Samstag, 29. Januar 2011

Geschenk-Spiel


Oh ich freu mich so ... mein Moleskine Book Journal ist endlich angekommen. Ich hab schon sehr lange damit geliebäugelt und nun endlich gekauft :-)

Und damit nicht nur ich mich freue, hab ich direkt 2 bestellt und eins davon möchte ich gern verschenken - an Euch bzw. einen von Euch.

Wer mitmachen möchte, der schreibt mir bitte hier einen Kommentar in diesen Post. Und zwar möchte ich von Euch gern wissen: Was war das schönste Buch, das Ihr gelesen habt. Und warum! Ich möchte hier keine kopierten Cover-Texte oder so, die kann ich selbst lesen. Sondern nur Autor, Titel und Eure Begründung warum.

Den Gewinner ermittel ich NICHT nach Random - sondern danach, welcher Kommentar mir am besten gefallen hat, sprich, welches Buch ich danach unbedingt kaufen muß *lach* Kommentiert also bitte nur dann, wenn das für Euch ok ist.

Wer nicht weiß, was ein Moleskine Book Journal ist, der schaut bitte mal HIER

Und hier bring ich Euch ein paar Fotos mit:

Dies wird DEIN Buch sein:




Und so sieht es innen aus (das ist jetzt meins - noch völlig leer - was ich aber schnell ändern werde):



Zeit habt Ihr bis Samstag, 29.01.2011 - 24.00 Uhr. Am Sonntag, 30.01.2011, werde ich einen Gewinner auslosen. Bitte denkt daran, daß ich Euch per Email über den Gewinn informieren muß, also entweder direkt angeben, oder am 30.01.2011 dann genau aufpassen, wenn Ihr genannt werdet. Sollte ich spätestens 2 Tage nach Bekanntgabe keine Mailadresse von Euch haben, werde ich einen anderen Gewinner aussuchen.

Und im Falle des Gewinnes brauch ich dann auch Eure Adresse (per Mail natürlich und ich mache auch sonst nix damit)!

Und wenn Ihr bei Euch auf den Blogs vielleicht noch ein bißchen Werbung machen würdet, damit möglichst viele Leute eine Chance haben, würde ich mich sehr freuen! Aber das ist keine Gewinnvoraussetzung!

Kommentare:

  1. Wow, so was muss ich einfach haben !! Zum gewinnen, das ist wunderbar. Also, was mir neulich sehr gefallen hat ist die Millenium Trilogie von Stieg Larsson. Eine unglaubliche Geschichte, sehr sehr spannend und nicht zu fassen wie man sowas schreiben kann. Auf deutsch so was zu empfehlen ist zu schwierig für mich, aber wenn du diese noch nicht gelesen hast, einfach tun ! Im Moment lese ich Harry Potter *lach* und zwar auf English, ich finde die Bücher dann noch schöner. Bin fast fertig mit das zweite Teil, und bin fest entschlossen alle Teile hinter einander zu lesen. Noch ein wunderbares Buch wäre Sarahs Schlüssel von Tatiana de Rosnay .... Von ein Mädchen das glaubte ihr Bruder zu retten von der Judenverfolgung. Sie schliesst ihm in ein Schrank ein, völlig überzeugt schnell wieder zurück zu sein. Ist sie natürlich nicht, und der Junge stirbt im Schrank. Ein trauriges Buch über eine schwarze Seite in der Geschichte von Frankreich, ich habe tatsächlich geweint bei diesem Buch .... Also, zum Gewinnen warscheinlich nicht gut genug, aber dann werde ich diese Moleskine einfach kaufen, wirklich eine tolle Idee !
    Alles liebe ... ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Brigitte, das Leben ist nun mal nicht immer glücklich - und so sind glückliche Bücher auch keine Voraussetzung für einen Gewinn :)

    Ich danke Dir für die Empfehlungen - sie klingen beide klasse (Larson und Sarah) .. Harry Potter kenn ich ja schon - für mich sind allerdings englische Bücher nichts, habs mal mit HP versucht und aufgegeben ;)

    AntwortenLöschen
  3. Also, ich schicke dir mal meine Antwort per Kommentar und Email, ja? (du hast es ja nicht eindeutig gesagt :))
    Meine Email ist: pia-k@live.com

    Da du dir Splitterherz ja schon gekauft hast und ich denke, dass ich dann ein anderes Buch nehmen sollte, nehme ich "Tribute von Panem 1" von Suzanne Collins.
    Das Buch war einfach unglaublich. Ich hatte am Anfang garkeine Lust auf es und als ich es angefangen habe, war ich mehr als nur skeptisch. Wie immer war ich von den vielen positiven Rezensionen bzw. dem ganzen Hype eingeschüchtert - Ich hebe mich in solchen Sachen meistens immer von der Masse ab und finde solche Bücher (Meistens) nicht so toll.
    Aber das nicht. Das Buch ist wie eine Art Big Brother gestaltet, nur vieeeel brutaler und vieeeeel besser. Es kommen immer 16 Kinder in eine Art Kampfarena und nur einer darf gewinnen. Katsa und Peeta sind die beiden Kinder, die aus dem ärmsten Distrikt ausgewählt wurden und um die beiden handelt das Buch auch (im Großen und Ganzem). Sie kämpfen um ihr Überleben und dann passiert so einiges, was beide nicht erwartet hätten :)
    Ich kann dir jedenfalls schwören, dass du das Buch, wenn du es liest, nicht mehr zur Seite liegen werden kannst. Ich hatte es innerhalb eines Tages durch (Mein Rekord) :D

    Wenn du Tribute von Panem schon hast, dann würde ich dir aufjedenfall "Black Dagger" (1+2, ich kann von den anderen - noch - leider nicht berichten). Black Dagger ist zwar etwas heftiger als TvP, aber dennoch hat mir der Erotik bzw. Horroreinschlag sehr gefallen. Die Black Dagger (Eine Vampirgemeinde von 12 Brüdern, die gegen Lesser - Vampirjäger - kämpfen) und vorallem die Protagonistin (habe den Namen grad nicht im Kopf) sind mir richtig ans Herz gewachsen und genauso wie bei TvP konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen <3
    Damit würdest du auch noch deinen Spaß haben!

    Ich bin mir nicht sicher, aber liest du englische Bücher? Ich liebe zum Beispiel "Raven" von Allison van Diepen und "Firelight" von Sophie Jordan. Beides sind unglaublich traurige und schöne Liebesgeschichten, die ich sehr gerne weiterverfolgen würde (bei Firelight auch werde ;)). Ich bin ja eher eine Romantische, aber ich denke auch, dass du diese Bücher lieben wirst. Ich konnte beide nicht mehr aus der Hand legen und vorallem, was bei mir nicht oft passiert, habe ich mich nach dem Beenden der Bücher immer so gefühlt, als würde ich meine Freunde verlieren :)

    Ansonsten kann ich dir die Vampire Academy Reihe noch empfehlen. Zwar sind der erste und zweite Band nicht so stark, trotzdem ist mir die Reihe sehr ans Herz gewachsen. In dem Buch geht es im Großen und Ganzen über ein Mädchen, dass sich in ihren älteren Lehrer Dimitri verliebt und damit dann auch in sehr viele Probleme gerät. Ich beschreibe dir mal besser nicht weiter, da ich denke, dass ich dann zuviel verrate ;)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Pia, danke für Deinen tollen kommentar. Ja .. Panem kenne ich bereits, genau wie Black Dagger - und fand beides genialst .. ich glaube, wir haben einen sehr ähnlichen Geschmack *lach*

    Englische Bücher lese ich nicht .. mein Englisch reicht irgendwie nicht, ich werde wahnsinnig, wenn ich so langsam lesen muß, weil mein Gehirn übersetzen muß.

    Trotzdem gefällt mir Dein Kommentar super gut, auch wenns für mich jetzt nichts neues gebracht hat und selbstverständlich bleibst Du damit in der Auswahl! .. denn hätte ich die Bücher nicht, würde ich sie nach Deinem Kommentar bestimmt kaufen!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, okay, schade :D Aber weißt du was? Firelight kommt bald auf Deutsch heraus. Das wird dir, gerade weil wir so einen gleichen Geschmack haben, bestimmt sehr gut gefallen. Wann weiß ich leider nicht genau, ich weiß nur, dass es bei Loewe erscheinen wird :)

    AntwortenLöschen
  6. Letztes Jahr hat mich "Nach dem Sommer" von Maggie Stiefvater absolut fasziniert. Die Geschichte hat mich total berührt, auch wenn ich anfangs dachte, dass es von solcher Art von Geschichten ja im Moment massenhaft gibt. So war "Nach dem Sommer" trotzdem irgendwie etwas besonderes. Es ist ganz zauberhaft geschrieben und ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil mir die Charaktere so schnell ans Herz gewachsen sind. Die Autorin hat eine wundervolle Atmosphäre geschaffen und mich mit dem ersten Teil ihrer Geschichte absolut berührt, auch wenn es teilweise wirklich traurig ist. Eins meiner großen Highlights aus 2010 :)

    Da du es ja selbst gelesen hast, lass ich die Inhaltsbeschreibung einfach mal weg ;)

    AntwortenLöschen
  7. Hallo meine Liebe,

    da hast du dir ja wirklich etwas tolles ausgedacht. Hmmm... und dann auch noch eine so schwere Frage. Das kann ich gar nicht so leicht beantworten.

    Also, das erste Buch das mir da immer direkt einfällt ist "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak. Es ist ein so tolles, ehrliches Buch. Ich habe selten ein Buch gelesen das mich so gefangen hat und das so wundervoll geschrieben war. Der Tod wirkt als Erzähler sehr sympathisch, genau so wie die anderen Charaktere und auch nach Jahren (ich habs kurz nach Erscheinung Feb. 08 gelesen) muss ich immer noch an Liesel und ihre Geschichte denken. Ein Buch, das man meiner Meinung nach gelesen haben muss.

    Was ich persönlich auch sehr empfehlenswert finde ist Seelen von Stephenie Meyer. Ich weiß nicht ob du Twilight-Leser bist oder nicht, es gibt ja Leute die nichts mehr in die Hand nehmen, an dem Stephenie Meyer mitgewirkt hat, aber solltest du nicht zu dieser Personengruppe gehören, würde ich dir dieses Buch auch sehr ans Herz legen. Ich habe die Geschichte geliebt und verschlungen. Die Welt der Seelen fand ich sehr interessant und man kann mit der Protagonistin mitfühlen und immer weiter in der Buch abtauchen. Ich habe nicht gemerkt wie schnell die Zeit beim Lesen vergangen ist. Plötzlich hatte ich die hälfte durch und dachte ich hätte erst eine halbe Stunde gelesen.

    Über den Inhalt habe ich mich bei beiden Büchern jetzt mal zurück gehalten, wie du schon sagtest, den kannst du immer noch bei Amazon o. ä. nachlesen. Beides sind tolle und lesenswerte Bücher und solche, bei denen es ärgerlich ist, weil man sie schon kennt und nicht noch einmal von Neuem in eine unbekannte Welt abtauchen kann. Ich hab noch ein paar Bücher auf der Must-Read-Liste, aber ich wollte hier jetzt auch nicht all zu viel schreiben *gg*

    AntwortenLöschen
  8. Finde die Idee richtig klasse. Ich mach dann auch mal mit, vielleicht gewinne ich ja was =)

    Zwischen Himmel & Liebe von Cecelia Ahern

    Ich war total angetan von dem Buch, weil es ein Buch ist das unter die Haut geht und seine Leser eben berührt.
    Ivan arbeitet als "bester Freund" und nur diese können ihn auch sehen. So wie Luke der zusammen mit seiner Tante Elizabeth lebt. Elizabeth ist eine etwas strengere Frau, die so wie es aussieht selten bzw nie Spass in ihrem Leben hat oder eben hatte, bis eben dieser mysteriöse "Freund" Ivan in ihrem Leben auftaucht und alles gründlich durcheinander bringt.

    Ich habe das Buch verschlungen und kann es von daher nur empfhelen mit 5 von 5 Sternen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Fabelle, da dir sowohl "Die Tribute von Panem" als auch "Nach dem Sommer" bereits vorgeschlagen wurden und du beides bereits kennst, möchte ich es mit "Mein Tag ist deine Nacht" von Melanie Rose probieren!

    Den Roman habe ich letztes Jahr ungefähr um diese Zeit gelesen. Er handelt von Jessica, einer jungen Singlefrau, die bisher mehr für ihren Job als für sich selbst gelebt hat. Als sie eines Abends mit ihrem Hund spazieren geht wird sie während eines Gewitters von einem Blitz getroffen.
    Als sie im Krankenhaus aufwacht, wird sie mit einer ihr fremden Familie konfrontiert - zwei Mädchen, 2 Jungen und "ihr" Ehemann Grant, die sie alle Lauren nennen. Doch an all das kann sie sich nicht erinnern. Sie erinnert sich nur an ihr Leben als Jessica und hat das Gefühl im falschen Film zu sein.
    Als sie in den Spiegel blickt, sieht sie in das Gesicht einer ihr völlig fremden Frau.
    Noch völlig erschöpft vom Unfall und all seinen Folgen, schläft sie wieder ein und wacht kurze Zeit später wieder auf. Sie befindet sich immernoch im Krankenhaus, doch hier nennen sie wieder alle Jessica. Es sind keine Kinder und kein Ehemann da, nur ein netter Kerl der sie nach dem Blitzschlag gefunden und ins Krankenhaus gebracht hat, namens Dan ist da.
    Als sie in den Spiegel blickt, sieht sie sich selbst darin und ist nun überzeugt, dass sie alles nur geträumt hat. Bis sie wieder einschläft und im Körper von Lauren aufwacht!

    Ich fand das Buch wirklich klasse! Es ist zwar nur ein Erstlingswerk und an manchen Stellen merkt man das, jedoch ist die Geschichte so spannend und gefühlvoll geschrieben, dass ich oft "Rotz und Wasser" geheult habe.

    Es ist es auf jedenfall Wert gelesen zu werden!

    AntwortenLöschen
  10. @ myriel: Ja, das hast Du schön beschrieben. Das Buch gefiel mir wirklich sehr gut!

    @ Kattie: Die Bücherdiebin .. das kenn ich noch nicht und werde es mir auf jeden FAll näher anschauen, danke! Seelen kenne ich - fand ich anfangs schwierig (weil ichs direkt nach Twilight las), aber am Ende doch ein sehr gutes Buch, sehr außergewöhnlich irgendwie!

    @Fairy: Danke, auch dies Buch kenne ich noch nicht und finde es aber sehr interessant!

    @DreamCatcher: Das klingt ja richtig klasse, danke! Werde ich auf jeden Fall auch Ausschau nach halten!!

    AntwortenLöschen
  11. Was ein schöner Gewinn...

    Es gibt ein Buch, ich glaube, das werde ich für den Rest meines Lebens nicht vergessen...

    Andreas Izquierdo "Apocalypsia"
    Ich bin kein absoluter Fantasyfan, es gibt einige wenige Bücher, die mich wirklich erreicht und mitgerissen haben. Als das Buch in meine Hände fiel, war ich eigentlich nur neugierig, wie ein "Engelbuch" auf mich wirkt. Was soll ich sagen, ich habe geweint, ich habe nachgedacht, über mich, über unsere Gesellschaft, über das Leben... Und die Nachwehen sind nach wie vor spürbar und es sind schon ein paar Monate ins Land gegangen!
    Ich bin nach wie vor nicht gläubig im eigentlichen Sinne, aber manchmal, da finde selbst ich den Gedanken tröstlich, dass es irgendwo irgendwen oder irgendwas geben könnte...
    Ich habe das Buch schon ganz vielen Leuten empfohlen und werde es weiterhin tun!
    Lieben Gruß und schönes Wochenende noch
    Bine

    AntwortenLöschen
  12. Hey!

    Da ich ja auch von meinem Book Journal so begeistert bin, hab ich es mir nicht nehmen lassen für dich Werbung zu machen. ;-)
    http://hybrid-library.blogspot.com/2011/01/gewinnspiele-gewinnspiele-gewinnspiele.html

    Ich könnte mich gar nicht für ein Buch entscheiden!
    Momentan bin ich wirklich vollkommen hin und weg von "Nach dem Sommer". Das hat mich wirklich so berührt und es war einfach wunderbar zu lesen. Die zarten Bande zwischen Grace und Sam. Alles eingewoben in eine sensible Geschichte - toll!

    Viel Erfolg beim Gewinnspiel und allen Teilnehmern wünsche ich viel Glück bei der Verlosung. ;-)

    AntwortenLöschen
  13. Ich habe mich etwas auf deiner Seite umgeguckt, bevor ich mich endgültig festgelegt habe.

    Zunächst wollte ich dir auch "Seelen" von Stephenie Meyer vorschlagen, welches mein absolutes Lieblingsbuch ist. Es hat zwar sehr viele Seiten, doch nach dem Einstieg gehen sie runter wie Butter und man kann einfach nicht anders, als das Buch mit einem Mal durchzulesen. Doch wie gesagt, dieses Buch wurde schon vorgestellt ;)

    Also habe ich mich für die zwei Bücher "Faunblut" und "Ascheherz" von Nina Blazon entschieden. Sie ist eine absolute Neuentdeckung für mich und ich konnte nicht glauben, wie sehr mich diese beiden Bücher fasziniert haben. Beide spielen in der selben Welt, in der (nahen) Zukunft. Es handelt sich bei diesen Büchern zwar nicht um eine Reihe, aber für mich hätte es sich empfohlen "Faunblut" zu erst zu lesen...muss man aber nicht ;)
    Die Charaktere sind ebenfalls großartig und tiefgründig. Sie haben viele unterschiedliche Facetten, die man im Laufe der Bücher kennenlernt. Und selbst die Liebesgeschichten sind alles andere als klischeehaft und kitschig, so wie es heutzutage oftmals der Fall ist.
    Jedenfalls sind die Bücher in einem wunderschönen, flüssigen Schreibstil verfasst worden. Man kann sich sehr gut mit den Charakteren identifizieren und sich gut in sie hineinversetzen. Die Welt, die Blazon erschaffen hat, ist einzigartig und ich persönlich würde am liebsten in dieser leben. Auch die von ihr erschaffenen Wesen sind so einmalig und gut durchdacht, sowas gab's bisher in keinem Fantasy-Roman.
    Ich finde es echt schade, dass es bisher nur die beiden Romane gibt, die in dieser Welt spielen. Ich würde gern mehr über das Nordland und die Fabelwesen erfahren. Denn "Faunblut" und "Ascheherz" laden sehr zum Träumen ein und wenn man die Augen schließt sieht man plötzlich das Meer vor sich und spürt die sanfte Brise im Gesicht, hört aus der Ferne die Leute aus den Hafenstädten rufen und sieht wie sie einem voller Freundlichkeit zuwinken :) Einmalig <3

    Hoffentlich konnte ich dir etwas weiterhelfen :) Und vielen Dank für die Chance bei deinem Gewinnspiel :)

    Liebe Grüße,
    Sanny


    PS: Meine Mailadresse: sanny-bunny1991@hotmail.de

    AntwortenLöschen
  14. Ein wirklich schönes Gewinnspiel; ganz davon abgesehen, dass mir der Gewinn wirklich gut gefällt, hab ich auch schon einige neue Bücher für meine Wunschliste bei den anderen Kommentaren entdeckt.

    Aber die Frage ist wirklich nicht leicht zu beantworten, zumal viele meiner Favorieten bereits genannt wurden. Auch ich würde "Nach dem Sommer" empfehlen (ich hab letztes Jahr die Autorin live gesehen und spätestens nach der lustigen und fesselnden Lesung hätte ich mir die Bücher gekauft!) und "Seelen" gehört ebenfalls zu meinen Favorieten.

    Da ich mich unter all den anderen Büchern, die ich in den letzten Jahren gelesen habe, nicht entscheiden kann, schlage ich einfach mal ein Buch vor, was kein Roman ist: "Harry Potter: Der große Filmzauber". Dazu muss ich sagen ich bin ein großer Harry Potter Fan, ich habe alle Bücher unzählige Male ganz oder teilweise gelesen und mir auch die Filme alle angeguckt. In dem Filmzauber-Buch werden diese Filme vorgestellt (vom 7. Film Teil 2 nur ein paar Bilder). Dabei kommen alle wichtigen Schauspieler zu Wort, aber auch die Regie, Kostümdesigner und die Special Effekt Crew. Es werden alle wichtigen Sets samt Entstehung und Vorbildern vorgestellt, viel zum Gefühl am Set und der Arbeit an einem solchen Mamut-Werk geschrieben. Ganz besonders begeistert haben mich auch die Kommentare der Autorin, dabei wurden sowohl alte Interview-Auszüge verwendet als auch Informationen abgedruckt, die sie nur den Film-Leuten gegeben hat (z.B. eine selbstgezeichnete Karte von Hogwarts und der Stammbaum der Blacks).
    Das Buch ist wirklich wunderschön gestaltet, unzählige Bilder aller Filme und auch Aufnahmen vom Set sind dabei. Außerdem sind wie in alten Kinderbüchern einige Sachen zum Anfassen dabei z.B. der Hogwarts-Willkommensbrief oder das Programm der Quidditch-Weltmeisterschaft.

    Alles in allem also ein Buch, was ich jedem Film- bzw. Harry Potter Fan voll und ganz empfehlen würde. Auch wenn das Buch auf deutsch mit 40€ ziemlich teuer ist, glaub ich, dass es sich wirklich lohnt und sich auch gut in jedem Bücherregal macht.

    Liebe Grüße
    Sarista

    AntwortenLöschen
  15. @NiliBine: das klingt sehr interessant und wie Du schon sagst, normalerweise wäre das auch nicht unbedingt ein Genre für mich. Aber ich werde mal die Augen danach aufhalten!

    @Ami: ich danke Dir herzlich für die Werbung!

    @Sanny: ohh .. Faunblut hatte ich zwar schon ein paar mal in der Hand, hab es aber nie mitgenommen. Da aber Ascheherz auf meinem SUB liegt, werde ich Deiner Empfehlung auf jeden Fall folgen und erst einmal Faunblut lesen (und kaufen *seufz*) ;)

    @Sarista: oh das klingt interessant. Hab ich auch noch nie gesehen. Muß ich also mal nach schauen. Ich hab so ein Set-Buch von twilight und fand es super schön - allerdings auch preiswerter, dafür auf Englisch. HP fand ich auch gut, hab alle Bücher gelesen, die anfänglichen auch mehrmals. Ich hoffe also in einer Buchhandlung mal reinschauen zu können - für den Preis werde ichs jedenfalls nicht blind bestellen. Danke!

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Fabella,

    ein tolles Gewinn-/Geschenk-Spiel präsentierst Du hier :-) Mit einem Book Journal liebäugle ich eh schon 'ne Weile ...

    Also dann, mein derzeitiger "Liebling" ist der paranormale Liebesroman "Phoenixfluch" von Jennifer Benkau.

    Das WARUM dazu:

    Mit liebevollen Formulierungen schildert die Autorin das Geschehen um den Protagonisten Samuel. Zugleich bindet sie nüchterne, erschreckende Berichte in ihre Story ein. Taucht ab in die deutsche Geschichte, ohne ausufernd zu werden ... taucht wieder auf, ist im Hier & Jetzt, wo Samuel gegen einen Dämon kämpfen muss, obwohl er sich diesem lieber nicht stellen würde. Denn zuviel steht für ihn auf dem Spiel.

    „Phoenixfluch“ ist besonders, es ist bildhaft, magisch und düster. Spannend und romantisch.
    Und erwachsen. Ich mag zwar Jugend-Fantasy-Bücher, aber die Sprache der Autorin in „Phoenixfluch“ hat einen ganz eigenen Charme ... einen Charme, der mich eingenommen hat.

    Wir begleiten Helena, die weibliche Protagonistin, auf mittelalterliche Feste, zu ihrer Arbeitsstelle ... und auch in ihre schaurigen Träume.

    Ein Phoenix, der allabendlich verbrennt, das Schicksal in Gestalt eines jungen Mädchens, ein Widersacher, der überrascht ... „Phoenixfluch“ hat mich ganz einfach fasziniert. Es ist eher ein „ruhiges“ Buch, doch trotzdem kommt die Spannung nicht zu kurz ... auch regt die Geschichte zum Nachdenken an ... das mag ich.

    Lieben Gruß, Stella

    AntwortenLöschen
  17. Huhu Fabella
    ich war jetzt mal auf deinen Seiten stöbern, boah du bist ja sehr vielseitig. Einige gemeinsame Interessen haben wir ja, wie z.B. das Stempeln und Fotografieren.
    Zum Lesen fehlt mir aber echt die Zeit und abends im Bett schaffe ich mal gerade zwei Seiten, dann bin ich weggedusselt - lach.

    Aber einen Tipp habe ich trotzdem, nämlich -Nähen für die Seele- von Bruni Engelhardt, eine ganz liebe, nette, humorvolle Freundin von mir. Ein verrücktes Huhn ist sie auch noch ;-)

    Sie schreibt über ihr Leben, über Hochs und Tiefs, Situationen die sie wirklich erlebt hat.
    Sie hat das Glück wirklich das zu tun was sie gerne macht, nämlich Nähen.
    Darum gibts im Buch auch Tipps und kurze Anleitungen dazu (auch für Nichtnäherinnen).

    Amüsante Geschichten und Anregungen
    den "Hintern wieder hoch zu kriegen vom Plüsch".
    Das alles mit dem Anspruch, nicht immer perfekt sein zu müssen.

    Übrigens ich komme auch darin vor - grins.

    Liebe Grüße
    Sabine Clemens

    AntwortenLöschen
  18. Mir fällt da jedes mal ein ganz besonderes Buch ein.. Es hat mich einfach wahnsinnig berührt, und es war eines der weniger Bücher, wo ich richtig geweint hab, weil es mir so zu Herzen ging..
    "Sehen wir uns morgen?" von Alice Kuipers.. Ich hab dieses Buch immer in meinem Kopf, und wenn ich mal selbst wenig Zeit für meine liebsten hab, und ich an dieses Buch denke, nimm ich mir einfach vor, gewisse Dinge mal liegen zu lassen, und Zeit mit meinen liebsten zu verbringen, denn man weiß nie wann diese Zeit zu Ende gehen wird.. Wie man es leider sehr traurig in dem Buch erfahren wird ..

    Liebe Grüße.. (:

    AntwortenLöschen
  19. Helloo liebe Fabella,

    ich werde auch mal mein Glück versuchen..
    Wie es der Zufall so will, kriegt man öfters Bücher geschenkt die einen anfangs nicht umbedingt ansprechen, die man jedoch mal aus Langweile o Mitleid doch in die Hand nimmt u oft erwartet uns eine schöne Überraschung... So erging es mir mit "So finster die Nacht" von John Ajvide Lindqvist!! Thriller sind nicht umbedingt meine Leidenschaft (bin n kleiner Feigling *g*), aber dieses Buch hat mir glücklicherweise die Angst genommen.
    Möchte jetzt so wenig wie möglich vom Inhalt verraten u nur auf einiges hinweisen. Es ist ein sehr spannendes Buch, zudem is des gut geschrieben. was jedoch am meisten besticht ist die Story, dem Leser ist klar, dass es sich um Fantasy handelt u doch schwirrt im Hinterkopf immer der Gedanke: "Vllt gib es sowas doch?!".
    Die Hauptfiguren sind sehr eigen u doch kommt ab u an Verständnis auf, vor allem der Oskar hatte es mir angetan. Anfangs hatte ich nur Mitleid mit dem Armen, doch mit der Zeit... ja lass dich überraschen ;)
    Hier noch eine Kurzbeschreibung:
    Wenn das Unfassbare Einzug hält, nimmt es anfangs niemand wahr ...In dem Stockholmer Vorort Blackeberg wird die Leiche eines Jungen gefunden. Sein Körper enthält keinen Tropfen Blut mehr. Alles deutet auf einen Ritualmörder hin.Noch ahnt niemand, was tatsächlich geschehen ist. Auch der zwölfjährige Oskar verfolgt fasziniert die Nachrichten. Wer könnte der Mörder sein? Und warum sind in der Nachbarwohnung die Fenster stets verhangen ...

    AntwortenLöschen
  20. SChnief!! Mein Beitrag ist weg?! Wo isser?!

    Na dann muss ich mal schauen dass ich das nochmal annähernd wiedergeben kann??

    Schöne Idee mit der Verlosung und natürlich bin ich gerne mit dabei!!
    Allerdings ist es irgendwie so gar nicht leicht ein wirklich absolutes LIeblingsbuch zu betiteln, vor allem wenn man so eine breite Palette liest wie z.B. ich ;-)
    Auf alle Fälle in meinen TopFive ist seit fast 20 Jahren "Die Säulen der Erde" von Ken Follet.
    Was genau es ausmacht, dass eben dieser historische Roman mich so gefesselt hat, und nicht einer der zig anderen?
    Das Buch ist einfach genial. Genau SO könnte es gewesen sein. Du wirst einfach so dermassen in die Geschichte reingesogen und vergisst um Dich im realen Leben fast Alles.
    Du fühlst Dich ins Mittelalter zurückversetzt, als wärst Du selbst einer der Protagonisten die sich mit Klerus, Adel oder Pöbel auseinandersetzen müssen, einzig und alleine mit dem Lebensziel: Der BAu einer Kathredale!!
    Für mich ein absolutes Meisterwerk der Literatur!! Und deshalb hab ich selbiges schon zweimal gelesen, obwohl ich eigentlich gar keine Zeit dafür habe, denn mein SUB platzt aus allen Nähten ;-)
    Dir Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Fabella,
    ich würde dir gerne das Buch "Flüsternde Hände"
    von Sherry Jorden ans Herz legen, ich weiß alerdings nicht ob es deinen Genere endspricht!
    Allerdings hat es mich total bezaubert durch die wunderschöne schreibweise.
    In der sie die Geschichte von Marnie und Raven, einen tauben, jungen Mann erzählt.

    LG, Yuki

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Fabella :)
    Das schönste Buch, was ich in der letzten Zeit gelsen habe war Eat-Pray-Love.
    Es beschreibt die Situation, wenn man im Leben mit allem unzufrieden ist, einem alles zu viel wird und man nur noch einen Wunsch hat: Weg zu gehen! Aber wer hat schon den Mut dazu? Wer würde schon seine vertraute Umgebung verlassen, um endlich frei sein zu können und vielleicht die unglaublichsten Erfahrungen für ein ganzes Leben machen zu können?
    Elizabeth tut es! Ihr weg führt sie als erstes nach Italien, wo sie so vielen wundervollen Menschen begegnet, die ihr zeigen, was es heißt das Leben richtig zu genießen und ihr klar machen, wie wichtig es ist sich selbst wohlzufühlen!
    Danach führt ihr Weg sie nach Indien, wo sie lernt durch Meditation ihren inneren Frieden zu finden und letzendlich nach Bali und erfährt dort, was es heißt glücklich zu sein!

    Als ich dieses Buch gelesen habe, konnte ich mich unglaublich mit Elizabeth identifizieren! Sie ist enttäuscht und unzufrieden mit sich selbst und ihrem Leben, aber sie nimmt es in die Hand und verändert damit alles!
    Dieses Buch hat in mir den Wunsch gefestigt, nach dem Abi eine Weile ins Ausland zu gehen und endlich Menschen zu begegnen, die das ganze Leben verändern können und vllt auch endlich einen Ort zu finden wo das Herz sich zu Hause fühlt. Italien ist auch mein erstes Ziel! Seit ich im März 2010 mit meiner Stufe in Rom war, habe ich mich einfach in dieses Land und die Menschen dort verliebt!
    Eat-Pray-Love weckt in jedem das Fernweh und zeigt einem, wie wichtig es sein kann, einfach mal Abstand zu gewinnen!
    Man kann sich durch den Schreibstil sehr mit Elizabeth identifizieren, was natürlich auch daran liegt, dass es auf einer wahren Geschichte beruht!

    Deswegen ist es momentan mein Lieblingsbuch!

    Ich hoffe, dass dich dieses Buch auch begeistern kann, wenn du dich entscheiden solltest, es zu lesen :)

    LG Miriam

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    als 1. möchte ich Dir "Ein Winter mit Baudelaire" von Harold Cobert ans Herz legen.

    Inhalt:
    Eine Geschichte wie sie täglich vorkommt. Eine Familie bricht auseinander – das Ende die Scheidung. Doch jedes Ende bringt auch einen Anfang.

    Der „Anfang“ für Philippe bringt nach der Scheidung den totalen sozialen Abstieg. Erst setzt ihn seine Ex-Frau auf die Straße, dann verliert er seinen Job und da er selbst gekündigt hat, erhält er auch kein Arbeitslosengeld… Das Leben nimmt seinen Lauf.

    Philippe schämt sich und zieht sich vor allen zurück, selbst vor seiner kleinen Tochter, seiner Prinzessin. Wochenlang hält er die Fassade der heilen Welt aufrecht. Dadurch verringert sich sein Guthaben drastisch schnell.

    Immer weiter rutscht Philippe in die Obdachlosigkeit und in das „Leben auf der Straße“.

    Die Mitmenschen beachten ihn immer weniger, je weiter er abrutscht.

    Nur ein streunender Hund scheint Philippe noch wohl gesonnen. Er steht dem Obdachlosen treu zur Seite und verhilft ihm letztendlich wieder zu einem festen Stand unter den Füßen.

    Der Name des Hundes lautet: Baudelaire, benannt nach dem französischen Dichter.

    Anfangs versucht Philippe mit Betteln sich wenigstens eine tägliche Mahlzeit zu erschnorren, diese Methode bringt ihm aber so gut wie nichts ein. Stur, hinter einer starren Maske versteckt, beachten ihn die Leute kaum und versuchen ihm aus dem Weg zu gehen.

    Dann fängt er an Werke von Baudelaire in der Metro vorzulesen. Und schon erhält er die Aufmerksamkeit und die Almosen. Sein tierischer Begleiter trägt durch seine liebe & süße Erscheinung das übrige dazu bei.

    Philippe lernt neue, echte Freunde kennen, die ihn so gut sie eben können unterstützen und ihm dadurch ein großes Stück Lebensqualität zurück geben.

    Gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen Philippes Ex-Frau auf, damit er seine kleine Prinzessin regelmäßig sehen kann, gemeinsam helfen sie ihm einen Job und eine Wohung zu finden und gemeinsam kämpfen sie um das Leben von Baudelaire, der schwer erkrankt.
    ________________________________________
    GEfühlvoll, ergreifend, prägnant, realistisch, emotional, aber ohne Kitsch oder Verblümungen.

    Dieses Buch kann ich nur jedem empfehlen, der keine romantische Liebesgeschichte erwartet, aber dennoch keine Angst vor Gefühlen hat.

    Auch geht ein Teil des Autorenhonorars an das Boot "Le Fleuron", welches eine Rolle in diesem Buch spielt.

    AntwortenLöschen
  24. Mein 2. Tip ist "Zeit der Gespenster" von Jodi Picoult

    Inhalt:
    Ross versucht sich vergeblich das Leben zu nehmen, da ihm nach dem Tod seiner Liebe Aimee nichts mehr etwas bedeutet.

    Er überlebt einen Blitzschlag, Autounfälle usw, was ihn zu der Erkenntnis bringt, dass er unsterblich ist.

    Um Verbindung zu Aimee aufzubauen, versucht Ross sich als Geisterjäger, doch auch damit hat er kein Glück.

    Nach Jahren besucht er seine Schwester Shelby und ihren unheilbar kranken Sohn Ethan, um Abstand zu gewinnen und vielleicht für immer Abschied nehmen zu können.

    Der Aufenthalt bei seiner großen Schwester beschert ihm einen neuen Auftrag als Geisterjäger. Auf einem Baugrundstück soll sich ein Indianerfriedhof liegen und es spuken.

    Ross findet auf diesem Grundstück eine junge Frau und verliebt sich in sie. Doch ist diese Liebe real? Ist Lia real?

    Recherchen und Lia bringen Ross auf die Spur eines mysteriösen Todesfall von vor über 70 Jahren und führen Gräueltaten aus den 20er und 30er Jahren ans Licht.

    Und als Ross endlich erkennt wofür es sich zu leben lohnt, erkennt er ebenso, dass er nicht unsterblich ist… Oder doch?

    Ganz anders als erwartet, aber dennoch grandios!

    Anfangs hat man im Grunde drei seperate Hauptgeschichten, die dann doch alle miteinander verknüpft sind.

    Das ganze Buch über, ist man immer der Meinung, dass man erahnt, was als nächstes passiert und dann kommt doch alles ganz anders als erwartet.
    In diesem Buch geht es nicht nur um Gespenster im Sinne von zurückgebliebenen menschlichen Seelen, sondern auch Gespenster von Taten der Vergangenheit und wie sich diese Dinge
    doch immer wieder wiederholen und einen einholen.
    Das ist einfach nur ein super-tollen Buch! :)

    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  25. So ... damit ist das GEwinnspiel geschlossen.

    Leute Ihr habts mir verdammt schwer gemacht :( ... aber eine Entscheidung kommt gleich!

    Vielen Dank für all Eure tollen Kommentare!

    AntwortenLöschen