierte Anthropologie und Englische Literatur in Wyoming und Vermont, bevor sie sich ganz dem Schreiben zuwandte.
Homepage der Autorin: KLICK

 



Inhalt:
Die Empyrean ist auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten: New Earth. Hier soll sich die Besatzung neu ansiedeln und eine bessere Welt als die zurückgelassene Erde bevölkern. Die Reise dauert lang und die inzwischen fünfzehnjährige Waverly ist das erste Kind, das auf dem Raumschiff geboren wird. Viel wird von ihr verlangt. Um die Besatzung und die zukünftige Bevölkerung zu vermehren, soll sie baldmöglichst ihren Freund Kieran heiraten. Aber Waverly fühlt sich zu jung. Und da ist auch noch Seth. Und dann verändert sich ihr friedliches Leben von einer Stunde auf die andere. Das Schwesternschiff erscheint und nimmt alle Mädchen gefangen und entführt sie. Und während Waverly alles versucht um zurückzukehren, versucht Kieran mit einer handvoll Jungen zu überleben.

Meine Meinung:
Was ein rasantes, was ein hartes Buch. Vorab möchte ich mal sagen, daß ich nicht unbedingt finde, daß es ein Buch für 12-jährige ist. Es ist sehr viel Gewalt, sehr viel Hass in diesem Buch zu finden. Nachvollziehbares, keine Frage, aber dennoch nicht einfach zu verarbeitendes. Sei es die Entführung der Mädchen, die nicht ohne Opfer vor sich geht oder alles das, was danach geschieht.

Und trotz allem ist es ein absolut mitreissendes, faszinierendes Buch. Klar, die Geschichte des Raumschiffs auf dem Weg zu einem besseren Leben ist jetzt nichts Neues mehr. Und auch viele der Umgebungsschilderungen auf dem Raumschiff kommen uns bekannt vor. Aber das, was sich die Autorin da im Zusammenhang mit dem Schwesternschiff und die Herrschaft über beide Schiffe ausgedacht hat, das fand ich schon ziemlich beeindruckend. Lückenlos bringt sie Zusammenhänge dar, die teilweise Jahrzehnte zurückliegen, ohne daß man das Gefühl hat, man würde ständig in den Zeiten hin- und hergeschmissen werden.

Dafür aber wirft sie den Leser mit seinen Sympathien durch ein ständiges Wechselbad. Geschickt lenkt sie die Fäden, so daß man nie weiß, ob man Kieran oder Seth seine Symphatie schenken soll. Kaum hat man sich für eine Seite entschieden, geschehen wieder Dinge, die einen überzeugen, sich umzuentscheiden. Und dann wieder und wieder. Sehr geschickt wie ich finde, denn ich war selten so unentschlossen. Und das bin ich immer noch am Ende des Buches. Aber das ist ja nicht weiter verwunderlich, schließlich ist es ja mal wieder der erste Teil von - ich habe keine Ahnung wievielen, da hier nur von einer großen Sternensaga die Rede ist.

Waverly muß für ihr junges Alter sehr viel ertragen und verarbeiten. Überhaupt werden die Jugendlichen hier vor sehr harte Prüfungen gestellt, die wohl selbst die wenigsten Erwachsenen verkraften würden. Und dennoch wachsen die Kinder aus ihren Aufgaben und darüber hinaus. Man verfolgt gespannt den Wandel, den sie mitmachen und wünschte sich gleichzeitig, daß dies nicht so brutal geschehen würde. Doch anders geht es in dieser Geschichte wohl nicht, denn das wichtigste Ziel ist hier: Überleben.

Der Leser wird hier keine großartige Liebesgeschichte vorfinden. Sie ist vorhanden, ja, aber mehr am Rande. Alles andere spielt hier eine größere Rolle, was aber zu keinem Zeitpunkt störte, denn unterschwellig ist doch immer wieder das Gefühl greifbar.

Die Autorin hat einen wirklich schönen, leicht zu verfolgenden Schreibstil, der einen an das Buch fesselt und einen bis zum Schluß auch gefangen hält.

Ein Wort möchte ich noch zum Cover sagen, das wieder einmal sensationell ist. Nicht nur das wunderschöne Symbol, das den Papier-Umschlag ziert, das auch noch geprägt ist, sondern auch der Einband selbst, der sich darunter verbirgt ist aus einem wundervoll schimmernden blauen Stoff. Leider läßt sich das auf einem Foto nicht festhalten. Aber es ist defnitiv wieder ein "Streichel-Buch"! ;-)

Fazit:
Ein großartiger Start einer Reihe, die ähnlich wie bereits Bekanntes beginnt und sich dann doch erheblich unterscheidet. Für mich ein absoluter Pageturner und ich hoffe, daß wir nicht allzulang auf die Fortsetzung warten müssen!

Meine Wertung:






Kommentare:

  1. Ich habe bisher schon ein paar gute Rezis zu dem Buch gelesen. Scheint ja echt gut zu sein! Hab es auch auf meine Wunschliste gepackt :)
    Mich reizt vorallem, dass es nicht die typische seichte Liebesgeschichte ist, sondern wohl eher die Story an sich im Vordergrund steht.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die ausführliche Rezi. Ich habe schon länger geschwankt, ob ich mir das Buch kaufen soll; nun kommt es wohl definitiv auf meine Wunschliste.

    AntwortenLöschen
  3. *heimlich auf die wunschliste pack* Oh man, ich sollte aufhören deine Rezis zu lesen :3

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    tolle Rezi. Habe bisher nur gutes über das Buch gehört. Vielleicht schaue ich es mir doch mal genauer an ^^ "Purpurmond" kam gestern auch bei mir an. Wie gefällt es dir denn bisher? Zur Zeit lese ich "Zeitenzauber" und bin schon ganz gespannt, wie es ausgehen wird...
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Hi Patricia,
    Purpurmond ist genial wie ich finde. Fantastischer Humor. Die Rezi kommt in den nächsten 2-3 Tagen hoch ... hab noch ein paar auf Halde liegen .. geschrieben sind sie schon, nur veröffentlichen muß ich sie noch :)
    Zeitenzauber kenne ich auch noch nicht :)

    Jessica: lach ... das kommt davon, wenn der Geschmack zu ähnlich ist :)

    Yvonne und Katrin: es lohnt sich wirklich!

    AntwortenLöschen
  6. Ist nun auf meiner Wunschliste gelandet. Ich hatte schon vorher überlegt, ob ich es lesen möchte und nun weiß ich es :)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Das gefällt Dir bestimmt, Claudia°!

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt echt gut! Ich hatte ein bisschen Sorge, dass es ein Abklatsch von anderen Dystopien ist, aber das klingt ja in deiner Rezi nicht so :)
    Werd ich mir auf jeden Fall zulegen!
    Liebe Grüße Caro

    AntwortenLöschen
  9. Tolle Rezi!!!
    Das Buch steht auch auf meiner WL, mit deiner Rezi hast du mich jetzt richtig neugierig gemacht.

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe kein großes Problem damit, wenn ein Buch einer Reihe erst Monate später scheinen wird. Natürlich nervt es mich total (wie jetzt z.B. bei "Wolf Shadow" von Eileen Wilks). Dann ist das Ende des Buches total spannend und der nächste Band erscheint erst in ein paar Monaten. Total ärgerlich. Aber lesetechnisch kein Problem für mich.

    Was natürlich auch recht hilfreich ist sind die Rezensionen die man schreibt und man kann einfach noch einmal das überfliegen, was man zum letzten Band geschrieben hat, wenn man sich denn wirklich nicht mehr so recht erinnern kannt. Aber auch das passiert mir eher selten. :)

    Alles in allem nervt mich - gerade im Moment - immer wieder der Einstieg in einen Roman. Und genau das nimmt bei mir einiges an Zeit in Anspruch, denn ich brauche für die ersten Seiten immer total lange.

    Ich hoffe ich habe nun irgendwie auf deine Frage geantwortet. xD Ich schweife nämlich immer so gerne ab.

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  11. Die Frage ist ja, ob bzw. wann es eine Fortsetzung geben wird, wenn der Verlag bald seine Tore schließt?!?!?!

    AntwortenLöschen
  12. Die guten werden bei Droemer Knaur fortgesetzt :) ..

    Guck mal, das hat mir der PAN Verlag bei Facebook auf meinen Post hin geschrieben: "Liebe Sandra , wie könnten wir Sie warten lassen - die Fortsetzung erscheint schon im Herbstprogramm 2012. ;-)"

    Klingt doch super, oder?

    AntwortenLöschen