Montag, 30. Januar 2012

[Rezension] Beth Revis - Godspeed

Teil 1 - Die Reise beginnt

Dressler
ISBN: 978-3791516769
448 Seiten - gebundene Ausgabe - 19,95 Euro

Die Autorin:
Geboren und aufgewachsen in North Carolina 7 USA, schrieb sie schon während der Schule lieber Kurzgeschichten, als dem Unterricht zu folgen. Diese Gewohnheit behielt sie auch an der Uni bei, auch wenn ihre Kurzgeschichten schon halbe Romane waren. Nach dem Abschluss an der NC State University in Englischer Literatur wurde sie Lehrerin. Da sie es auch weiterhin nicht lassen konnte, Geschichten zu schreiben, statt Essays zu korrigieren und Unterrichtspläne zu erstellen, hat sie sich mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Godspeed - Die Reise beginnt ist ihr Debütroman und der Auftakt einer Trilogie.


Inhalt:
Voller Angst ist die 17jährige Amy aufgebrochen in ein neues Leben. An Bord der Godspeed. Eingefroren soll sie die dreihundert Jahre dauernde Reise überstehen. Doch etwas läuft schief und Amy wird 50 Jahre vor dem geplanten Zeitpunkt aufgeweckt. Ihre Eltern schlafen noch tief und fest. Amy versucht mit der ungewöhnlichen Situation auf der Godspeed klarzukommen und Junior zu vertrauen, dem zukünftigen Ältesten, dem Herrscher über die Godspeed. Doch für Amy ist alles so verwirrend. Wer versucht die Gefrorenen umzubringen, warum hat der regierende Älteste so einen Haß auf sie und warum sind die Menschen auf diesem Schiff alle so merkwürdig. Eine gefährliche Suche nach der Wahrheit beginnt.

Meine Meinung:
Eine ungewöhnliche Geschichte. Man stelle sich mal vor, man würde tatsächlich eingefroren werden in der Erwartung dreihundert Jahre später aufzuwachen. Die Schilderungen der Autorin, wie das Einfrieren vor sich geht und was für Gefühle und Ängste Amy dabei empfindet, waren ganz schön beängstigend. Zumal scheinbar nicht alles so glatt läuft, wie man es erwarten müßte.

Genau wie das zu frühe aufwecken. Die Schilderungen des Schiffs und der Personen die hier eine Rolle spielen waren großartig. Denn es fiel mir überhaupt nicht schwer, mein Kopfkino anzuschalten und gemeinsam mit Amy und Junior Zeit auf der Godspeed zu verbringen. Ich fand es bemerkenswert, an wieviele kleine Details die Autorin dachte, wie wundervoll sie diese Kleinigkeiten in den Text einfügte, so daß eigentlich keine Fragen übrig blieben und es trotzdem nicht wie eine endlose Erklärung wirkte.

Ich finde das ganze Thema unglaublich spannend, denn wer weiß, ob wir nicht irgendwann tatsächlich in der Lage sind, solche Dinge zu vollbringen. Doch würde man sich dieser Gefahr wirklich stellen. Würde man wirklich jemandem seinen Körper so anvertrauen, in der Hoffnung, daß man wirklich wieder erwacht - eines Tages.

Ein sehr interessantes Thema, über das man glaube ich unendlich lang spekulieren könnte. Und ich fand es großartig von der Autorin umgesetzt. Es wurde wirklich zu keinem Zeitpunkt langweilig. Im Gegenteil. Immer neue Enthüllungen, Geschehnisse und Gefühle ließen das Buch zu einem regelrechten Pageturner werden. Auch die Tatsache, daß die Kapitel immer wieder abwechselnd aus der Sicht von Amy und Junior geschildert werden, machte das Buch sehr abwechslungsreich. Trotzdem lief die Geschichte immer flüssig weiter. Und viel zu schnell war es auch schon vorbei. Man kann nur hoffen, daß wir nicht mehr allzulange auf den zweiten Teil der Trilogie warten müssen.

Auch noch erwähnen möchte ich das wirklich unglaublich tolle Cover. Nicht nur das Papiercover, auch das Buch selbst schaut wirklich toll aus - und als Krönung ist innen im Papiercover auch noch eine Zeichnung der Godspeed mit den einzelnen Decks - das finde ich genial!

Fazit:
Ein toller Auftakt einer Trilogie, der uns in eine Geschichte eintauchen läßt, die die ungewissen Zukunft nicht spannender darstellen könnte. Unterhaltsam und abwechslungsreich ohne allzuviel Herzschmerz. Sehr empfehlenswert.

Es gibt noch einen Trailer, den ich Euch gern zeigen möchte:



Meine Wertung:




Kommentare:

  1. Oh Mann, das will ich auch unbedingt noch lesen. Wo soll ich nur die ganze Zeit hernehmen??? :-(

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  2. Bisher erhält Godspeed ja fast nur gute Rezensionen :o Ich möchte das Buch auch sooo gerne besitzen!

    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch ist auch auf meiner Wunschliste. Habe schon einige gute Meinungen zu dem Buch gehört und freue mich drauf, es selbst zu lesen. Danke für die gute Rezi :)

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen