Donnerstag, 6. Januar 2011

[Rezension] Lauren Kate - Engelsnacht


Inhalt: Es geht um Luce, ein 17-jähriges Mädchen, das in ein Internat für Jugendliche mit Gesetzeskonflikten gesteckt wird. Luce ist hier, weil sie dabei war, als Trevor getötet wurde durch ein Feuer und da sie sich an nichts erklärbares erinnern kann, steht sie damit auch unter Mordverdacht.

Im Internat lernt sie eine Reihe von Schülern kennen. Und sie kann sich nicht entscheiden zwischen Cam, der sehr nett zu ihr ist und
Daniel, der sie abzulehnen scheint, zu dem sie sich aber trotzdem hingezogen fühlt.


Nach und nach lernt sie etwas über ihre Vergangenheit mit Daniel und daß sie verflucht ist, alle 17 Jahre zu sterben.
Und eigentlich ist damit auch schon fast alles gesagt. Die Geschichte an sich finde ich sehr interessant. Jedoch ist mir das Buch viel zu oberflächig und hektisch. Es springt von Situation zu Situation, ohne nähere Erklärungen oder Ausschmückungen, so als wolle jemand eine Liste mit Geschehnissen einfach abhaken. Einige Charaktäre sterben mal eben so nebenbei, gute Personen werden auf einmal zu bösen und umgekehrt.
Mir persönlich hat dieses Buch nicht wirklich gut gefallen, obwohl man aus der Geschichte bestimmt einiges hätte machen können. Leider hat das Buch auch keinen wirklichen Schluß, dafür erfährt man dann am Ende, daß es der Beginn einer Reihe sein soll. Na toll.
Ich hab im ganzen Buch auch nicht einen Satz gefunden, der sich als Zitat gelohnt hätte, da hier überwiegend mit kurzen platten Sätzen gearbeitet wird.
Ich persönlich finde, das Geld für das Buch war herausgeschmissenes Geld. Es ist jetzt nicht mega-schlecht, aber halt sehr oberflächig.
Aaaber ... es ist halt alles immer eine Geschmackssache. Es gibt bestimmt auch Menschen, die das Buch sehr mögen.

Kommentare:

  1. Dann brauche ich mir das Buch nicht kaufen.

    Hätte mich hinterher wieder geärgert.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab das Buch heute beendet und ich fand es anfangs ziemlich langweilig nur am Schluss wurde es auf den letzten 100 Seiten spannend, aber die Story an sich mit den Engeln fand ich eigentlich ziemlich gut nur die Umsetzung war nicht so meins ;)


    Liebe Grüße
    Claudia ♥

    AntwortenLöschen