Sonntag, 17. April 2011

[Rezension] Simon Beckett - Leichenblässe

Simon Beckett - Leichenblässe

rororo
ISBN: 978-3-499-24859-7
414 Seiten - Taschenbuch

Der Autor:
Simon Beckett arbeitet als Hausmeister, Lehrer und Schlagzeuger, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete. Als Journalist hatte er Einblick in die Polizeiarbeit; dieses Wissen verarbeitet er in seinen ersten Romanen. Sein Thriller "Die Chemie des Todes" war wochenlang auf Platz 1 der Taschenbuch-Bestsellerliste, der erfolgreichste Krimi-Neuzugang des Jahres 2006. Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield.

Der Inhalt:
Dies ist der dritte Fall des forensischen Antrophologen David Hunter. Diesmal führt es ihn in die USA, wo er seinen alten Freund Tom besucht. Eigentlich ist Hunter hier um sich von seinem letzten Fall zu erholen, der ihn fast das Leben gekostet hätte. Und um wieder ein bißchen in seinen Beruf "reinzuriechen". Denn Tom ist der Leiter der Body-Farm. Hier werden Leichen den verschiedensten Einflüssen ausgesetzt um zu untersuchen, wie der Verwesungsprozess vonstatten geht. Doch schon bald soll es nicht nur bei der Theorie bleiben. Denn Tom bittet Hunter ihm bei einem aktuellen Mordfall zu helfen. In einer Jagdhütte in den Smoky Mountains wurde ein Toter gefunden, der schon zur Unkenntlichkeit zersetzt ist. Doch die Spuren, auf die Hunter und Tom treffen sind verwirrend und widersprechen sich.

Meine Meinung:
Man merkt, daß sich der Autor von Band zu Band steigert. Dies war mit Abstand das ekelhafteste, aber auch das spannendste und unglaublichste Buch. Ich möchte nur hoffen, so einem Grauen nie begegnen zu müssen.

Und wie schon in den ersten beiden Bänden versteht es Beckett meisterhaft, einen auf die falsche Spur zu führen.

Hunter ist in diesem Buch eigentlich noch schwermütiger als in den zwei bisherigen. Wer jedoch die ersten beiden Bände gelesen hat, wird dies nur zu leicht verstehen. Um so schöner ist es zu erleben, wie Tom, seine Familie und seine Kollegen versuchen Hunter ein wenig aufzumuntern und zurück ins normale Leben zu führen. Hunter nimmt diese Versuche zwar an, wird jedoch von Kleinigkeiten sofort immer um Längen zurückgeworfen. Als Tom ihn dann um Hilfe bittet, zögert er anfänglich diesem zu helfen. Erschwert wird ihm das auch noch von ermittelnden Beamten, die seine Einmischung nicht wünschen. Da es Tom gesundheitlich aber überhaupt nicht gut geht, versucht ihn Hunter zu unterstützen. Es dauert jedoch nicht lang und die Ereignisse überschlagen sich und die Jäger werden zum Gejagten.

Ich hätte nicht gedacht, daß mich Beckett mit seinem dritten Roman wieder so völlig überraschen konnte. Man meint doch eigentlich zu glauben, man würde nach zwei Büchern schon viel vom Inhalt kennen, daß es Verläufe gibt, die einem eine Art Wiederholung bringen. Weit gefehlt. Im Gegenteil, eigentlich vermißte ich sogar ein paar Wiederholungen wie der berühmte 1-2-8 Satz ... aber vielleicht wäre das auch langweilig geworden, wer weiß.

Jedenfalls hat man beim Lesen des Buches wieder das Gefühl, einen alten Bekannten wiedergetroffen zu haben. Wer meine letzte Rezension zu Kalte Asche gelesen hat weiß, daß mir Hunter schon richtig ans Herz gewachsen ist. Und so war es selbstverständlich, daß ich wieder mit ihm gebangt und "ermittelt" habe.

Ich kann nur hoffen, daß der vierte Teil, Verwesung, bald als Taschenbuch herauskommt. Da ich die ersten drei als Taschenbuch habe, möchte ich den vierten nicht unbedingt als gebundene Ausgabe kaufen .. aber wer weiß, ob ich mich so lange gedulden kann ;-)

Meine Meinung zu diesem Buch (Ihr habt es bestimmt geahnt):

Wer die Bücher noch nicht kennt und wem das Thema liegt (einen guten Magen braucht es dann und wann garantiert), dem kann ich die Reihe nur empfehlen. Auch wenn die Bücher in sich abgeschlossen sind, kann ich nur empfehlen, sie in der Reihenfolge zu lesen!

Die Reihenfolge:
1. Die Chemie des Todes
2. Kalte Asche
3. Leichenblässe
4. Verwesung


Und hier nochmal alle vier Teile für Euch zum anklicken:


1 Kommentar:

  1. Ich hab das Buch auch gelesen und liebe es. Bin ein totaler Simon Beckett und David Hunter-Fan und kann es kaum erwarten den vierten Teil in Händen zu halten. Allerdings warte ich da auch auf das TB

    AntwortenLöschen