Freitag, 27. Januar 2012

[Rezension] C.M. Singer - ... und der Preis ist Dein Leben 3

TEIL 3 - Dunkle Bestimmung
ACHTUNG: Spoiler zu Teil 1 und 2!
AAVAA
ISBN: 9783845900285
230 Seiten - Taschenbuch - 11,95 Euro
Die Autorin:
C. M. Singer wurde 1974 in München geboren und ist als Marketing Managerin in der IT-Branche tätig. Neben dem Schreiben und Lesen liebt sie es zu reisen und ist ständig auf der Suche nach neuen kulinarischen Entdeckungen. Seit ihrer Jugend begeistert sie sich für Paranormales und Okkultes. Dieses besondere Interesse lieferte die Inspiration zu spannenden Geschichten voller Romantik und Abenteuer, in denen sich übernatürliche Elemente wie selbstverständlich mit der uns bekannten Realität verweben. Facebook-Seite der Autorin: KLICK


Inhalt:
Alles ist unwirklich, unwichtig, tot. Denn Danny ist weg. Liz hat ihn gehen lassen, weiterziehen lassen. Auch wenn er nicht wollte, doch sie konnte die Schuld nich auf sich nehmen, ihn am gehen zu hindern. Und nun fühlt Liz sich genau so tot. Ein Leben ohne Danny ist kein Leben. Doch noch immer sind die Mörder nicht gefaßt und Liz nimmt sich vor, weiterzumachen. Das ist sie Danny schuldig. Und es sieht danach aus, daß sie allein auf sich gestellt ist, denn ihre Freunde verzeihen ihr nicht, daß sie Danny fortgeschickt hat. Doch dann wendet sich das Blatt. Die Motive der Morde werden klarer. Und Liz wird klar, dass Dannys Seele in Gefahr ist. Es ein Lauf gegen die Zeit. Wird sie den Kampf gewinnen und Dannys Seele retten können?

Meine Meinung:
Ok, ich bin sehr emotional bei Filmen und Büchern. Ich lasse mich gern und tief auf die Gefühle ein. Und so bin ich es gewohnt, ein Buch mit Tränen zu beenden. Aber ein Buch mit Tränen zu beginnen? Ich glaub, das hatte ich noch nie.

Hab ich in der Rezension zu Teil 1 noch gesagt, daß mich Dannys Tod nicht so stark berührte, weil ich ihn ja gerade erst kennenlernte,  hat mir dies hier dafür total den Boden unter den Füßen weggezogen. Danny ist weg. Endgültig. Liz ist selber schuld. Und trotzdem kann ich ihr nicht böse sein. Verstehe, warum sie so handelte, habe Mitleid mit ihr, ihrem Kummer. Und fast meine ich selbst diesen bodenlosen Schmerz spüren zu können. Ja und so beginne ich diesen dritten Teil mit dicken Tränen in den Augen, einem Kloß im Hals und einem dumpfen Schmerz dort wo das große schwarze Loch in der Brust sein müßte. Ja, ich weiß es ist ein Buch, eine Fiktion. Trotzdem leide ich mit :-)

Und so wird dieser dritte Teil für mich dann zum absoluten Pageturner. Denn ich muß einfach wissen, wie Liz aus diesem Loch heraus kommen will. Ich möchte endlich wissen wer die Mörder sind. Und warum. Was das alles für einen Zweck haben soll. Und ich werde auch kein bißchen enttäuscht. Nach und nach und nach klärt sich alles auf. So vieles kommt ans Licht, was ich so nicht vermutet hätte. Und nach und nach geschehen Dinge, die ich dann irgendwann schon erahnen, erhoffen konnte und die sich dann erfüllten.

Und das Buch endet genau so, wie es mir in den Kram gepaßt hat. Und ich schließe diesen abschließenden dritten Teil mit einem riesen großen Seufzer. Denn eigentlich hätte ich locker noch viel viel mehr Zeit mit diesen Leuten verbringen können, die mir so ans Herz gewachsen sind. Aber wer weiß .. eines Tages vielleicht ... aber das ist eine andere Geschichte.

Einen Satz hab ich Euch noch mitgebracht, der vielleicht ein bißchen Liz Stimmung näher bringt: "Es kam ihr vor, als hüllte sich die ganze Stadt in Trauer, als wüsste sie, dass einer ihrer Besten für immer gegangen war. Alle Farben waren über Nacht aus der Welt verschwunden...."

Fazit:
Ein wirklich super gelungener Abschluß der Trilogie, der noch einmal die Spannung erhöhte, das Herz noch einen Tick mehr leiden ließ und in dem der Humor ein bißchen zurücktreten mußte - der Geschichte zu Liebe. Schade, daß es zu Ende ist ...

Liebe Claudia: Danke danke danke, dass ich das lesen durfte. Es war einfach wundervoll!

Meine Wertung:


Und hier noch einmal alle drei Bände (die es übrigens auch alle drei als ebooks gibt):






1 Kommentar: