Samstag, 23. Juli 2011

[Rezension] Kelley Armstrong - Höllenglanz

Pan-Verlag
ISBN: 978-3-426-28343-1
398 Seiten - gebundene Ausgabe


ACHTUNG: Dies ist der dritte Teil einer Trilogie - er kann Spoiler zu Teil 1 und 2 enthalten!

Mein herzlicher Dank geht an den PAN-Verlag, die mir freundlicherweise diesen dritten Teil zur Verfügung stellten.

Die Autorin:
Kelley Armstrong hat sich schon Geschichten ausgedacht, bevor sie überhaupt Schreiben konnte. Und wenn sie Geschichten über Mädchen und Puppen erzählte, waren die Mädchen zwangsläufig untot und die Puppen böse - sehr zum Unmut ihrer Lehrer! In ihrem Haus in Ontario, wo sie mit ihrem Mann, ihren Kindern und unzähligen Haustieren lebt, verfasst sie auch heute noch am liebsten Romane über Geister, Dämonen und Werwölfe.

Inhalt:
Chloe, Derek, Simon und Tori sind in Sicherheit. Sie haben es zu Andre geschafft und verstecken sich in seinem Haus. Hier will ihnen eine Widerstandsgruppe von Paranormalen helfen. Sie sind froh, zur Ruhe kommen zu können, doch schon sehr bald stellen sie fest, daß der Schein trügt. Ihre Flucht zu leicht war, zuviel Freundlichkeit sich falsch anfühlt. Während jeder der vier von einem Erwachsenen in seinen Gaben ausgebildet werden soll, geschehen Dinge, die die vier Mißtrauisch machen. Gleichzeitig kämpft Chloe weiterhin mit ihren Gefühlen zu Simon und Derek. Und während sie ein erstes Date mit Simon genießt, kämpft Derek immer mehr mit seiner Verwandlung in einen Werwolf.

Meine Meinung:
Ein toller Abschluß der Trilogie. Wobei ich mir vielleicht noch ein bißchen mehr erhofft hätte. Der dritte Teil ist für mich irgendwie nicht in sich abgeschlossen, ohne daß ich jetzt benennen könnte, was fehlt. Es ist einfach so, daß man das Gefühl hat, die Serie kann ohne Probleme fortgesetzt werden. Auf der anderen Seite würde aber auch nichts fehlen, wenn es nicht weiter geht .. ich hoffe, Ihr könnt verstehen, was ich meine, ohne daß ich etwas verraten muß.

Es war schön, noch einmal in die Welt der Nekromanten, Magier und Werwölfe einzutauchen. Ich finde die Mischung so vieler Paranormaler einfach nur super interessant. Es wird sich nicht wie in anderen Büchern auf eine Spezies beschränkt, sondern man erlebt hier immer wieder die Artenvielfalt, die so viel Spannung und Abwechslung hereinbringt. Ich finde der Autorin ist hier wirklich eine wundervolle eigene Welt entstanden.

Ich gebe zu, im Laufe der Bücher ist Derek immer mehr meine Lieblingsfigur geworden. Ich mag diesen großen knurrigen Typen einfach irgendwie. Der auf der einen Seite so stark und gleichzeitig so unbeholfen, unsicher geschildert wird. Aber auch Chloe hat sich mehr und mehr in mein Herz gestohlen und ich bin sicher, gerade die Beiden werden mir doch fehlen. Aber auch Simon und Tori sind Charaktäre, die man einfach gern haben muß in ihrer zickigen und flapsigen Art.

Wer die beiden ersten Teile gelesen hat, dem kann ich nur raten, auch den dritten Teil zu lesen, denn er schließt lückenlos an die anderen beiden Teile an und beendet die Trilogie auf wirklich unterhaltsame Weise.

Fazit: Gelungener Abschluß der Trilogie, der jedoch Spielraum für weitere Teile läßt. Ein unbedingtes MUSS für die, die die ersten zwei Teile gelesen haben. Wer die Serie nicht kennt und paranormale Inhalte liebt, dem kann ich sie nur ans Herz legen!

Meine Wertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen