Freitag, 15. April 2011

[Rezension] Tracy Buchanan - Sternenwandler

Tracy Buchanan - Sternenwandler

piper
ISBN: 978-3-492-25945-3
343 Seiten - Taschenbuch


Die Autorin:
Tracy Buchanan studierte Englische Literatur in London und schrieb als Journalistin für diverse Magazine. Heute arbeitet sie für die britische Open University sowie die BBC und lebt mit ihrem Mann und ihrem Jack-Russell-Terrier Archie in Buckinghamshire. »Sternenwandler« ist ihr erster Roman.

Inhalt:
Das Buch handelt von Tori, einem 16-jährigen Mädchen, das behütet von ihrem Vater aufwächst. Ihre Mutter hat nicht viel zu sagen und leidet unter den Gewalttätigkeiten des Vaters. Toris Leidenschaft ist das Tanzen und so schleicht sie sich an ihrem 16. Geburtstag in der Nacht raus auf ein Feld, um ungestört zu tanzen. Leider gerät sie dabei in die Hände von Liam, einem üblen Bursche aus dem Dorf. Doch bevor schlimmeres geschieht, wird sie von einem Pferd gerettet. Doch kaum sind die Burschen verschwunden, verwandelt sich das Pferd in einen
Jungen, der verletzt am Boden liegt. Tori ist völlig durcheinander und am nächsten Morgen weiß sie nicht mehr, ob sie geträumt hat oder nicht.

Meine Meinung:
Ich war begeistert von diesem Buch. Es hat mich völlig in seinen Bann geschlagen. Es ist wieder einmal eine Geschichte über einen Gestaltwandler. Jedoch hat sich die Autorin eine tolle Geschichte dahinter ausgedacht. Denn Cam kann sich nicht nur in ein Pferd verwandeln, sondern beliebig die Gestalten jedes Lebewesens annehmen, dessen DNA er anziehen kann.

Cam ist gar nicht begeistert darüber, daß Tori hinter sein Geheimnis gekommen ist, doch in ihrer Nähe verwandelt er sich immer häufiger in Tiere. Vor allem, wenn Tori in Gefahr ist.

Die Geschichte um die beiden herum hat mir sehr gut gefallen. Die anfängliche Abwehr von Cam, da er sein Geheimnis zum einen nicht verraten durfte und die Gefahr die Tori mit sich bringt. Denn Toris Vater Max ist der Sicherheitschef der Firma, die dafür verantwortlich ist, daß Cam ist, was er ist. Ein Gestaltwandler. Verursacht wurde dies durch ein Projekt der Firma, das kinderlosen Ehepaaren doch noch zu ihrem Kinderwunsch verhelfen sollte. Doch ging bei diesem Projekt
etwas schief und die Firma versucht nun mit allen Mitteln die betroffenen Kinder in ihre Gewalt zu bringen. Das ist auch der Grund, warum Cam da ist. Sein Bruder Seth ist verschwunden und Cam ist sicher, daß Max Firma etwas damit zu tun hat.

Ich fand den Schreibstil der Autorin wunderschön. Sie ließ die Protagonisten lebendig werden und einem ans Herz wachsen. Voller Spannung verfolgte ich die Liebesgeschichte zwischen Tori und Cam und war begeistert von seinen Verwandlungen. Aber genau so bangte ich häufig, wenn wieder einer der Beiden in Gefahr war, was nicht selten vorkam.

Für mich kam das Ende viel zu schnell, meinetwegen hätte das Buch ruhig noch 200 Seiten mehr haben können und dort weitermachen, wo es endet. Aber keine Sorge, es ist abgeschlossen! Und mir wäre nicht bekannt, daß es der Anfang eines Mehrteilers ist. Allerdings ... da wäre bestimmt noch genug Zauber für eine Fortsetzung ;-)

Ich finde, das ist wieder einmal ein gelungenes Erstlingswerk einer Autorin, das ich regelrecht verschlungen habe!

Und so vergebe ich:
Wer jetzt auch Interesse hat, der klickt bitte hier:

Kommentare:

  1. oh, wieder ein Buch ganz nach meinem Geschmack. auf die Wunschliste damit ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hach Mensch, das Buch interessiert mich ja auch schon so lange. Und da ich im Juni womöglich mit Lariel von Parallele Welten zur Lesung gehe, sollte ich es mir sehr bald mal anschaffen. Btw. magst du vielleicht mitkommen? :D

    AntwortenLöschen