Sonntag, 8. Januar 2012

[Rezension] Piepmatzverlag - LeseBlüten Nr. 6

piepmatz-Verlag
ISBN: 9783942786119
240 Seiten - Taschenbuch - 12,95 Euro

Hier erhältlich: KLICK


Inhalt:
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Anthologie.



Wiki sagt dazu: Eine Anthologie oder Blütenlese (gr. ἀνθολογία anthología „Sammlung von Blumen“, vgl. die lateinische Lehnübersetzung florilegium) ist eine Sammlung ausgewählter Texte verschiedener Autoren oder eine themenbezogene Zusammenstellung aus literarischen, musikalischen oder grafischen Werken. Eine Sonderform der Anthologie ist das Lesebuch. - Wer mehr wissen möchte, klickt bitte HIER

In diesem Band nun berichten 45 Autoren in insgesamt 72 Geschichten, Gedichten, Koch- und Back-Rezepten von ihren ganz persönlichen Weihnachtserlebnissen.

Meine Meinung: 
Ich bin ja bekanntlich kein großer Freund von Kurzgeschichten. Ich hab immer das Gefühl, kaum hab ich die Geschichte angefangen, ist sie auch schon wieder vorbei.

In den Genuß (ja, das muß ich wirklich sagen) des Buches kam ich, weil eine der Autorinnen in diesem Buch - Claudia Heeschen von Claudias Bücherregal so lieb war, mir dies Büchlein zu Weihnachten zu schenken.

Und so mußte ich natürlich auch lesen. Zunächst las ich die zwei Geschichten von Claudia und dann recht schnell fast alle anderen. Fast sage ich deshalb, weil auch z.B. Kochrezepte mit drin sind, die lese ich nicht :)

Und ich muß sagen, es hat sich wirklich gelohnt. Sicherlich hat mir nicht jede Geschichte gefallen, manchmal blieb mir der Sinn einer Geschichte verschlossen, ein andermal gefiel mir auf Anhieb der Schreibstil gar nicht.

Dafür gab es aber auch Geschichten, die mich wirklich zu Tränen gerührt haben. Wie z.B. die zwei Geschichten von Manuela Inusa.

Es sind wirklich liebevolle kleine Geschichten, Gedichte und vieles mehr. Und auch wenn jetzt nicht mehr Weihnachten ist, kann ich Euch das Buch nur ans Herz legen, denn das nächste Weihnachtsfest kommt ganz bestimmt!!

Fazit: Eine tolle Sammlung kleiner Geschichten und mehr, die einem ein bißchen das wiederbringen, was Weihnachten sein könnte: Friede, Freundschaft, Glück, Liebe und Gerechtigkeit.



Meine Wertung:






1 Kommentar:

  1. www.gabriella-engelmann.de12. Januar 2012 um 10:39

    Die Geschichten von Claudia Heeschen, Mirjam Hüberli und Kevin Herhut haben mir sehr gut gefallen :-)

    AntwortenLöschen