Freitag, 9. Dezember 2011

[Rezension] Gena Showalter - Unsterblich verliebt

MIRA
ISBN: 9783899418729
348 Seiten - Taschenbuch

Die Autorin:
New York Times und USA Today Bestseller-Atuorin Gena Showalter gilt als neuer Shooting Star am romantischen Bücherhimmel des Übersinnlichen. Ihre Romane erorbern nach Erscheinen die Herzen von Kritikern und Lesern gleichermaßen im Sturm. Mit den "Den Herren der Unterwelt" feierte sie ihren Durchbruch.

Mit "Unsterblich verliebt" begibt sie sich in den Jugendbuch-Bereich.

Inhalt:
Aden wird als Baby ausgesetzt und verbingt seine Kindheit und Jugend in Kinderheimen und Einrichtungen für psychisch gestörte Menschen. Denn alle halten Aden für schizophren, er spricht mit sich selbst. Dafür gibt es aber eigentlich eine ganz einfache Erklärung, die will ihm nur niemand glauben. In Aden haben sich vier menschliche Seelen versammelt, die in einer Tour auf ihn einreden und dadurch zum Antworten zwingen. Die Charaktäre dieser Seelen sind dabei so unterschiedlich, daß sie sogar untereinander streiten. Und jede dieser Seelen hat seine eigenen Fähigkeiten, die sie mit Aden teilen, ob er will oder nicht. Aden liebt seine Seelen, doch die ständigen Stimmen sind anstrengend und nerven nicht selten. Und so ist er völlig fasziniert und glücklich, als er Mary Ann trifft. Denn bei ihr sind die Stimmen ruhig. Und obwohl er sich deswegen absolut zu ihr hingezogen fühlt, kommen trotzdem keine romantischen Gefühle hoch. Die schenkt er lieber Victoria, der Vampirprinzessin, die ebenfalls in sein Leben tritt. Mit ihr leider auch Riley, der Werwolf, der Victoria beschützen will. Und zu viert treten sie an, um den Gefahren zu trotzen, die ihrer Heimatstadt auflauern.

Meine Meinung:
Es ist wirklich schwer sich umzustellen, wenn man von einer Autorin nur "Erwachsenen-Bücher" gelesen hat. Denn Gena Showalter hat eine Art zu schreiben, die einem unter die Haut geht. Hier in diesem Buch jedoch, das für Jugendliche gedacht ist, muß sie sich natürlich extrem umstellen. Und so fallen das brutal böse, das Erotische und das Prickeln auf der Haut erstmal weg.

Doch die Autorin hat es auch hier geschafft, mich völlig zu überzeugen. Denn sie erfindet in Aden eine Figur, die absolut einzigartig ist. Gemeinsam mit seinen vier Seelen stiehlt sich Aden fast sofort ins Herz und macht es sich darin gemütlich. Man fühlt mit ihm, leidet mit ihm. Zunächst in seinem Kampf mit den vier Seelen. Es ist ziemlich offensichtlich, daß Aden diese vier mag, wie könnte man auch nicht, wenn man sie näher kennenlernt. Vor allem die mütterliche Eve mochte ich total gern, die die "4 Jungs" nicht selten ausbremste und wieder zurück in die Wirklichkeit holte.

Durch diese Idee, 5 Seelen in einem Körper unterzubringen, ist dieses Buch für mich sehr abwechslungsreich geworden. Dadurch, aber auch durch die weiteren schillernden Persönlichkeiten, die hier noch auftauchen. Mary Ann ist ein Mädchen, das man einfach mögen muß. Mit ihrer offenen ehrlich Art, die so völlig ungekünstelt ist. Sie steht Aden anfangs sehr zurückhaltend gegenüber, obwohl sie sich auf irgend eine Art von ihm angezogen fühlt. Doch der Verlauf der Geschichte bringt es mit sich, daß dies nicht ohne Grund geschieht. Und obwohl die beiden eine rein platonische Freundschaft verbindet, geht diese doch tiefer, als man vermuten würde.

Und dann haben wir noch die beiden außergewöhnlichen Gestalten Victoria und Riley. Eine Vampirprinzessin mit einem Werwolf als Leibwächter. Auch wenn hier einige Klischees vertieft werden, schafft es die Autorin trotzdem auch hier noch eine persönliche Note und Individualität mit hinein zu bringen. Naja, und wer meine Rezensionen kennt, der weiß ... Riley war sofort meine Lieblingsperson des Buches *lach* ... leicht düster, unberechenbar in seiner Kraft, stark, heldenhaft .. mit weichem Kern .. einfach schön *seufz*

Einen Satz würd ich gern noch zum Cover sagen. Denn ich weiß bis jetzt nicht, ob ich es mag oder nicht. Nach dem Lesen weiß man, wer wer auf dem Buch ist. Doch sehen die Figuren in meinem Kopf ganz anders aus, als auf dem Cover. Nichts desto trotz ist es wieder ein typisch wundervolles Cover von Mira. Immer mit ein bißchen Magie dabei und mit einem großen Bezug zum Inhalt, das gefällt mir wirklich ausgesprochen gut!

Das Buch ist übrigens der Beginn einer Reihe. Die Fortsetzung "Verflucht verliebt" wird im März 2012 erscheinen!

Fazit: Ein sehr unterhaltsames Jugendbuch im typisch schönen Schreibstil von Gena Showalter. Die Vereinigung von altbekannten Vampir- und Werwolfwesen mit neuen schillernden Persönlichkeiten macht es zu einem großartigen Lesevergnügen.

Mein herzlicher Dank geht an den Mira Verlag, der wieder einmal so großzügig war, mir dieses Buch zur Verfügung zu stellen!

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. Du musst aufhören damit ... immer wenn ich solche Rezessionen von Dir lese, möchte ich das Buch sofort haben und lesen ... das geht doch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Mir hat das Buch auch super gefallen, warte gespannt auf die Fortsetzung:)

    AntwortenLöschen
  3. *klick* & schon befindet es sich auf meiner Wunschliste :D

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt muss ich es auch lesen, danke für diese tolle Rezi!
    LG Jessi

    AntwortenLöschen