Samstag, 1. Oktober 2011

[Rezension] Sharon Ashwood - Hexenlicht

Dark Magic 1

Knaur
ISBN: 9783426652435
480 Seiten - Taschenbuch

Die Autorin:
Sharon Ashwood lebt in der kanadischen Provinz British Columbia und arbeitet seit ihrem Universitätsabschluß in Englischer Literatur als freie Schriftstellerin und Journalistin. Schon als Kind war sie an Mythen und Märchen interessiert. Heute setzt die Autorin ihre Faszination für alles Seltsame, Unheimliche und Phantastische in erfolgreichen Romantic-Fantasy-Romanen um. www.sharonashwood.com


Inhalt:
Holly ist eine Hexe. Jedoch hat sie seit einem Vorfall in ihrer Kindheit große Teile ihrer Magie eingebüßt. Doch es reicht immer noch aus um ihrem Job nachzugehen, zum Beispiel von Geistern befallene Häuser zu reinigen. Ihrem Freund ist das schon zu viel Magie und obwohl sie ihm das Leben rettet, verläßt er sie. Einzig der Vampir Alessandro hält immer zu ihr und hilft ihr, wenn es zu brenzlig wird. Sie fühlt sich zu ihm hingezogen, aber eine Verbindung zu einem Vampir ist undenkbar. Doch dann versetzt ein Dämon ihre Heimatstadt in Angst und Bange und Holly ist die einzige, die sich ihm stellen kann. Doch hat sie genug Magie um das zu überleben?


Meine Meinung:
Gehört hatte ich von dieser Buchreihe noch nichts, als ich den vierten Teil dieser Reihe zur Rezension erhielt. Den vierten Teil lesen, bevor ich die ersten drei kenne? Geht gar nicht. Also war ich mutig und habe mir einfach die ersten drei als ebooks gekauft. Und siehe da – mir eröffnete sich eine tolle, faszinierende Welt aus Hexen, Vampiren, Kobolden, Feen, Dämonen. Und nicht nur, daß diese Welt voller Spannung und neuer Ideen der Autorin steckt, nein auch die Autorin hat einen Schreibstil, der mir sehr gefällt. Es ist leicht, ihren Worten zu folgen, sich in der Geschichte zu verlieren.

Dieser erste Teil beschäftigt sich neben dem großen Thema um Holly und Alessandro als Hauptcharaktäre mit einem ziemlich fiesen Dämon. Ich mag Dämonen an sich sowieso nicht gern, warum kann ich eigentlich nicht begründen. Einzige Ausnahme macht da eine bestimmte Buchreihe, auf die ich hier aber nicht näher eingehe. Und so fieberte ich mit Holly und Alessandro und ihrer Aufgabe, gegen den Dämon vorzugehen. Dabei lernte ich einige wirklich interessante Charaktäre kennen, von denen ich überzeugt bin, daß sich spätere Bücher garantiert mit ihnen beschäftigen werden.

Sowohl Holly als auch Alessandro waren mir von Anfang an total symphatisch und so machte es Spaß, immer tiefer in ihre Welt abzutauchen. Und nicht selten ängstigte ich mich um einen der beiden bei ihrer waghalsigen Aktion gegen den Dämon.


Fazit:
Ein spannender Auftakt einer Reihe, die eigentlich alle paranormalen Wesen miteinander vereint, neue mit hinzubringt und andere Seiten von ihnen zeigt. Einfach nur empfehlenswert!


Meine Wertung:

Hier kommt Ihr zum Buch (links) und Kindle-ebook (rechts):



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen