Freitag, 5. August 2011

[Rezension] Antje Szillat - Solange du schläfst

Coppenrath
ISBN: 9783649602910
253 Seiten - gebundene Ausgabe

Die Autorin:
Geboren 1966, verheiratet, Mutter von 4 Kindern, ist ausgebildete Lerntherapeutin und Lernberaterin. Sie lebt und arbeitet in der Nähe von Hannover. Sie ist freiberuflich als Autorin von Kinder- und Jugendbüchern sowie Sachbüchern tätig. Außerdem arbeitet sie als freie Redakteurin für namhafte Printmagazine. Die Lese- und Jugendförderung liegt ihr besonders am Herzen.

Ich hatte das Glück und habe Antje über Facebook kennengelernt .. also dort mit ihr ein bißchen zu schreiben. Sie ist eine total nette und der Austausch hat viel Spaß gemacht. Antje hatte mitbekommen, daß das Buch ganz oben auf meiner Wunschliste stand, ich aber von Freunden grad ein Buch-Kauf-Verbot auferlegt bekommen habe .. zumindest für diesen Monat. Und da hat sie es mir einfach so geschenkt. Ich kann Euch gar nicht sagen, was mich das gefreut hat, denn dieses Buch ist ein absoluter Augenschmaus! Ich glaube eins der schönsten Hardcover, das ich habe .. denn das schwarze, was Ihr dort seht ist nicht etwa gedruckt, nein es ist ausgestanzt. Schaut mal:





Ist das nicht traumhaft? Ich hab so was noch nie gesehen vorher ...








Und Antje hat mir auch eine wundervolle Widmung ins Buch geschrieben, die ich Euch ausnahmsweise noch zeigen möchte (denn ich freu mich total darüber):





Falls Ihr es nicht lesen könnt, hier noch einmal der Spruch, mit dem die Widmung beginnt: "Alles, was die Seele durcheinander schüttelt, ist Glück" ... schön oder?


Liebe Antje, herzlichen Dank für das Buch! Ich gebe es definitiv nicht mehr her :)


So .. nun aber zurück zum wesentlichen. Worum geht es ...

Inhalt:
Anna ist mit ihren Eltern gerade von Bremen aufs Land gezogen und geht zum ersten mal in ihre neue Schule. Recht schnell lernt sie dort neue Leute kennen. Vor allem Jerome hat es ihr sofort angetan und ihr Herz schlägt schneller. Doch nicht nur so positive Erfahrungen macht sie, sondern auch sehr merkwürdige. Einige der Jungs scheinen auch sofort an ihr interessiert zu sein, jedoch auf eine eigentümliche Art. Fast sofort warnen sie sie vor Jerome und zögern auch nicht, dies mit Drohungen zu unterstreichen. Anna ist das jedoch relativ gleich, ihr ist das Kennenlernen mit Jerome wichtiger. Doch Anfangs ist das nicht leicht, denn nachdem Jerome zuerst so nett war, zeigt er ihr am nächsten Tag die kalte Schulter. Doch Anna gibt nicht klein bei, sondern stellt ihn zur Rede. Jerome hatte Angst, denn auch er ist bedroht worden. Doch die zwei lassen sich davon nicht beeindrucken und verbringen immer mehr Zeit miteinander. Bis es zu einem schweren Unglück kommt und Anna einen fast aussichtslosen Kampf beginnt.

Meine Meinung:
Was ein wundervolles Buch. In diesem Buch ist so viel Gefühl untergebracht, in jedem Wort spürt man den Zauber der Zuneigung Jeromes und Annas zueinander. Und man erliegt diesem Zauber ganz leicht und fühlt sich liebevoll gefangen zwischen den Seiten.

Sowohl Jerome als auch Anna sind zwei Charaktäre, die ich auf der Stelle mochte. Menschen, die man einfach gern haben muß. Jerome ist so liebevoll in seinem Umgang mit Anna, dabei hat er es wirklich nicht leicht in diesem kleinen Dorf, wo er leben muß. Und Anna steht zu ihm trotz all der äußereren Umstände. Das hat mir sehr gut gefallen, denn es wirkt alles so real, gar nicht, als wäre es ein Roman.

Entgeistert war ich jedoch von den "bösen" Charaktären in diesem Buch. Entgeistert über so viel Anmaßung, wie man sie eigentlich jeden Tag auf der Straße erleben kann. Menschen, die sich für etwas besseres halten, weil sie aus anderen Verhältnissen kommen oder eine andere Hautfarbe haben. Die Autorin hat dies fabelhaft rübergebracht und es paßt einfach nur stimmig in dieses Buch.

Was mir persönlich am besten gefiel, und jetzt muß ich ein bißchen rätselhaft schreiben, damit ich Euch nichts verrate. Diejenigen, die das Buch gelesen haben wissen aber garantiert sofort wovon ich spreche. Die Momente, die Anna erlebt nach dem Unglück, die mit Jerome zusammenhängen .. das hat mich absolut fasziniert. Und auch wie Jeromes Mutter damit umging. Ob es das gibt oder nicht, das werden wir wohl nie belegen können, aber ich wünschte wirklich, es wäre wahr, denn das gibt dem Gedanken an so ein Unglück so viel Hoffnung, daß es einem eine Gänsehaut bereitet.

Mir ist das Buch wirklich nahe gegangen und am Ende hatte ich Tränen in den Augen stehen. Es ist einfach nur wunderschön und ich kann jedem nur empfehlen, es sich zu kaufen. Denn hier wird ein so einzigartiges Cover mit einer so wundervollen Geschichte vereint, daß sowohl das Lesen als auch nur das Betrachten zur wahren Freude wird!

Die Schriftstellerin hat einen Schreibstil, der mir sofort symphatisch war, der mich das Buch einfach nicht aus den Händen legen ließ. Ich liebe Bücher, die mich von der ersten Seite an packen. Und das liegt nicht nur am Inhalt finde ich, sondern auch am Schreibstil.

Viele Zitate wurden aus diesem Buch schon veröffentlicht. Mein Lieblingssatz war: "Jedes Mal wenn ich dich angucke, dann ist es, als ob eine Bombe in meinem Herzen explodieren würde."

Fazit: Eine absolute Kaufempfehlung. Eine ergreifende Geschichte, in der alles enthalten ist - Glück, Unglück, Kampf, Hoffnung.

Meine Wertung:



Kommentare:

  1. das hört sich total super an.. :-).. und das cover ist ja der hit.. sowas hab ich auch noch nie gesehen.. und auch die widmung find ich herzallerliebst..
    gglg normi

    AntwortenLöschen
  2. Das Cover alleine ist schon genial und deine Rezension macht mich sehr, sehr neugierig auf das Buch!
    Herrlich ist auch die Widmung! Sie spricht mich sehr an.

    Ganz liebe Grüße von Anny

    AntwortenLöschen