Dienstag, 14. Juni 2011

[Rezension] Kresley Cole - Kuss der Finsternis

LYX
ISBN: 978-3-8025-8190-8
443 Seiten - Taschenbuch


Dies ist der 2. Teil, daher kann die Rezension Spoiler zu Teil 1 enthalten. Rezension zu Teil 1 findet Ihr HIER.

Die Autorin:
Veröffentlichte im Jahr 2003 ihren ersten Roman, nach einer Karriere als Athletin und Trainerin. Seither ist sie eine der erfolgreichsten Autorinnen historischer und fantastischer Liebesromane. Sie lebt und schreibt in Florida. Weitere Infos unter: www.kresleycole.com

Mein herzlicher Dank geht an für die Überlassung des Rezensionsexemplares!

Inhalt:
Willkommen zurück in der Welt der Walküren. Diesmal begegnen wir Kaderin, einer seit Jahrtausenden lebenden Wallküre, die in einem Kampf gegen das Geschlecht der Blutsauger vor langer Zeit ihre zwei geliebten Schwestern verlor und bis heute mit diesem Verlust nicht fertig wurde. Für manche ein Fluch, für Kaderin ein Segen, wurden ihr jede Fähigkeit zu Gefühlen entzogen, so daß sie ein einziges Ziel verfolgt: Die Vernichtung der Blutsauger. Doch kurz bevor sie bei einem regelmäßig stattfindenden Wettkampf von Unsterblichen antritt, versagt sie beim Töten eines Blutsaugers. Denn dieser Mann weckt Gefühle in ihr, die sie längst verloren glaubte. Doch sie wäre nicht Kaderin, wenn sie nicht dagegen ankämpfen würde, es für eine Laune der Natur halten würde. So stürzt sie sich voller Elan in einen regelmäßig stattfindenden Wettkampf der Unsterblichen, dessen Siegerprämie sie unbedingt besitzen muß. Doch ausgerechnet der von ihr verschonte Blutsauger tritt als erster seiner Art ebenfalls in diesem Wettkampf an. Doch den Sieg kann nur einer gewinnen und der Kontrahent wird dies nicht überleben.

Meine Meinung:
Es ist wirklich eine tolle Welt, die die Autorin da geschaffen hat. Ich bin immer wieder fasziniert von der Vielzahl der Wesen, die sie in ihren Büchern antreten läßt. Dachte ich nach dem ersten Band zu wissen, was nun eine Walküre ist und wie sie ist, wurde ich hier von einem gänzlich neuen Charakter überrascht. Da Kaderin im ersten Teil nur eine Nebenrolle spielt, die sie auch nicht sonderlich symphatisch erscheinen ließ, war ich anfangs mißtrauisch, ob mir ein Buch über diese Walküre wirklich zusagen würde.

Doch ich wurde wirklich überrascht und fieberte im Laufe des Buches absolut mit der Protagonistin mit und hoffte, daß sich alles zum Guten wenden würde. Denn der Wettkampf, an dem die beiden da teilnehmen, der hat es wirklich in sich. Und jeder Teilnehmer hat seine ganz eigenen Fähigkeiten, dem Ziel vor den anderen nahe zu kommen. Die Aufgaben, die Teilnehmer, das ganze drumherum zeugt von unheimlich viel Fantasie, und so macht es riesigen Spaß, dem Roman zu folgen. Für mich war das Buch wirklich wieder ein "ich kann es einfach nicht zur Seite legen - Erlebnis".

Ich habe mich bei diesen Wettkämpfen ein bißchen in die Welt von Panem zurückversetzt gefühlt, denn auch schon dort liebte ich diese außergewöhnlichen Wettkämpfe, die etwas so ganz anderes sind, als man sonst gewohnt ist.

Schön fand ich auch die letzten Seiten des Buches, auf denen viele Begriffe noch einmal erläutert werden, also was die einzelnen Unsterblichen sind und wodurch sie auffallen. Da man ja doch leicht den Überblick über so viele Fantasiegestalten verlieren kann, war das eine wirklich tolle Ergänzung des Buches.

Was mir auch sehr gut gefiel war, daß die Hauptpersonen des ersten Teils auch hier wieder zumindest eine kleine Rolle spielten und nicht gänzlich verloren gingen.

Wer Übersinnliches, Spannung, viel Fantasie und eine Portion Erotik mag, dem kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen. Denn auch hier kann man sich wieder verlieren im Geschehen um starke Helden.

Fazit: Spannung von Beginn bis zum Ende und am liebsten hätte ich auch direkt den nächsten Teil in Angriff genommen, den ich aber (noch) nicht besitze.

Meine Wertung:

1 Kommentar:

  1. Tolle Rezension! Ich habe auch gestern Abend mit dem Buch angefangen und bin schon gespannt!
    lg
    Sara

    AntwortenLöschen