Dienstag, 21. Juni 2011

[Rezension]Mary Hooper - Totenmädchen

cbj
ISBN: 978-3-570-40072-2
317 Seiten - Taschenbuch


Die Autorin:
Mary Hooper wuchs im Südwesten Londons auf. Mit fünfzehn Jahren brach sie die Schule ab und arbeitete einige Zeit als Sekretärin. Viel später erst graduierte sie im Fach Englisch und begann, Kurzgeschichten und Zeitschriftenartikel zu schreiben. Mittlerweile zählt Mary Hooper zu den renommiertesten Jugendbuchautorinnen Englands.

Inhalt:
Wir befinden uns im 17. Jahrhundert. Die 16-jährige Magd Anne Green wurde hingerichtet. Stranguliert, weil sie einen Mord begangen hat. Nun wurde ihr Körper jungen Studenten der Medizin überlassen, damit die ihre Anatomie-Kenntnisse erweitern können. Doch bevor es zu der Öffnung der Leiche kommt, bemerkt der Student Robert, daß irgend etwas mit der Leiche nicht stimmt. Ihre Augenlider flattern. Sind es die Nerven, oder kann Anne die Hinrichtung tatsächlich überlebt haben? Es beginnt ein atemberaubernder Kampf.

Meine Meinung:
Dieser Roman besteht auf einer realen Grundlage. Anne Green hat tatsächlich gelebt. Durch ihren ungewöhnlichen Tod wurde die Geschichte bekannt und so wurde die Autorin darauf aufmerksam und begann mit ihren Recherchen und ihrem Roman, der uns einen mehr als interessanten Einblick in die Welt des 17. Jahrhunderts bringt.

Mich hat dieser Roman erschüttert. Denn hier geht es nicht nur um die Zeit nach Annes Hinrichtung. Viel mehr erzählt Anne selbst, wie es überhaupt dazu kam. Von ihrem Leben als Magd, ihrem so geringen Wert als Frau in der Gesellschaft der damaligen Zeit. Ihrer Naivität, die ihr schließlich den Tod brachte.

Parallel dazu - die Erzählungen wechseln sich immer ab - erfahren wir mehr über die Medizin der damaligen Zeit. Für mich eins der größten Undinge ist der Aderlaß, wird es wohl auch immer bleiben, aber er gehört zu der damaligen Zeit genau so wie mangelnde Hygiene und die fehlende Achtung vor der Frau.

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich toll. Sie fesselt einen mit beiden Geschichten und läßt das Buch zu einem absoluten Pageturner werden. Man will zum einen unbedingt wissen, wie es dazu kam und zum anderen wie es ausgeht. Das hat mir wirklich gut gefallen. Denn normalweise bin ich eigentlich nicht so der Freund von zwei parallel laufenden Geschichten, auch wenn sie zueinander gehören.

Ich hätte Anne mehr als einmal herzhaft durchrütteln möchten aufgrund ihrer Naivität, auch wenn ich weiß, daß es damals einfach so war. Es ist traurig zu erleben, wie so ein junges Mädchen sich eigentlich gar nicht wehren kann und solche Vorgänge hinnehmen muß, nur allein, um ihre Arbeit nicht zu verlieren. Wie mutig sie die Wahrheit sagt, als es zur Eskalation kommt und wie ihr niemand glaubt. Ein typisches Verhalten und trotzdem trifft es einen immer wieder. Auch werde ich wohl nie verstehen, warum Frauen zu jeder Zeit der Geschichte eigentlich immer die Leidtragenden gewesen sind - und es bis heute eigentlich auch noch sind, wenn auch vielleicht nicht in unserer westlichen Kultur. Ich frage mich immer wieder, auf welcher Grundlage sich Männer das Recht herausnehmen, sich für so viel besser, klüger und wertvoller zu halten *kopfschüttel*

Fazit: Wer spannende Unterhaltung mit wahrem Hintergrund und ein bißchen Geschichte lesen möchte, der ist bei diesem Buch wirklich gut aufgehoben. Ich kann es nur empfehlen!

Meine Wertung:


Kommentare:

  1. Schöne Rezension ich mochte dieses Buch sehr !!!
    Lg Rena :)

    AntwortenLöschen
  2. Oh, nun freu ich mich noch mehr auf das Buch *lach* Schöne Rezi, wie immer ;)

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezi! Jetzt muss ich das Buch doch noch lesen!^^

    AntwortenLöschen
  4. Mhhhh, wieder ein Buch für die Wunschliste:(((((

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe etwas für dich:
    http://claudias-buecherregal.blogspot.com/2011/06/blog-award-9-your-blog-is-super.html
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Fabella,
    wir haben ja schon lange nichts mehr von Dir gehört. Ich hoffe es geht Dir gut und Du liegst irgendwo am Strand ;)
    Ich habe Dir einen Award verliehen:
    http://buchmelodie.blogspot.com/2011/06/award-nr-7-adorable-blog-award.html
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  7. Haut einen ja echt um die Geschichte. Möchte ich auf jeden fall auch mal Lesen.
    Liebe Grüße
    Lisa-Marie

    AntwortenLöschen
  8. Hey,

    ich wollte nur kurz Bescheid geben, dass wir den "Your Blog is super" Award weitergeben, ich schau immer gerne bei deinem Blog vorbei ^^
    http://buecherfresser.bplaced.net/wordpress/?p=2902

    lg Lena, das BücherfresserTeam

    AntwortenLöschen
  9. das Buch möcht ich auch noch lesen :)

    AntwortenLöschen
  10. Schau mal :)
    http://claudias-buecherregal.blogspot.com/2011/07/blog-award-10-adorable-blog-award.html

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Und schon wieder kommt die kleine Clee mit zwei Awards im Koffer an:
    http://cleesbuecherwelt.wordpress.com/2011/07/04/neue-awards/

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine Liebe!

    Ich wollte nachfragen, ob es dir gut geht und wo du abgeblieben bist (machst du gerade Urlaub oder Blogpause)?

    Würde mich freuen, wenn du dich kurz bei mir meldest. :)

    LG, Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Fabella! Deine Rezension geht mir wirklich unter die Haut. Mich würde interessieren, ob das Buch aus einer Reihe stammt. Bis jetzt habe ich noch keinen einzigen Roman von der Autorin gelesen. Mit deinen Zeilen wird sich das jedoch ändern.

    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen