Mittwoch, 6. April 2011

[Rezension] Gabriella Engelmann - Weiß wie Schnee...

Gabriella Engelmann
- Weiß wie Schnee, Rot wie Blut, Grün vor Neid.

Bevor ich jetzt anfange, möchte ich Euch was über die Autorin erzählen. Vielleicht erinnert Ihr Euch, vor kurzem habe ich von ihr "Hundert Jahre ungeküsst" gelesen und war total begeistert von der Neuauflage des Dornröschens. Meine Rezensionen poste ich ja auch immer bei Amazon und da hat Gabriella doch auch wirklich meine Rezension gelesen und mich danach angeschrieben.

Wow, eine Autorin schreibt mich an und bedankt sich für die schöne Rezension. Das hab ich noch nie erlebt (klar, so lang mach ich das auch noch nicht, aber trotzdem). Ich hab fast im Kreis gegrinst - meine Ohren hinderten mich daran ;)

Jedenfalls hatte ich dann super netten Kontakt zu Gabriella und am Ende versprach sie mir sogar, mir auch ihr erstes ins Moderne umgesetzte Märchen zukommen zu lassen. Und wahrhaftig, es traf vorgestern ein. Ja .. und gestern hab ich es dann auch direkt gelesen *lach* .. ich war einfach zuuu neugierig und wie schon beim ersten Buch - ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und hab es in einem Rutsch gelesen.

Liebe Gabriella - herzlichen Dank für die wundervollen Stunden, die Du mir mit diesem Buch beschert hast. Und ein ebenso herzliches Dankeschön an , die mir das Buch sofort zukommen ließen!!

So, aber nun erstmal für Euch, worum geht es.

Inhalt:
Nunja, die meisten von Euch kennen bestimmt das Märchen von Schneewittchen. Der wunderschönen Königstochter, die ein Dorn in den Augen ihrer bösen Stiefmutter ist. Im echten Märchen läßt die böse Königin Schneewittchen von einem Jäger in den Wald führen, damit er sie dort tötet und ihr das Herz als Beweis bringt. Der Jäger aber hat Mitleid mit dem hübschen Kind, läßt es laufen, sie lernt die 7 Zwerge kennen und lebt fortan bei ihnen. Nicht in Frieden, denn die böse Königin versucht nun selbst auf verschiedene Arten, Schneewittchen zu töten.

Soweit das ursprüngliche Märchen. Kommen wir aber nun zu obigem Buch. Sarah ist ein 17-jähriges Mädchen, das zusammen mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter lebt. Ihre richtige Mutter starb kurz nach ihrer Geburt und als sie fünf war, heiratete ihr Vater erneut: Bella. Bella ist vor Neid zerfressen. Denn Sarah hat all das, wofür sie mühsam Tag für Tag arbeitet. Und noch mehr. Sarah ist jung, schön und beliebt. Als Sarahs Vater wie so oft für Wochen beruflich unterwegs ist - seine Art mit seiner ungeliebten Frau auszukommen - schmiedet Bella einen Plan. Sarah muß weg. Sie heuert einen ehemaligen Bekannten aus dem Rotlicht-Milleu an, damit dieser Sarah beseitigt. Doch auch er hat Mitleid mit dem Mädchen und läßt es laufen und Sarah zieht in eine WG, die sich selbst spaßigerweise die sieben Zwerge nennen.

Doch auch hier läßt sie ihre Stiefmutter nicht in Ruhe und ist geradezu besessen, Sarah aus dem Weg zu schaffen.

Meine Meinung:
Genial. Wieder ein Buch von Gabriella Engelmann, das man einfach nicht aus der Hand legen möchte. Obwohl man die Geschichte ja nun wirklich auswendig kennt - ich zumindest habe sie hunderte Male gehört, gelesen und gesehen (Walt Disney) - ist man bis aufs äußerste auf jede neue Seite gespannt.

Ich mochte die Darstellung von Sarah total gern. Ein sehr symphatisches junges Mädchen, das mit ihrer Stiefmutter zu kämpfen hat. Das ganze drumherum um diesen Kernpunkt der Geschichte ist so liebevoll erzählt, daß es einfach nur Spaß macht, es zu lesen. Sarahs Kennenlernen mit den einzelnen Bewohnern der WG hat mir am meisten Spaß gemacht. Wie unterschiedlich die Jungs sind und wie gleich bei ihren Bemühungen Sarah zu beschützen. Viele kleine Details haben mich immer wieder erheitert und teilweise staunen lassen über die Fantasie, die dahinter steckte.

Toll fand ich die vielen Parallelen zum Original und doch alles in die heutige Zeit gepaßt, ohne daß irgendwo mal der Gedanke kam, das stimmt jetzt nicht. Und obwohl man so viel von der Geschichte zu kennen scheint, wird es trotzdem an keiner Stelle langweilig. Im Gegenteil, von Seite zu Seite verfällt man mehr dem Zauber dieses Buches. Und es ist dabei noch absolut realistisch geschrieben. Es ist kein Fantasy-Roman sondern hat schon mehr etwas von einem Krimi - ohne aber die langweiligen langwierigen Ermittlungen zu enthalten :)

Durch die Schilderungen über die WG, die 4 Wohnungen die das Haus der Jungen bilden, kommt man wirklich in Versuchung, dort einziehen zu wollen. Jeder der Jungs hat irgend etwas an sich, was einzigartig ist und ihn gleichzeitig so liebevoll macht. Kleine Details, die ein großes Ganzes ergeben. Am lustigsten fand ich JamieTim, den Teilzeit-Vegetarier *grins* .. aber auch am liebenswertesten!

Ich kann das Buch nur jedem ans Herz legen - Jugendlichen, Jungen Erwachsenen aber auch Erwachsenen. Denn es läßt in uns ein bißchen Kindheit wiederentstehen beim Erkennen des Klassikers und bereitet stundenlanges Lesevergnügen!

Ich habe Euch auch noch etwas mitgebracht - ein Video, in dem Gabriella selbst aus ihrem Buch vorliest. Es war super schön, noch einmal ein paar der Szenen vor Auge zu haben! .. oder in den Ohren ;)



Liebe Gabriella ich hoffe, Du wirst noch einige der alten Klassiker in die Moderne übersetzen! Ich werde sie jedenfalls alle sofort haben wollen :-)

Meine Bewertung für dieses Buch:

Und wer jetzt auch neugierig ist, kann dieses Buch hier bekommen:


Kommentare:

  1. danke für die tolle rezi, ich glaub das buch sollte ich im auge behalten, bald ist ja auch noch ostern

    lg kerry

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich wirklich nach einem tollen Buch an. Das würd ich zu gern auch mal lesen.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Rezension, gebe dir in allem recht.

    AntwortenLöschen
  4. Das Buch befindet sich schon auf meiner Wunschliste und ist nun dank deiner wunderbaren Rezension ein Stück weiter nach oben gerutscht!

    Und die Bücher von Gabriella Engelmann mag ich seeeehr gern, sie hat einen tollen Schreibstil und schreibt hoffentlich noch viele Bücher. :)

    Lg, Sabine

    AntwortenLöschen
  5. dieses Buch klingt auch super!
    Ist wirklich toll, dass dich die Autorin angeschrieben hat :)
    Lg
    Sara

    AntwortenLöschen