Dienstag, 15. November 2011

[Rezension] Pamela Palmer - Ungezähmte Begierde

Krieger des Lichts 2

LYX
ISBN: 9783802583117
347 Seiten - Taschenbuch

Die Autorin:
Pamela Palmer hat Wirtschaftsingenierwesen studiert und für eine Computerfirma gearbeitet, bevor sie beschloss, Schriftstellerin zu werden. Bereits mit ihrem ersten Roman gehörte sie zu den Finalistinnen für den Golden Heart Award der Romance Writers of America. Mit Ungezähmtes Verlagen startet sie ihre erste Romantic-Fantasy-Serie.

Inhalt:
Tighe hat ein ernsthaftes Problem. Nachdem nach dem letzten großen Angriff alle Klone vernichtet wurden, hat es sein Klone geschafft, die Flucht zu ergreifen. Und jetzt ist er ziellos mordend in der Stadt unterwegs. Als wäre das noch nicht schlimm genug, muß Tighe in Visionen die Taten durch die Augen des Klone mitverfolgen. Bis der Klone auf die FBI-Agentin Delaney trifft und diese angreift. Doch diesmal schafft er es nicht zu töten. Doch irgend etwas ist bei dem Angriff geschehen, denn nun hat sie Visionen und Tighe tappt auf einmal im dunkeln. Doch er schafft es, Delaney ausfindig zu machen. Doch nun muß er sie von seiner Unschuld überzeugen. Denn ohne ihre Hilfe wird es ihm nicht gelingen, seinen Klone zu finden. Delaney ist hin- und hergerissen zwischen Angst und Anziehung.

Meine Meinung:
Rrrrrrr ... kann man da eigentlich nur sagen. Denn dieser Band geht wieder einmal unter die Haut. Tighe ist ebenfalls einer der 9 Krieger, die als einzige noch ihre Gestalt wandeln können. Jeder Krieger hat sein eigenes Tier in sich und bei Tighe ist es, wie man am Cover unschwer erkennen kann ein Tiger. Doch so einfach, wie das hier klingt, ist es gar nicht. Denn durch die Spaltung seiner Seele, rennt ein Klone von ihm rum. Und je länger die Seele gespalten ist, desto weniger hat Tighe seinen Tiger unter Kontrolle. Er muß unbedingt die andere Hälfte seiner Seele zurückerhalten, denn sonst wird er nicht überleben. Doch sein Klone ist clever, er lernt, er entwickelt sich. Und so wird es immer schwerer, ihn zu fassen.

Ich muß ehrlich sagen, an Spannung übertrifft dieser Band den ersten sogar noch. Gut, man weiß ja auch nun, worauf man sich einläßt, was die Hintergründe der Geschichte sind. Und so kann man sich eigentlich noch ein ganzes Stück leichter in die Geschichte verlieren. Tiefer in sie verlieren.

Wie schon im ersten Band bin ich begeistert davon, daß jeder Krieger seine eigene Gestalt und damit seine eigenen Eigenarten hat. Das macht die Geschichten so viel individueller, weil man nie weiß, was das Tier mit sich bringt.

Die Charaktäre sind die typischen aus solchen Geschichten. Tighe zurückhaltend, mit harter Vergangenheit, verbittert, kann sein Herz nicht öffnen. Delaney jedoch steht ihm in nichts nach. Auch sie hat eigentlich nur ihren Job im Kopf, kann Tighe nicht vertrauen, setzt ihren Job höher an, als die Gefühle für ihn und bringt ihn damit in tödliche Gefahr. Doch glaubt mir, man fiebert mit beiden mit, weiß eigentlich schon viel früher von den Gefühlen, die sie wirklich haben und doch nicht in der Lage sind zu zeigen.

Und genau so geschickt finde ich, wie die Autorin schon die Anfänge des  nächsten Bandes in diesen Teil mit einwebt ... als Randgeschehen, fast wie nebenbei, aber doch unübersehbar. Man weiß jetzt schon, es wird spannend weitergehen mit den Kriegern.

Vielleicht nochmal der Hinweis ... es wird natürlich auch wieder richtig richtig heiß ... wer so etwas nicht mag, der ist hier definitiv falsch. Denn Leidenschaft, Sex und Erotik gehört hier einfach dazu.

Und einen Satz hab ich Euch auch mitgebracht ... es gäbe so viele schöne ... hach ja: "Er spürte, wie sich tief in ihm etwas regte, als hebe der Tiger den Kopf und wittere etwas im Wind. Er konnte ihr nicht das Leben nehmen. Aber er konnte sie auch nicht gehen lassen."

Fazit: Der zweite Teil der Reihe steht dem ersten in nichts nach. Im Gegenteil, er ist fast noch spannender, packender, mitreissender und macht absolute Sucht nach dem nächsten Teil!

Mein herzlicher Dank für die Überlassung des Rezensionsexemplares geht an:


Meine Wertung:



1 Kommentar:

  1. wow, dank deiner schönen rezension wandert gleich der erste band auf meine wunschliste,freu

    vlg misa

    AntwortenLöschen